Symphony of the Seas / © Royal Caribbean International

Abgesagt: Keine Testfahrt für Symphony of the Seas im Januar

Die Symphony of the Seas – das größte Kreuzfahrtschiff der Welt ab 2018, wird gerade für ihre erste Probefahrt, die sogenannten SeaTrials vorbereitet

Update:

Die STX Werft hat die Testfahrt für die Symphony of the Seas abgesagt im Januar und auf Februar geschoben. Das Testfahrten verschoben werden ist nicht ungewöhnlich, allerdings verwundert mich durchaus die Zeitspanne. Zumeist liegt es an Kleinigkeiten oder Wind und Wetter, die vier Wochen Aufschiebung spricht in meinen Augen aber nicht für kleine Dinge.

Laut französischen Meldungen, sei das Wetter schuld, dass man um vier Wochen schiebt, beziehungsweise den ersten Trial-Termin komplett absagt und auf den zweiten Trial Termin am 19.Februar ausweicht.

Seien wird gespannt was man noch so hört und sieht die nächsten Tage.

 

Auf der STX Werft in Saint Nazaire die mittlerweile zur Fincantieri Werft gehört, entsteht derzeit die Symphony of the Seas. Die baugleiche Schwester der Harmony of the Seas, Oasis of the Seas und Allure of the Seas. Gemeinsam bilden sie die größte Schiffsklasse der Welt. Das jüngste Schiff der Oasis-Class ist immer auch einen kleinen Tick größer als die vorherigen Schwestern und somit ist die Symphony of the Seas mit ihrer geplanten Indienststellung im März 2018 das größte Kreuzfahrtschiff der Welt.

Damit bei der Übergabe auch nichts schief läuft, laufen die Arbeiten auf der Werft auf Hochtouren. Eigentlich sollte heute am Freitag den 19. Januar 2018 die Symphony of the Seas erstmals das Werftbecken verlassen und auf eine erste Probefahrt auslaufen, allerdings wurde der Termin auf morgen den 20: Januar verschieben. Wind und Wetter sind der Grund und können den Termin noch weiter beeinflussen und verschieben. Die Sea Trials werden von der Werft genutzt um die komplette Technik an Bord auf Herz und Nieren zu testen, das fängt bei den Maschinen an, geht über die Stabilisatoren bis hin zu der Navigationseinrichtung auf der Brücke. Jede Kleinigkeit wird getestet und alle Sicherheitssystem mehrfach durchprobiert ob alles auch so funktioniert wie es sein muss.

Royal Caribbean wird die Symphony of the Seas in 2018 im Mittelmeer einsetzen bis zum Herbst, dann geht es über den großen Teich in die USA. Im Winter wird die Symphony of the Seas auf Karibik-Kreuzfahrten auslaufen.

Symphony of the Seas / © Royal Caribbean International
Symphony of the Seas / © Royal Caribbean International

Mit einer Bruttoraumzahl von 225.282 umfassen sie 16 Decks und 2.700 Kabinen. Zur Ausstattung der sieben Lifestyle-Areale zählen „Firsts at Sea“ wie die 25 Meter lange Seilrutsche, ein handgefertigtes Karussell, die Rising Tide Bar – als schwebende Bar konzipiert, das Aqua Theater und der Central Park mit mehr als 12.000 echten Bäumen und Pflanzen. Zudem bieten die Schiffe einzigartige Annehmlichkeiten wie zwei FlowRider Surfsimulatoren, über die Bordwand hinausragende Whirlpools, eine Eislaufbahn, die Splashaway Bay – ein Wasserpark für Kinder – und die Royal Promenade – ein Boulevard mit Restaurants, Lounges und Boutiquen.

 

Kreuzfahrten mit der Symphony of the Seas

  • Länge: 362 m
  • Breite: 47,00 m
  • Tiefgang: 9,1 m
  • Bruttoraumzahl: 225.282 t
  • Geschwindigkeit: 22 Knoten
  • Passagiere: 5400 (Doppelbelegung)
  • Inbetriebnahme: 2018

 

Werde Mitglied in der Royal Caribbean Facebook-Gruppe
Werde Mitglied in der Royal Caribbean Facebook-Gruppe

[angebot id=“121657″]

close

🛳 Kostenlose Kreuzfahrt News!

Wir senden täglich Kreuzfahrt News - keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Hinweis von Real Cookie Banner