Tallink Grupp: Finanzdaten des dritten Quartals – Millionenverlust!

Tallink Grupp: Finanzdaten des dritten Quartals – Millionenverlust!

TallinkSilja_Europa_Aussenansicht_02

Tallink Grupp hat seine ungeprüften Finanzergebnisse für das dritte Quartal und die ersten neun Monate des Jahres 2020 bekannt gegeben, die bestätigen, dass der Konzern im gesamten Geschäftsjahr 2020 keinen Gewinn erwartet.

Im dritten Quartal 2020, normalerweise Hochsaison des Unternehmens, betrug der ungeprüfte Nettoverlust des Konzerns 23,9 Mio. EUR (54,6 Mio. Gewinn im dritten Quartal 2019). Das EBITDA des dritten Quartals blieb aufgrund zahlreicher Aktivitäten und Bemühungen des Unternehmens, verschiedene neue Geschäftsbereiche und -routen zu initiieren, positiv und belief sich auf 5,7 Mio. EUR (83,2 Mio. EUR im dritten Quartal 2019). Der ungeprüfte Umsatz des Konzerns ging im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um beachtliche 50% zurück und belief sich auf 143,7 Mio. EUR (287,8 Mio. EUR im dritten Quartal 2019). Während des Quartals verringerte sich der Ticketumsatz der Gruppe um 58,6%, der Umsatz an Bord um 50,6%, der Frachtumsatz um 21,5% und der Umsatz mit Hotelunterkünften um 73,2% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Gegensatz zum Vorquartal stand dem Unternehmen im dritten Quartal 2020 deutlich weniger direkte und indirekte finanzielle Unterstützung zur Verfügung.

Während des dritten Quartals waren die Aktivitäten des Unternehmens darauf ausgerichtet, die langfristige Nachhaltigkeit des Unternehmens sicherzustellen, einschließlich der Einleitung einer Reorganisation, der Entnahme der ersten Rate in Höhe von 40 Mio. EUR aus dem Betriebsmittelkredit in Höhe von 100 Mio. EUR von KredEx und der Vorauszahlung für das neue Shuttle-Schiff MyStar. Die Gesamtinvestitionen des Konzerns im dritten Quartal beliefen sich auf 53,8 Mio. EUR.

In den ersten neun Monaten des Jahres hat der Konzern einen ungeprüften Nettoverlust von 81,5 Mio. EUR erzielt (44,2 Mio. EUR Nettogewinn in den ersten neun Monaten des Jahres 2019). Der ungeprüfte Umsatz der Gruppe verringerte sich in den neun Monaten gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 49,7% und belief sich auf 363,6 Mio. EUR. Das ungeprüfte EBITDA ging in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich zurück und belief sich auf 6,9 Mio. EUR (137,7 Mio. EUR in den ersten neun Monaten des Jahres 2019).

Paavo Nõgene, CEO von Tallink Grupp, kommentierte das Finanzergebnis des dritten Quartals wie folgt:

„Das dritte Quartal dieses herausfordernden Jahres war von Höhen und Tiefen geprägt. Wir haben das Quartal mit großem Optimismus begonnen, neue Routen, Aktivitäten und Pläne initiiert und auf eine Erholung gehofft, es aber fast dort beendet, wo wir am Ende des ersten Quartals dieses Jahres gelandet waren. Mit den neuen Routen, speziellen Kreuzfahrten und einer großartigen Teamleistung haben wir es geschafft, zumindest einen Teil der verlorenen Zeit und des verlorenen Geschäfts aus dem zweiten Quartal zurückzugewinnen. Die Tatsache, dass die Anzahl der Abfahrten im dritten Quartal dieses Jahres nur 7% unter dem Vorjahreszeitraum liegt, ist ein gutes Zeugnis für unseren Einsatz.

Mit maximalen Kapazitätsbeschränkungen für alle Abfahrten, die wir unternommen haben, um die Sicherheit aller zu gewährleisten, war es jedoch unmöglich, die gleichen Einnahmen zu erzielen, die wir in der Hochsaison in anderen Jahren erzielt haben. Und als Mitte August die Reisewarnungen und Einschränkungen langsam wieder aktiviert wurden, mussten wir einige sehr schwierige Entscheidungen in der Organisation treffen, um die langfristige Nachhaltigkeit unseres Unternehmens sicherzustellen. Da die externe Unterstützung im dritten Quartal zurückging und sich lediglich auf 4,9 Mio. EUR belief, hauptsächlich für die Unterstützung von Gehaltsausgleichszahlungen in Schweden, und im vierten Quartal keine weiteren wesentlichen Subventionen vereinbart wurden, hatten wir keine andere Möglichkeit, als schwierige umfangreiche Entlassungsprozesse und erhebliche Umstrukturierungen in allen unseren Märkten einzuleiten, um unsere Kosten und Erträge miteinander in Einklang zu bringen.

Nachdem wir dieses Jahr mit über 7.200 engagierten Mitarbeitern in der Gruppe in das Jahr gestartet sind, sehen wir uns mit der Realität konfrontiert, dass diese Anzahl guter Mitarbeiter, engagierter und leidenschaftlicher Tourismus-Fachkräfte in unserem Unternehmen bis Ende dieses Jahres die Marke von 5.000 unterschreitet. Das sind über 2.000 echte Menschen mit Familien, Verpflichtungen und Zukunftsaussichten, die sich leider einer ungewissen Zeit gegenübersehen. Allein zum Ende des dritten Quartals sind 19,9% weniger Mitarbeiter in unseren Reihen als zum Ende des dritten Quartals 2019. Wir konnten vor September keine Entlassungsprozesse einleiten, da das staatliche Gehaltsunterstützungssystem, das unser Unternehmen im April, Mai und Juni dieses Jahres nutzen konnte, den Begünstigten untersagt, für einen bestimmten Zeitraum Entlassungen vorzunehmen.

Wir werden als ein schlankeres und strafferes Unternehmen weitermachen, um diesen Sturm und die ungewissen kommenden Monate zu überstehen. Wir werden einen stetigen Kurs für die Zukunft halten und die Pläne, die wir für den Frühling und Sommer 2021 gemacht haben, verwirklichen, wobei wir in den letzten Monaten dieses Jahres und in den ersten Monaten des nächsten Jahres jede Gelegenheit nutzen werden, um dort Geschäfte zu tätigen, wo es möglich ist. Wir haben bereits in diesen herausfordernden Zeiten bewiesen, dass wir äußerst einfallsreich, agil und schnell neue Produkte und Dienstleistungen auf den Markt bringen können, um jede Gelegenheit zu nutzen, Einkommen für unser Unternehmen zu sichern, aber vor allem um Arbeitsplätze, Lebensgrundlagen und Zukunftsaussichten für unsere Mitarbeiter und ihren Familien zu sichern.“

Die Tallink Silja GmbH ist eine Tochter der AS Tallink Grupp. Die AS Tallink Grupp ist der führende Passagier- und Gütertransportdienstleister im nördlichen Ostseeraum. Das Unternehmen besitzt 15 Schiffe und verkehrt unter den Marken Tallink und Silja Line auf sieben verschiedenen Routen. Darüber hinaus betreibt die Gruppe vier Hotels – drei in Tallinn und eins in Riga. die AS Tallink Grupp beschäftigt rund 6.000 Mitarbeiter in sechs Ländern. Mit ihren Fähren verreisten 2019 rund 9,8 Millionen Passagiere. Die AS Tallink Grupp ist an der Tallinner Börse seit 2005 und an der Nasdaq-Börse Helsinki seit 2018 notiert.

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.