TUI Cruises, MSC Cruises und Hapag Lloyd Cruises ziehen einsam ihre Kreise – weiterhin nur wenige Schiffe im Dienst

TUI Cruises, MSC Cruises und Hapag Lloyd Cruises ziehen einsam ihre Kreise – weiterhin nur wenige Schiffe im Dienst

MS Europa 2 auf der Elbe - Luftbilder im August 2017
MS Europa 2 auf der Elbe - Luftbilder im August 2017

Derzeit befinden sich lediglich drei große Kreuzfahrtanbieter wieder im Dienst – alle anderen befinden sich weiterhin im Stillstand 

Zu Beginn der Coronakrise wurde TUI Cruises für seine Vorgehensweisen stark kritisiert – sie versuchten bis zum letzten Moment ihre Kreuzfahrten so gut es ging durchzuziehen. Nun ist das Unternehmen einer der großen Lichtblicke für die gesamte Kreuzfahrtbranche. Bereits seit Wochen befinden sich Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 schon wieder im Dienst. TUI Cruises hat den Neustart im verringerten Rahmen bereits gemeistert. Mit Mein Schiff 6 soll das Programm bald wieder erweitert werden. Sie soll dann „Blaue Reisen“ ab / bis Kreta zu den griechischen Inseln anbieten. 

Mehr oder weniger parallel zu TUI Cruises hat auch die Hapag Lloyd Cruises wieder ihren Dienst aufgenommen. Da sich Hapag Lloyd Cruises allerdings in einem höherwertigen Segment befindet, gibt es hier keinen großen öffentlichen Hype. Der Fokus liegt oftmals eher bei den, für gewöhnlich, massenorientierten Reedereien. Zu diesen zählt Hapag Lloyd Cruises definitiv nicht. Dennoch hat auch diese Reederei den Neustart gemeistert. Die einzigen Schwierigkeiten die sich Hapag Lloyd und TUI Cruises geboten hatten, waren die Sperrungen in Norwegen. So mussten die beiden Unternehmen ihre Kreuzfahrtschiffe umrouten, konnten die Neustart-Reisen bisher dennoch durchführen. 

Mit MSC Cruises hat auch eine dritte, große und bekannte Reederei wieder den Dienst aufgenommen. MSC Grandiosa kreuzt derzeit zum dritten Mal ab / bis Genua, wird morgen die vierte Kreuzfahrt nach dem Neustart antreten. Eigentlich sollte MSC Magnifica bereits ebenfalls wieder im Dienst stehen, ihr Neustart wurde aber noch einmal verschoben. 

Ab morgen wird auch eine vierte große Reederei wieder mit ihrem ersten Kreuzfahrtschiff an den Start gehen: Costa Kreuzfahrten nimmt die Costa Deliziosa wieder in Betrieb. Diese Kreuzfahrten ab / bis Triest haben für den deutschen Markt allerdings vorerst wenig Relevanz, da die Reisen ausschließlich für italienische Gäste angeboten werden. Ab dem 19.09.2020 wird auch Costa Diadema wieder Fahrt aufnehmen. 

Der fünfte große Anbieter, der wohl wieder an den Start gehen wird, wird AIDA Cruises sein. Hier sehen die derzeitigen Planungen einen Neustart Anfang November 2020 mit AIDAmar vor. Kurze Zeit später soll auch AIDAperla wieder Fahrt aufnehmen. Beide Kreuzfahrtschiffe sollen auf den Kanaren eingesetzt werden. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.