TUI Cruises lässt die Mein Schiff Crew wohl doch in Passagierkabinen

TUI Cruises lässt die Mein Schiff Crew wohl doch in Passagierkabinen

Die Crew ist auf der Mein Schiff 6 in Turku angekommen / © TUI Cruises
Die Crew ist auf der Mein Schiff 6 in Turku angekommen / © TUI Cruises

Was seit Wochen bei anderen Reedereien Standard ist, wird nun langsam von TUI Cruises auf der Mein Schiff Flotte auch umgesetzt, wohl aber nicht ganz freiwillig. Es geht dabei darum, dass Crewmitglieder verschiedener Reedereien seit Wochen schon in Passagierkabinen leben dürfen, zum einen um auch an Bord eine leichte provisorische Quarantäne zu ermäglichen, aber auch darum, der Crew auch mal Privatsphäre zu geben, was ja möglich ist, wenn Hunderte oder gar Tausende Paxkabinen leer stehen.

Wie ich nun heute von verschiedenen Crewmitglieder hörte, gab es die Anweisung für die Schiffe, die Crew nun auch in Pasasgierkabinen zu lassen. Man erzählte mir, dass Royal Caribbean als Muttergesellschaft interveniert hat und die Schiffe diese Sache nun umsetzen. Es war also wohl eher nicht so, dass TUI Cruises das selbst für nötig gehalten hat. 

Weiterhin soll die ITF vorab bei Royal Caribbean mal nachgehakt haben, ob sie das nicht mal umsetzen wollen, das wurde mir so zugetragen, ob das entsprechend so war oder Royal Caribbean von sich aus den Vorstoss gemacht hat, weiß ich nicht.

Letztlich auch vollkommen egal wie es dazu kam, es ist toll für die Crew und auch notwendig zu zeigen, dass einem die Crew viel wert ist und nicht immer nur nette Worte nach draussen tragen, dass es so sei. 

Ohne Crew wären die Reedereien allesamt Nichts, insofern sollte man die Crew noch besser pflegen und warten als die Schiffe, ein Rostfleck am Schiff ist nicht so ein großes Problem wie unglückliche und schlecht behandelte Crew.

In diesem Sinne, den verbliebenen an Bord der Mein Schiff Flotte, bleibt gesund und munter. 

Werde Mitglied in der Mein Schiff Facebook-Gruppe
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

10 Kommentare gepostet

  1. Auf AIDAnova wurde es vor 10 Tagen auch so umgesetzt das ALLE Crewmitglieder eine Balkonkabine bekommen haben.
    Alleine schon wegen der Soft Quarantäne die dort herrschte.
    MfG
    Ein Crewmitglieder AIDAnova

  2. Hallo, natürlich hat ITF interveniert. Das ist kein entgegenkommendes Verhalten von TUI CRUISES. Bei Zuwiederhandlung drohte eine Strafe in Millionenhöhe.
    Und weiter betrachtet darf man sich natürlich momentan keine negative Presse leisten. Woher sollen denn die Milliarden kommen, zur Hilfe von der Mein Schiff Flotte. Von Malta, da wo ein geringer Anteil an Steuern bezahlt wird, wohl nicht. Man braucht hier den Deutschen Staat. Mit welchem Recht eigentlich. Man zahlt ja keine Steuern in Deutschland und ist auch kein deutsches Unternehmen. Betrachte dieses Thema mal. Und übrigens gibt es auch kein Kurzarbeitergeld. Recherchiert doch mal darüber und redet euch nicht immer alles schön.

    • Hallo Christine! Naja, ehrlich gesagt wundert mich das nicht so sehr. Die Situation ist außergewöhnlich und daher müssen wir Kunden hier leider auch etwas mehr Geduld haben. Ich schätze mal, Du wirst etwa 4 Wochen vor Abreise informiert werden. Mir geht es ähnlich. Welche Route fährst Du denn?

  3. Wir „mussten am 12.03. Nach Teneriffa fliegen. Dort an Bord auf dem Mein Schiff Herz wurde uns sofort gesagt dass nix mehr ginge und wir das Schiff nicht mehr verlassen dürfte. Heimflug (sehr geordnet) war dann am 14.03.
    Wäre das nicht zu verhindern gewesen?
    Erstattung soll kommen!!??

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr Mein Schiff Themen