Teneriffa macht zu – Kreuzfahrtstopps scheinbar nicht mehr möglich

Teneriffa macht zu – Kreuzfahrtstopps scheinbar nicht mehr möglich

mein-schiff-2-kanaren-teneriffa-85

Teneriffa macht wieder zu – damit werden wohl auch keine Schiffe mehr in Santa Cruz de Tenerife anlegen können 

Wie spanische Medien übereinstimmend berichten, wird Teneriffa fortan härtere Bestimmungen in der Bekämpfung der Pandemie verfolgen. Unter anderem heißt es, dass die Ein- und Ausreisebestimmungen enorm verschärft werden sollen, auch die Ausgangssperre soll zeitlich verlängert werden. Durch die Verschärfung der Bedingungen sieht es nun danach aus, als können auch die Anläufe von AIDA Cruises, TUI Cruises und Hapag Lloyd Cruises in Santa Cruz de Tenerife nicht mehr durchgeführt werden. 

Ein- und Ausreise auf der Insel soll gemäß §6 des Alarmzustandes nur noch unter besonderen Bedingungen zugelassen werden. Darunter sollen beispielsweise Besuche von Gesundheitszentren oder die Rückkehr nach Hause fallen. Selbst von Reisen zwischen den kanarischen Gemeinden wird abgeraten, daher sind Anläufe von Kreuzfahrtschiffen nahezu unvorstellbar. Die drei vor Ort operierenden Reedereien haben aufgrund der Frische der Meldung bisher noch nicht reagiert. Die neuen Regelungen sollen laut Berichten vorerst 15 Tage andauern. 

Teneriffa ist bereits seit längerem der absolute Corona-Hotspot der kanarischen Inseln. Mit einem Überblick über die Inseln wird schnell deutlich, dass Teneriffa den gesamten Inzidenz Wert der kanarischen Inseln in die Höhe treibt. Die Inzidenzen der einzelnen Inseln sind eher moderat, in Teneriffa befindet sie sich bereits seit wenigen Tagen über 100. 

Wie die Reedereien nun reagieren werden ist noch unklar, es ist aber davon auszugehen, dass Teneriffa schlichtweg aus der Routenplanung gestrichen wird und die Aufenthalte andernorts verlängert werden. Mit entsprechenden Reaktionen ist bereits morgen zu rechnen. 

UPDATE: 

 
Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News

5 Kommentare zu „Teneriffa macht zu – Kreuzfahrtstopps scheinbar nicht mehr möglich“

  1. Wenn es so kommt, dann ist es wieder eine Pleite insbesondere für Aida. Zunächst haben sie völlig unverständlich auf Madeira gesetzt, obwohl die spanischen Behörden seit Monaten klar zum Ausdruck gebracht haben, dass Kanaren-Kreuzfahrten nur innerhalb Spaniens möglich sind. Als Alternative wurden Overnight Stopps auf Teneriffa angeboten, obwohl sich seit geraumer Zeit gerade Teneriffa im Bezug auf Corona als Problem darstellt.

  2. Wir sind selbst gerne und häufig mit der AIDA unterwegs, aber zur Zeit ist es unmöglich. Verständlich, dass es einen dazu drängt weg zu kommen von den ganzen Coronaeinschränkungen, was anderes sehen usw. Aber es ist überall und jeder kann irgendwo für sich auch mal verzichten. Die Menschen auf den Inseln haben die gleichen Probleme wie wir hier. In diesem Sinne schöne Feiertage, bleibt gesund

    1. Unmöglich ist es ja nicht. Möglichkeiten sind gegeben. Die Einen nutzen sie, die Anderen nutzen sie eben nicht. Letztlich ist es faktisch so, dass die Kreuzfahrten kein Pandemietreiber sind, die Probleme haben wir im Land und nicht auf See…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

close

🛳 Kostenlose Kreuzfahrt News!

Wir senden täglich Kreuzfahrt News - keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner