TUI Cruises: Blaue Reisen nicht vom Lockdown betroffen!

TUI Cruises: Blaue Reisen nicht vom Lockdown betroffen!

Mein Schiff 2 (2019) von TUI Cruises / © TC
Mein Schiff 2 (2019) von TUI Cruises / © TC

Blaue Reisen werden trotz Lockdown durchgeführt!

Am heutigen Tag hat Deutschland den erneuten „Lockdown“ ausgerufen. Dieser wird ab Montag, dem 02.11.2020 gültig sein. TUI Cruises ist nun eine der ersten deutschen Reedereien, die auf den neuen Umstand reagiert hat. Und es gibt hierbei gute Nachrichten aus Hamburg: laut Internetseite der TUI Cruises werden die Blauen Reisen trotz des neuen Lockdowns durchgeführt!

Für die TUI Cruises ist dies Glück im Unglück, denn viele Gäste befürchteten nun schon, dass die Abfahrten ab / bis Hamburg und Kiel als innerdeutsches touristisches Angebot gewertet werden könnten. TUI Cruises gibt nun bekannt, dass dem nicht so ist und die Kreuzfahrten weiterhin durchgeführt werden können.

Der Zu- und Abstieg sei in diesem Fall lediglich als Transit zu bewerten, die Reise seien demnach kein Inlandstourismus.

Wir können gut verstehen, dass Sie sich mit der aktuellen Entwicklung beschäftigen. Auch wir verfolgen das Geschehen sehr aufmerksam und unterstützen die zusätzlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ausdrücklich.

Das Wichtigste zuerst: Ihre Reise mit der Mein Schiff Flotte ist von dem „Lockdown“ nicht betroffen. Die angekündigten Maßnahmen von Bund und Ländern sorgen nicht für einen erneuten Stillstand unserer Schiffe. Denn ein Aufenthalt an Bord unserer Schiffe gilt nicht als Inlandstourismus. Die An- und Abreise in den jeweiligen Abfahrthafen ist als Durchreise („Transit“) weiterhin gestattet. Bei uns an Bord können Sie sich weiterhin so sicher wie zu Hause fühlen.

Wir tun gemeinsam alles für Ihren sorgenfreien und entspannten Urlaub – und zum gegenseitigen Schutz von Gästen und Besatzungsmitgliedern. Seit Juli sind bereits mehr als 30.000 zufriedene Gäste mit uns gereist und sind der Beweis, dass sicheres und gesundes Reisen an Bord der Mein Schiff Flotte auch in Zeiten von Corona möglich ist.

Unsere Gäste erhalten von uns alles aus einer Hand – für ein entspanntes und sorgenfreies Reisen auf höchstem Sicherheitsniveau: Vom kostenfreien COVID-19 Test für alle Gäste über ein bewährtes Hygiene- und Sicherheitskonzept bis hin zu noch mehr Platz für sich. Unsere Vorsichtsmaßnahmen funktionieren – und schützen Sie während der gesamten Reise. 

Mit gegenseitiger Rücksichtnahme und diszipliniertem Verhalten an Bord bleiben Sie unter sich – und vermeiden den direkten Kontakt zu anderen Reisenden. Bewusst reduzierte Kapazitäten von maximal 60 Prozent sorgen für ein noch großzügigeres Platz-pro-Passagier Verhältnis. So kann jederzeit und überall an Bord genug Abstand gehalten werden.

Falls Ihnen ein Antritt Ihrer Reise in der aktuellen Situation nicht möglich ist, bieten wir Ihnen gern eine gebührenfreie Umbuchung auf einen anderen Reisetermin an.

TUI Cruises begann bereits im Juli mit der Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs. Anfangs kreuzten Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 ab / bis Hamburg und Kiel, Ausflüge gab es bei diesen Abfahrten nicht. Im August wurde auch die Mein Schiff 6 wieder in Betrieb genommen, sie wird seit dem in Griechenland eingesetzt. Mit der Mein Schiff 2 wird ab November wieder eines der Kreuzfahrtschiffe auf den Kanaren eingesetzt. 

Mit den Statement von TUI Cruises scheint es nun so, als könnten die Planungen und Kreuzfahrten des Unternehmens weiterhin durchgeführt werden. 

Werde Mitglied in der Mein Schiff Facebook-Gruppe

Mehr TUI Cruises News

Mehr Kreuzfahrt News

10 Kommentare zu „TUI Cruises: Blaue Reisen nicht vom Lockdown betroffen!“

  1. Hallo, ich freue mich auf die Kreuzfahrt am 06.11.2020 und glaube das es dort sicherer ist als hier zur Zeit. Warum soll man es nicht tun wenn man möchte, es wird ja keiner gezwungen zufahren. Ich möchte auch das Tui Crusies überlebt und ich nach Corona noch Kreuzfahrten machen kann, auch ist mir Tui letztes Jahr entgegen gekommen bei der Reisepleite, was sie nicht hätten tun müssen. Daher gebe ich gerne zurück.
    Komme mit dem Auto zum Flughafen und parke ihn dann auch dort. Also alles gereglt.

  2. Der Bezug auf „Inlandstourismus“ ist schon sehr überstrapaziert !
    Die Bund-/Ländervereinbarung vom 28.10. steht dem eindeutig entgegen:
    „Bund und Länder haben nach einem Treffen am 28. Oktober die Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, generell auf nicht notwendige private Reisen und Besuche – auch von Verwandten – zu verzichten.“
    Lobenswert die Haltung von AIDA in diesem Zusammenhang.

    1. Es ist schon mehr eine Empfehlung als ein Verbot. Das ist dabei wohl der Hintergrund. Und in Anbetracht dessen, das ohnehin alles durchgetestet ist und die Hygieneprotokolle auf Kreuzfahrt durchaus funktionieren, sehe ich da kein wahnsinniges Problem bei zu fahren.

  3. Diese Naivität der negativen Tests bei Aufstieg- da kann ich nur den Kopf schütteln.
    Schon mal was von Inkubationszeit gehört? Wenn sich jemand bei oder während der Anreise angesteckt hat, dann zeigt das der Test bei Aufstieg noch lange nicht. Schon gar nicht bei den Kurz Reisen. Aber bei der Unvernunft der Leute aktuell weiterhin Reisen „zu müssen“ wird ein Corona Fall nur eine Frage der Zeit sein, vorallem wenn die längeren Touren kommen.

    Es mag ja „nett“ erscheinen, die Kreuzfahrt Industrie weiterhin unterstützen zu wollen.
    Aber mal ganz ehrlich,Ihr glaubt doch wohl nicht, dass bei begrenzter Auslastung sich das finanziell auf Dauer rechnet.
    Von mir aus könnten zur „Einsicht“ ruhig Corona und Quarantäne des ganzen Schiffes kommen.
    Gesundheit geht vor Freizeit Vergnügen!!

    1. Naja, es ist bei 30.000 Menschen in der vergangenen Zeit gut gegangen. Es gibt derzeit NICHTS was geschützter stattfindet als Hochseekreuzfahrten, das muss man auch klar sehen und sagen. Aber natürlich rennt man der Masse nach und schlägt auf die Kreuzfahrt ein ohne zu wissen worüber man da eigentlich redet.

  4. Ich bin alt genug um eine eigene Meinung zu haben.
    Es geht einfach nur darum, dass durch die Unvernunft der Paxe die Gefahr Corona an Bord zu bringen sehr hoch ist!!

    Ich arbeite als Krankenschwester und habe null komma null Verständnis für die Reisen!!

  5. Es geht einfach darum,dass die Paxe Corona an Bord bringen könnten.
    Ich habe 0,00 Verständnis während des Lockdown eine Kreuzfahrt zu machen.

    Gesundheit liegt wohl nicht jedem im Grundverständis.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.