Spanien verhängt Kreuzfahrtstopp bis Ende April 2020 – mögliche Verlängerungen denkbar

Spanien verhängt Kreuzfahrtstopp bis Ende April 2020 – mögliche Verlängerungen denkbar

Die Küste Palmas

Kreuzfahrtstopp in Spanien dauert mindestens bis 26.04.2020 an

Neben den Reedereien sind auch die einzelnen Länder und Städte im Bereich der Kreuzfahrt durch das Coronavirus stark gebeutelt. Die Branche muss an dieser Stelle Hand in Hand arbeiten und sich nach den Vorgaben der Behörden der einzelnen Länder und Häfen richten. Doch auch die Mittelmeerstaaten sind enorm von den Folgen des Coronavirus betroffen. 

In Spanien soll nun beschlossen worden sein, dass vor dem Ende des Alarmzustandes keine Kreuzfahrtschiffe in den Häfen des Landes anlegen dürfen. Hierbei kommen einem vor allem die beiden wichtigen Häfen in Palma De Mallorca und Barcelona in den Sinn. Der aktuelle „Alarmzustand“ in Spanien sei vorerst bis zum 26.04.2020 ausgerufen worden, eine Verlängerung ist denkbar.

Zahlreiche Reedereien haben erst in der letzten Woche wieder reagiert, es gibt nur noch wenige die einen Hauch von Hoffnung hegen, dass sie im Mai wieder ablegen können. AIDA Cruises, Costa Kreuzfahrten, MSC Cruises und viele weitere Reedereien haben bereits alle Kreuzfahrten bis Ende Mai abgesagt, TUI Cruises hat derzeit lediglich Reisen bis Mitte Mai abgesagt. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt-News vom 19.09.2020

Kreuzfahrt News & Infos auf Facebook! Unsere Kreuzfahrtnews vom heutigen 19.09.2020  Auch am heutigen Samstag gibt es einige Neuigkeiten aus der Kreuzfahrtwelt. Die wohl wichtigste News des Tages ist, dass

Jetzt lesen »

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*