mein-schiff-herz-reisebericht-mittelmeer-mit-kanaren-fuerteventura-3

Tour Vital Insolvenz: Kreuzfahrten mit Mein Schiff

In den letzten Tagen war es recht turbulent was Thomas Cook, Condor und Konsorten angeht. Nun ist auch Tour Vital in die Insolvenz gerutscht und dazu bekamen wir nun einige Anfragen. Insbesondere im Hinblick auf die Reisen mit der Mein Schiff Flotte, welche von Gästen über Tour Vital gebucht wurden.

TUI Cruises selbst hat hierzu ein Statement abgegeben und sagt das die Reisen bis zum 25.10.2019 gesichert sind, was danach passiert ist zumindest wohl derzeit offen, da sich TUI Cruises erst später dazu äußern will.

Der genaue Wortlaut dazu von TUI Cruises:

Insolvenzantrag Tour Vital Touristik GmbH
Mit Bedauern haben wir von der Insolvenz unseres Partners, der Tour Vital Touristik GmbH, erfahren. Falls Sie über diesen Anbieter eine Kreuzfahrt mit TUI Cruises gebucht haben, gilt aktuell folgendes: Nach aktuellem Stand sind alle Kreuzfahrten mit Abreise bis einschließlich 25.10.2019, trotz der Insolvenz der Tour Vital GmbH, gesichert. Dies gilt für reine Kreuzfahrt-Buchungen ohne An- und Abreise sowie Buchungen inklusive An- und Abreisepaket, sofern dies über TUI Cruises gebucht ist.
Sobald uns weitere Informationen – auch zu allen Reisen nach dem 25.10.2019 – vorliegen, werden wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten. Bis dahin bitten wir von Anfragen an uns abzusehen.

Bei den Anfragen die uns erreicht haben, bezogen sich die Gäste auf Abfahrten im nächsten Jahr. Da Tour Vital sicherlich auch Sicherungsscheine ausgegeben hat, gehe ich davon aus, dass die Gelder entsprechend versichert sein werden, die gezahlt wurden und daher auch zurückfließen.

Wichtig ist auch immer wer der Reiseveranstalter als solches ist. Wenn ihr reine Reisen über Dritte einbuchen lasst und die Zahlungen direkt an die Reedereien gehen, sollte man da aktuell sicher sein. Sind die Zahlungen nicht an die Reedereien gegangen, so ist in den meisten Fällen die Reederei  auch nicht mehr der Veranstalter und dann sollte im besten Fall die Insolvenzversicherung greifen.

Aktuell kümmert man sich natürlich erstmal um alle Anliegen die aktuelle Reisen und Reisen in naher Zukunft betrifft.

Neues Statement von TUI Cruises am 01.10.2019

Für Buchungen über die Tour Vital Touristik GmbH gilt nach aktuellem Stand Folgendes: Wir arbeiten mit Hochdruck daran, allen Gästen ihre geplante Reise mit TUI Cruises zu ermöglichen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dies chronologisch nach Abreisedatum geschieht.
Die Tour Vital Touristik GmbH hat laut ihrer Internetseite alle gebuchten Reisen bis Abreise 31.12.2019 abgesagt. TUI Cruises ist bereit, für Ihren Urlaub einzustehen und nach Möglichkeit alle bestehenden Buchungen als Veranstalter zu übernehmen. Aktuell stehen wir im engen Austausch mit der eingesetzten Insolvenzverwaltung.
Allen Gästen mit einer Abfahrt zwischen dem 03. und 14. Oktober können wir bereits versichern: Sie können wie geplant mit uns auf Reisen gehen. Wir werden noch heute aktiv auf Sie zukommen, um die Details mit Ihnen zu klären.
Für sämtliche Abfahrten ab 15. Oktober bitten wir Sie aktuell noch um ein wenig Geduld. Sie werden in den kommenden Tagen ebenfalls kontaktiert – bitte sehen Sie bis dahin von weiteren Anfragen an uns ab.

Neues Statement vom 16.Oktober 2019

Tour Vital Touristik GmbH
Stand 16.10.2019
Für Buchungen über die Tour Vital Touristik GmbH gilt nach aktuellem Stand Folgendes: Wir arbeiten weiterhin mit Hochdruck daran, allen Gästen ihre geplante Reise mit TUI Cruises zu ermöglichen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dies chronologisch nach Abreisedatum geschieht.
Die Tour Vital Touristik GmbH hat laut ihrer Internetseite alle gebuchten Reisen abgesagt. TUI Cruises ist bereit, für Ihren Urlaub einzustehen und nach Möglichkeit alle bestehenden Buchungen als Veranstalter zu übernehmen. Aktuell stehen wir im engen Austausch mit der eingesetzten Insolvenzverwaltung.
Allen Gästen mit einer Abfahrt zwischen dem 03. und 14. Oktober sowie 25. und 27. Oktober haben wir bereits versichert: Sie können wie geplant mit uns auf Reisen gehen. Wir sind bereits aktiv auf Sie zugekommen, um die Details mit Ihnen zu klären.
Auch Gäste mit einer Abfahrt zwischen dem 05. und 29. November werden heute von uns per E-Mail oder ggf. telefonisch kontaktiert.
Für sämtliche darauf folgende Abfahrten bis April 2020 bitten wir Sie aktuell noch um ein wenig Geduld. Wir werden chronologisch nach Abreisedatum auf Sie zukommen. Da uns leider nicht von allen Gästen eine E-Mail-Adresse vorliegt, teilen Sie uns diese gern unter Angabe Ihrer TUI Cruises Buchungsnummer an info@tuicruises.com mit. Wir werden bis spätestens Dezember alle Gäste informieren.
Werde Mitglied in der Mein Schiff Facebook-Gruppe
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

37 Kommentare gepostet

  1. Wenns geht…alle in die insolvenz.. und nehmt die SUV anbieter gleich mit.
    Die klötze passen ja auf die ekelgiganten …die unsere ozeane ad absurdum führen

      • Wünsche deinem Arbeitgeber auch die Insolvenz damit Leute mit solchen Meinungen Arbeitslos werden Der Wohlstand unseres Landes ist durch SUV Anbieter endstanden

        • Hallo,
          viel effektiver als das Verbieten von Kreuzfahrten und SUV Autos wäre es, endlich die
          unzähligen riesigen Pop Musik Events und Fussball Veranstaltungen zu verbieten.

          Stromvergeudung, Lärmbelästigung mit Schädigung von Mensch und Tier, Verkehrskollaps mit Autos. Auch ohne Diesel.

          Die Masse macht’s.

          Und es muss alle treffen, nicht nur die wenigen, die sich Luxus leisten können. Sonst ist es unehrlich.

          • Netter Ansatz, jedoch, wenn es „Alle“ treffen soll, wird es komplex, da dies nur durch übergreifende Verordnungen / Gesetze funktionieren kann und mit der breiten Mittelschicht der Bevölkerung legt sich keine Regierung an (Verlust von Wählerstimmen und potentiell der Macht).

            Solch Ansinnen wird für immer ein Wunschtraum bleiben (müssen).

    • So eine Unintelligente und dumme Aussage ist ja schon kreuzgefährlich! Mädel, bitte erstmal das Gehirn einschalten, einen Moment überlegen und dann sprechen bzw. Posten. Schon mal an Arbeitsplätze gedacht? Diese Klimahysterie ist ja bald nicht mehr zu überbieten und zu Ertragen. Schaue Dir mal wissenschaftliche Studien an, falls Du diese verstehst! Und übrigens wusste ich noch gar nicht, das Deutschland und Europa eine Enclave ist zur restlichen Welt und unsere Atmosphäre vom Rest der Welt abgetrennt wird. Denn den anderen Ländern dieser Erde wird nicht so eine Hysterie betrieben und es werden weiter Atomkraftwerke und Braunkohlewerke geplant und gebaut! Oder denken Sie wirklich, das sich diese Länder Ihre Klima Ideologie vorschreiben lassen, und Ihre Planungen und Ihren Wirtschaftwachstum zunichte machen lassen, nur weil die Jugend und den Grünen in Deutschland so wollen? Machen Sie sich nicht lächerlich.

    • Anna Li, mit solchen Stellungnahmen stellen Sie sich leider auf die Stufe geistig minderbemittelter und offenbaren leider jedem öffentlich Ihre Dummheit

    • Na dann, schalte gleich dein Handy und Rechner ab und frage dich mal, wo das produziert und wie transportiert wird.
      Ein Kreuzfahrtschiff braucht Energie. Man wohnt da, geht dort essen. Mach mal selbst ne Energiebilanz auf.

    • Du hast keine Kinder, keine Arbeit keinen Erfolg und lebst in den Tag hinein. So sieht mein Psychokozept für dich aus. Und wahrscheinlich keine Beziehung mit Zukunft. Denn ihr habt weder ein Ziel noch einen Plan wie man glücklich wird auf Dauer.

  2. Ehrlich gesagt, selbst mit ausgegebenem Sicherungsschein sollte man nicht darauf hoffen bei jegelichen Reisen sein Geld komplett zurück zu bekommen. Das insgesamt der Zurich zur Verfügung stehende Budget wird nicht vollends reichen. Man vermutet, dass das Budget gerade mal für ein Viertel der Ansprüche reicht. Es wird wohl auf eine Rückzahlung nach Quote hinauslaufen. Leider….

  3. Eigene Aussage Tour Vital siehe unten …die 110 Mio. sind für ALLE Reisenden die einen Zurich Versicherungsschein haben, egal ob Tour Vital oder TC…
    „2. Wir gehen zur Zeit davon aus, dass die – im vom Gesetzgeber vorgegebenen Rahmen – versicherte Haftungssumme von 110.000.000 € möglicherweise nicht ausreichen wird, um alle Ansprüche zu befriedigen.

    3. Übersteigen die in einem Geschäftsjahr (01.11. – 30.10.) von einem Kundengeldabsicherer insgesamt zu erstattenden Beträge den Höchstbetrag von 110 Mio. EUR, so verringern sich die einzelnen Erstattungsansprüche in dem Verhältnis, in dem ihr Gesamtbetrag zum Höchstbetrag steht.

  4. Auch wir sind von der Insolvenz betroffen. Wir haben über Tour VITAL über Silvester „Mein Schiff 1“ gebucht. Gebucht im Dezember 2018. Das Geschäftsjahr der Zurich endet am 31.10.2019. Unsere Reise hätte am 27.12.2019 begonnen. Weiß jemand welches Geschäftsjahr für uns maßgeblich ist? Das Neue?

  5. @mathilda

    Bin jetzt kein Jurist, deshalb das folgende unter Vorbehalt des eigenen Irrtums:

    – Die Sicherungsscheine beziehen sich immer auf einen Veranstalter, der auch genannt wird.

    In einem mir vorliegenden Sicherungsschein von Zurich steht daher auch:

    – Die vorstehende Haftung des Kundengeldabsicherers ist gemäß §651 BGB begrenzt. Er haftet für alle durch ihn in einem Jahr insgesamt zu erstattenden Beträge bis zu einem Betrag von 110 Mio. Euro.
    (d.h. das Wort „vorstehende“ erscheint mir von zentraler Bedeutung)

    Am Anfang des Sicherungsscheines steht:

    – Die Gültigkeit dieses Sicherungssscheines ist begrenzt auf Reiseleistungen des unten angegebenen Reiseunternehmens mit Reiseantritt zwischen …..

    Meiner Meinung nach ist damit jeder Reiseveranstalter im Insolvenzfall getrennt abzurechnen. Alle deutschen Reiseveranstalter mit nur einer Haftungssumme von 110 Millionen abzudecken wäre auch nicht im Sinn des Gesetzgebers, wobei aktuell ja diskutiert wird, ob 110 Millionen für große Veranstalter allein nicht zu niedrig sind.

    Man müßte sich daher als Betroffener mal genauer den Sicherungsschein anschauen, auf welchen Veranstalter er bezogen ist.

    Wie gesagt, nur meine Meinung, korrekt kann es nur ein Jurist sagen.

  6. NEUE NACHRICHTEN ZU TOURVITAL-REISEN MIT TUI CRUISES

    Aktuell hat TUI Cruises als Durchführender von durch Tourvital vermittelten Kreuzfahrten via Emails die Garantie für dort gebuchte Fahrten auf den 14. Oktober verkürzt:

    Inweifern nachfolgende via Tourvital gebuchte Fahrten durch TUI Cruises überhaupt noch durchgeführt werden ist also völlig offen (siehe Nachricht von Tourvital vom 01.10.2019 weiter unten).

    Innerhalb der letzten drei Tage wurden für durch Vitaltour langfristig vorab gebuchte Reisen mit „Mein Schiff 2 (25. Oktober ab Mallorca)“ von TUI Cruises folgende Informationen übermittelt:

    30.09.2019 TUI Cruises telefonisch:
    Haben Sie bitte keine Sorge: Tourvital hat Ihre gesamten Zahlungen an uns überwiesen; Ihre Reiseunterlagen wurden bereits an Tourvital geschickt und sollten in den nächsten Tagen VON DORT an Sie weitergeleitet werden.

    01.10.2019: Allgemeine Meldung von TUI Cruises (Pop-Up-Meldung im Internet): Alle durch Tourvital gebuchten Reisen für Mein Schiff (bis incl. Abreisedatum 25.10.2019) werden ordnungsgemäß durchgeführt. Hinsichtlich späterer Reisen legen noch keine verbindlichen Informationen vor.

    01.10.2019: Tourvital Insolvenzverwalter: Weiter sieht sich die Geschäftsführung der Tour Vital Touristik GmbH gezwungen, in Abstimmung mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter und der Zurich Insurance plc alle Abreisen bis einschließlich 31.12.2019 abzusagen.

    02. 10.2019: TUI Cruises mit Rund-Email an alle durch Tourvital betroffenen Reisenden: Es werden nur noch die bis zum 14. Oktober 2019 geplanten Fahrten durchgeführt. Hinsichtlich späterer Reisen liegen noch keine verbindlichen Informationen vor.

    Allein aus dieser Rangfolge von Nachrichten kann abgeleitet werden, dass Tourvital-Touristen mit steigender Wahrscheinlichkeit
    (i) ihre für nach dem 14. Oktober geplanten Reisen NICHT werden antreten können.
    (ii) ihre getätigten Zahlungen als Verlust zu verbuchen haben; schlicht ob der Tatsache, dass die für Tourvital zuständige Versicherung Zurich Insurance Plc bereits den finanziell extrem größeren Ausfall der britischen Thomas Cook zu übernehmen hat.

    Bereits die Tatsache, dass allein in Spanien ca. 500 Hotels aufgrund der Thomas Cook Group ebenfalls Involvenz werden anmelden müssen, vermittelt einen ersten Eindruck dieser finanziellen Katastrophe. Tourvital wird bei der Abwicklung eventueller Entschädigungen – wenn überhaupt – deutlich hinter Thoma Cook bedient werden.

    Hiervon ausgehend werden die Chancen für die Durchführung der durch Tourvital gebuchten Leistungen sowie Rückerstattungen als marginal angesehen.

  7. Addendum:
    Reisende für „Mein Schiff“ mit Abreise 25. Oktober 2019 Mallorca – Barbados wird dringendst angeraten, einen Online Check-In zu versuchen.

    Falls hierdurch ein Schiffspass generiert und als PDF via Email zugesandt wird, sind diese Personen quasi „an Bord“.

    Hin- und Rückflüge sowie weitere An- und Abreisen sind hierdurch nicht sichergestellt.

  8. Das klingt alles sehr negativ. Haben letztes Jahr Mitte Dezember bei Tour Vital eine Kreuzfahrt ab 30.12.19 gebucht und angezahlt. Marginale 2000€…… Wenn tui davon ausgeht, dass diese Reisen nicht bedient werden, wieso läuft dann noch immer der Clown down auf der Mein Schiff Seite? Eine Mail, wie oben geschrieben haben wir auch nicht erhalten….

  9. Zitat:
    02. 10.2019: TUI Cruises mit Rund-Email an alle durch Tourvital betroffenen Reisenden: Es werden nur noch die bis zum 14. Oktober 2019 geplanten Fahrten durchgeführt. Hinsichtlich späterer Reisen liegen noch keine verbindlichen Informationen vor.
    ———–

    Mein Schiff 2 11.11.19 ab Barbados:
    wir haben keine Mail erhalten… Ging wohl doch nicht an alle betroffenen…

    Hat der Online Check-In geklappt?

  10. Hat jemand bereits weitere Informationen von tui erhalten? Unsere Abreise wäre der 25.10. und wir hoffen natürlich noch auf einen guten Ausgang.

  11. Wir haben auch Mein Schiff 2 ab 25.10. Mallorca und Rück 11.11. Barbados über Tour Vital gebucht. Habe am Montag 30.09. von der TUI-Buchhaltung die telefonische Auskunft bekommen: Geld ist komplett da. Reiseunterlagen sind komplett an Tour Vital raus.
    Am 05.11 Post von Tour Vital mit dem Auszug der Website (Stand 01.10.) und ein Zusatzblatt von TUI mit dem Text der Reiseinformation von der TUI Seite (Stand 04.10.). Von TUI direkt haben wir auch nichts bekommen.
    Die Hoffnung stirbt beka

  12. Unser Reisebüro hat gestern bei TUI Cruises angerufen:
    Wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es erst ab dem 14.10. neue Infos für die Reisen danach. Es würde alles sukzessive abgearbeitet werden… Was sich für mich widerspricht. Entweder nach und nach oder Schubweise…
    Aber „beruhigend“ zu hören, dass TUI anscheinend noch nicht mal beim 25.10. angekommen ist mit der Bearbeitung… Da kann man noch hoffen…
    Mich würde noch interessieren, wie viele eigentlich betroffen sind.

    • Wir haben heute ein schriftliches Angebot von tui bekommen (New York /Bahamas Abreise ist der 25.10)
      Das Reiseangebot genau wie ursprünglich gebucht für 1690€/2 Personen inkl. Flug.
      Alle bisher gezahlten Gelder an Tourvital müssen über den Sicherungsschein geltend gemacht werden und sind im Angebot nicht berücksichtigt.

  13. Haben gestern Post von Tour Vital bekommen. Es lag ein Schreiben von TUI cruises dabei.
    Inhaltlich leider nichts Neues… dasselbe wie auch im Internet zu lesen ist.

  14. Reise Mallorca – Barbados
    Wir haben am 02. Oktober keine Mitteilung über die Insolvenz von Tour Vital bekommen. Statt dessen erhielten wir von Tui Cruises am 04.10.2019 eine E-Mail mit der Überschrift: Vorfreude ist das Schönste an der Urlaubsplanung!
    Sehr geehrter Herr Ruediger,
    spüren Sie schon das Kribbeln im Bauch? Bereits in Kürze beginnt Ihre Wohlfühlkreuzfahrt Mallorca bis Barbados…….
    Am 07.10.2019 erhielten wir mit der Post von Tour Vital die Absage der Reise. Der Mitteilung lag ein Schreiben vom 01.10.2019, ohne Adressat, von Tui Cruises bei. Darin teilte man mit, dass alle Reisen mit einer Abfahrt bis zum 14. Oktober abgesichert sind. Für sämtliche Abfahrten ab 15.Oktober bitten wir alle Gäste aktuell noch um ein wenig Geduld. Wir arbeiten derzeit an einer Lösung…………

    Maximize/Minimize

    Von:

  15. Heute E-Mail von TUI bekommen. Wollen die Reise Mallorca-Barbedos am 25.10.19 komplett übernehmen – gegen eine Zahlung von „nur“ 1990,-€ zahlbar an TUI. Frist für Rückmeldung bis 11.10.19. Was tun?

    • @ Andy:
      Wow!
      Wieviel habt ihr denn vorab bezahlt? Oben schriebst du komplett?! Was hat die Reise gekostet?
      Heute ist ja schon der 11.10. Was habt ihr gemacht?

      @ Luisa:
      Ihr sollt also nochmal soviel bezahlen wie vorab??? Wieviel habt ihr schon bezahlt gehabt?

      Die Summen finde ich schon extrem…!

  16. Der Gesamtpreis ist 5190€. Anzahlung im Mai 2019: 1816€ und am 24.09.19 Restzahlung an TOUR Vital.
    Wir würden auf alle Fälle dieser Zeit Urlaub machen wollen und müssten ja dann etwas anderes buchen. Und die ganze Reise mit dem neuen Veranstalter TUI Cruises (neuer Vertrag soll diese Woche kommen ) für 1990€ würden wir ja so nie bekommen. Alternativlos!! Wir nehmen das TUI-Angebot an!

    • Hallo,

      ich kann nur raten, SO SCHNELL WIE MÖGLICH zu zahlen, da selbst Online-Überweisungen incl. der Erfassung durch die TUI-Cruises Buchhaltung mehrere Tage in Anspruch nimmt.

      Und AUF KEINEN FALL postalische Zustellung der Reiseunterlagen wählen, sondern via Email schicken lassen und Alles zuhause ausdrucken! Incl. obiger Verzögerung kann es ansonsten durchaus passieren, dass die Unterlagen erst am kommenden Donnerstag eintreffen; zu spät für jene, welche weitere Anreisen zu ihrem Abflughafen haben.

  17. Und beim Insolvenzversicherer von Tour Vital reichen wir den Schaden von 5190€ ein. Aber was wir da zurück bekommen steht in den Sternen. Viel wird es wohl nicht werden. Die 110 Mio. teilen sich ja auf alle, in diesem Geschäftsjahr, bei der Zürich Rückversicherung abgesicherten und pleite gegangenen Reiseunternehmen auf (Thomas Cook +Co).

  18. AKTUELLE UNWETTERWARNUNG FÜR MALLORCA

    Im Zeitbereich 23. Oktober bis 25. Oktober oder noch länger wird sich ein sog. Medicane (ein Hurricane im Mittelmeergebiet) über Mallorca austoben.

    Es kann also durchaus sein, dass am 25. Oktober alle Flüge nach Mallorca gestrichen werden und dass auch „Mein Schiff 2“ nicht auslaufen kann.

    Näheres ist weiterhin der Tagespresse zu entnehmen.

    Ich schreibe dies als Meteorologe !

  19. Nachtrag:

    Es ist damit zu rechnen, dass durch ein potentiell verspätetes Ablegen von „Mein Schiff 2“ ab Mallorca die gesamte Reisedauer entsprechend gekürzt wird, da nachfolgende Fahrten termingerecht durchzuführen sind.

    Einen oder gar mehrere Tage kann man auf See auch durch höhere Fahrt nicht aufholen, da der Treibstoffverbrauch unzulässig ansteigen würde.

    „Mein Schiff 2“ wird auf seiner Transreise ab Ende Oktober entweder die Kanaren auslassen oder in der Karibik weniger Inseln anlaufen.

    Ein Recht auf Entschädigung wird mit hoher Wahrscheinlich nicht vorliegen, da es um einen klar nachvollziehbaren Fall höherer Gewalt handelt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Kreuzfahrt Ratgeber

Kreuzfahrt in den Sommer

Dem Winter entfliehen und mit dem Kreuzfahrtschiff in eine andere Jahreszeit reisen – den Sommer für ein paar Tage verlängern, genau das ist es was viele jetzt brauchen. Schnell vergessen

Weiterlesen »
Essenszeiten auf Kreuzfahrt

Essenszeiten auf Kreuzfahrt

Es ist der erste Abend an Bord des Kreuzfahrtschiffes, pünktlich um 18.30 Uhr wird das Dinner im Hauptrestaurant serviert. Während ihr Neffe sich überlegt in Kontakt zu den Tischnachbarn zu

Weiterlesen »

Kreuzfahrt News

Costa Smeralda - der LNG Neubau von Costa Kreuzfahrten / © Costa Cruises

Übergabe der Costa Smeralda

Costa Crociere übernimmt das neue Flaggschiff Costa Smeralda:Das erste Schiff der Flotte mit LNG-Technik Costa Crociere hat seinen Neubau Costa Smeralda übernommen, ihr neues Flaggschiff, das mit Flüssiggas (LNG) betrieben

Weiterlesen »