TUI Cruises will Mein Schiff Flotte nicht still legen: Reisen sollen durchgeführt werden

TUI Cruises will Mein Schiff Flotte nicht still legen: Reisen sollen durchgeführt werden

Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 auf Mallorca - das erste Flottentreffen von TUI Cruises im Jahr 2012 / © TUI Cruises
Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 auf Mallorca - das erste Flottentreffen von TUI Cruises im Jahr 2012 / © TUI Cruises

Am heutigen Freitag haben AIDA Cruises und Costa Kreuzfahrten angekündigt alle Reisen bis in den April 2020 abzusagen und die Kreuzfahrtschiffe still zu legen. Gleiches hat auch schon Princess Cruises, Disney Cruise Line, Viking Ocean Cruises, Viking River Cruises, Virgin Cruises und diverse andere Reedereien gemacht. 

TUI Cruises glaubt derzeit aber noch immer, dass sie ihre Reisen durchführen können und geben damit den Gästen erstmal keine große Sicherheit für die Reisen die akut anstehen und noch nicht abgesagt wurden. Ein paar Reisen sind abgesagt worden, andere Reisen sind aber noch offen und basierend auf der Faktenlage aber sehr wakelig anzusehen.

Abgesagte Reisen von TUI Cruises

 

Mein Schiff 3

 
  • 15.03. – 22.03.     Kanaren mit Lanzarote
  • 22.03. – 29.03.     Kanaren mit Madeira
 

Mein Schiff 4

 
  • 15.03. – 26.03.     Mittelmeer mit Kanaren
 

Mein Schiff 5

 
  • 16.03. – 23.03.     Dubai mit Oman
  • 23.03. – 08.04.     Dubai bis Kreta I
 

Mein Schiff 6

 
  • 18.03. – 04.04.     Singapur bis Dubai
 

Mein Schiff ♥

 
  • 19.03. – 26.03.     Azoren mit Madeira
 

TUI Cruises sagt zum Shut Down der Mein Schiff Flotte

 

Entsprechend der weltweiten Verbreitung des Coronavirus verändern Länder kurzfristig ihre Einreisebestimmungen und Häfen stellen das Kreuzfahrtgeschäft temporär ein. Wir tun in dieser Situation derzeit alles, um unseren Gästen die gebuchten Reisen zu ermöglichen. 

Sofern es Hafenalternativen im Fahrtgebiet gibt, passen wir kurzfristig unsere Fahrpläne an und informieren unsere Gäste und Reisebüropartner so schnell als möglich darüber. Da in Asien, dem Orient und aktuell in Spanien Häfen ihren Kreuzfahrtbetrieb eingestellt haben, mussten wir sieben Reisen leider auch komplett streichen (weitere Informationen siehe Website). 

Den Kreuzfahrtbetrieb komplett einzustellen, ist für uns zum jetzigen Zeitpunkt keine Option. Selbstverständlich bewerten wir die Situation entsprechend der jeweils neuesten Entwicklung und informieren entsprechend.

UPDATE 13.03.2020 – 20:00 Uhr

 

Die Mein Schiff Herz Reise muss beendet werden. Die Gäste werden morgen und Sonntag nach Hause geflogen. In Spanien sei der Notstand ausgerufen worden.

UPDATE: 14. März 12:15 Uhr: Umbuchungen gelockert


TUI Cruises denkt bisher noch immer nicht darüber nach die Schiffe zu stoppen. Allerdings bieten sie nun weitreichende Umbuchungsmöglichkeiten an, allerdings nur für Abfahrten bis 31.03.2020 – hier aber mit sehr kulanten Nebenbedingungen. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt-News vom 25.09.2020

Kreuzfahrt News & Infos auf Facebook! Unsere Kreuzfahrtnews vom 25.09.2020 Welch ein Start ins Wochenende! Auch am heutigen Freitag gibt es wie gewohnt zahlreiche Kreuzfahrtnews, unter anderem hat die Carnival

Jetzt lesen »

Aufschwimmen der Coral Geographer

Kreuzfahrt News & Infos auf Facebook! Coral Geographer schwimmt! Für das australische Unternehmen Coral Expeditions gab es nun einen Baufortschritt zu feiern: der Neubau Coral Geographer ist aufgeschwommen. Gefertigt wird

Jetzt lesen »

30 Kommentare gepostet

  1. Nicht zu fassen. Vielleicht denkt man in Hamburg, dass noch Gäste, deren Reise bei einer anderen Reederei storniert wurde, zur TUI wechseln und dort mitfahren. Ich habe für April 10 Tage um Griechenland gebucht, bin und war die Woche auch echt sauer über das Verhalten von TUI seinen Gästen gegenüber, aber inzwischen lache ich wirklich nur noch drüber. Für mich jedenfalls hat dieser Umgang mit uns Kunden definitiv Konsequenzen bei der nächsten Kreuzfahrtbuchung.

  2. Warum will Tui, wieder aller Vernunft, weiter Kreuzfahrten durchführen? Mal abgesehen von dem Risiko um die Gesundheit seiner Gäste, für die Tui auch Verantwortung trägt, frage ich mich, was es für ein Urlaub werden soll, wenn Ziele nicht angefahren werden können, oder sogar Quarantäne droht. Wo ist die Vernunft? Zählt nur noch der Profit?
    Andere Reederein haben die Zeichen der Zeit erkannt und ihre Schiffe erstmal stillgelegt. Diese Kriese betrifft uns alle.

    • Tui Cruises ohne Worte. Schämt Euch! Lasst wenigsten die Kunden entscheiden ob sie kostenlos stornieren wollen, wenn ihr nicht den Mut und die Größe anderer Redereien habt die Kreuzfahrten zu stoppen. So werdet Ihr die meisten Kunden verlieren!

    • TUI nachzusagen, dass es verantwortungslos ist, Reisen durchzuführen und zu sagen, dass es alle betrifft ist ja ein guter Anfang, aber auch Sie haben die Besatzung selbstsüchtigerweise nicht beachtet. Auch Sie sollten sich gleichermaßen schämen.

  3. Mein Schiff 5: 08.04.2020 ab Kreta. Reiseverlauf u.a. Athen und Zypern. Kreuzfahrschiffe dürfen bis Mitte Mai Piräus nicht mehr anlaufen.
    (Quelle: Griechenland.diplo.de) Zypern: alle Deutschen die das Land betreten wollen, müssen 14 Tage in Quarantäne. (Quelle: AuswärtigesAmt).
    Information von TUI: Fehlanzeige !!!!

    • Das wusste ich noch gar nicht, das Piräus auch bereits dicht ist. Es ist an Verantwortungslosigkeit seitens Tui kaum zu überbieten. Ich werde die beiden Informationen schon mal zusammensuchen und von einem Anwalt prüfen lassen, ob damit bereits im Vorfeld die Wahrscheinlichkeit eines Reisemangels vorliegt und dies zur Stornierung reicht. Verschwiegen wird uns nämlich von TUI immer, dass es auch ein BGB gibt, nicht nur den ihre AGB´s.

      • Ich finde das Verhalten von Tuicruises ebenfalls unter aller Kanone. Am 10.04. sollte es eigentlich auf Transatlantikfahrt gehen. Auf was will Tuicruises noch warten? Sollen wir alle erstmal stornieren damit die Reederei die Stornokosten einstreichen kann? Das ist ein Reputationsverlust auf ganzer Linie für Tuicruises. Absolut lächerlich.

  4. Tui Cruises zeigt sich einmal mehr Verantwortungslos gegenüber seinen Kunden, die Schiffe müssen fahren, koste es was es wolle. Es sind ja nicht nur die Maßnahmen auf den Dampfern, schon bei der Anreise mit Bahn und Flugzeug besteht Infektionsgefahr, welche unerkannt auf die Schiffe getragen werden kann. Aber das ist Tui Cruises egal, Hauptsache die Kohle stimmt.

    • Woran alle Urlauber wahrscheinlich überhaupt nicht denken, wie viele Arbeitsplätze an dieser Industriehängen. Tausende von jungen Leuten die dann einfach lenken Job haben für die Zeiten in denen alles lahm gelegt wird.

  5. Unglaublich und absolut verantwortungslos! In der Krise zeigt sich das wahre Gesicht: für wen die Gesundheit der Kunden trotz aller aktuellen Probleme im Vordergrund steht und wer nur den Profit im Sinn hat – das sieht man jetzt. Meine nächste Kreuzfahrt wird sicher nicht wieder mit TUI Cruises durchgeführt.

  6. Es ist ungeheuerlich!!! in welcher Welt leben wir ? zählt nur der PROFIT um jeden Preis.? Wer kann mit ruhigem Gewissen es verantworten ? Wer steht über jeder Vernunft ? Die Bundesregierung sagt ,die Menschen sollen zuhause bleiben , sollen nicht verreisen , Schulen werden geschlossen,, Veranstaltungen abgesagt, Sportwettkämpfe inclusive Formel 1 , Fußball etc., gibt es nicht, .,es soll keine Menschenansammlungen über 100 Personen geben !
    TUI hat keine Skrupel paar Tausend Leute auf engem Raum durch die Karibik schippern zu lassen ?. Selbst wenn beim Einschiffen alle gesund sind , aber man muss die Inkubationszeit doch bedenken ! Was ist ,wenn unter der Fahrt doch der Virus ausbricht !!?um diese Zeit sind wohl mehr ältere Passagiere als junges Volk an Bord . Das bedeutet noch mehr Risiko. Quarantäne und keine Möglichkeit in ein entsprechendes Hospital zu kommen.
    Was soll es für eine tolle entspannte Reise werden ,wenn man bei jedem Husterer und jedem Niesen denken muss , der Virus ist ausgebrochen. Jetzt sind schon mehrere Häfen zu , wer weiß wer noch dicht macht?
    . Dann gibts nur noch Seetage, das war sicher nicht die Vorstellung der Passagiere um in die Karibik zu fliegen.
    Es spricht einfach alles dafür, dass man diese letzte mein Schiff 1 Reise bevor es nach Europa geht absagt bzw verschiebt. Es wäre unverantwortlich und grob fahrlässig sie durchführen zu wollen . Sicher wäre es keine gute Promotion alles zu ignorieren .
    Alle anderen Kreuzfahrten sind abgesagt nur Mein Schiff 1 nicht !
    Wer würde da noch mal bei TUI was buchen oder eine Empfehlung aussprechen ???

  7. Tui – ihr solltet Euch in Grunds Boden schämen – für mich seid Ihr nur ein geldgailes Unternehmerpack. Rücksicht auf die Gesundheit und das Wohlergehen von Euren Gästen ist bei Euch wohl absolute Fehlanzeige. Mein Schiff gibt es für mich nicht mehr.

    • Dubai bis Kreta 2 Mein Schiff 6 vom 4.4.20 – 19.4.20

      Die Reise ist aktuell nicht mehr auf der Webseite von TC zu finden.
      Wenn man über MS6 alle Reisen geht ist sie auch nicht mehr gelistet.

      Es ist Spekulation aber somit gehe ich davon aus das sie nun abgesagt wird.

      Ja, TC tut sich schwer und es ist kaum aus zu halten, das sie sich so bedeckt halten. Ändern wird es aber nichts, wenn man die ganze Zeit schimpft. Wir haben vor zwei Jahren gebucht und uns lange gefreut.
      Das was nun passiert ist und was noch auf uns zukommen wird – wird im vergleich dazu ob unsere Reise stattfinden oder nicht – schlimmer werden. Zumindest gehe ich davon aus.

      Ich wünsche allen das sie Gesund bleiben oder nur ein harmlosen Besuch von Corinna haben werden. Ich wünsche uns das wir unsere Jobs behalten!
      Es ist schon dekadent mehrere Tausend Euro für eine Reise auszugeben ( wie ich auch ) und dann zu heulen das man nicht sofort eine Rückmeldung bekommt. Viele haben ein Angebot bekommen konnte die Reise storniert oder dürfen kostenfrei umbuchen (früher oder später) häufig noch mit einem Bonus. Ich finde das eine wirklich wahnsinnige Leistung von den Redereien.
      Gut, es gibt einige bei denen es sich erst auf dem Schiff entschieden hat. Aber tut es wirklich Not – sich so aufzuregen?

      Ich habe vor ein paar Tagen in einem Verlauf gelesen das sich darüber aufgeregt wurde das Sie ihren Flug nach Dubai in einer A380 fliegen die finden Sie nicht so toll – das ist vor einen Jahr gewesen – genau – klingt heute Lächerlich!

      Somit bitte ich jeden stellt euch in die Reihe und wartet bis Ihr dran seit. Und wenn ihr Sorge um euere Gesundheit habt – dürfte der Reisepreis notfalls ein guter Einsatz für eure Gesundheit sein. Oder seit ihr euch soviel nicht Wert?

      • Hallo Bernd, regelte doch das über deine Reiserücktrittsversicherung. Dein Arzt ist doch auf deiner Seite.
        Er schreibt sich AU oder reiseunfähig. Du stornierst und holst dir dein Geld von der Versicherung wieder.
        Ist nicht ein so langer Flug nach Amerika für dich als Schwerbehinderter allgemein viel zu anstrengend.?
        Heike

  8. Wir haben im nov. Eine Kreuzfahrt mit Ms2 gebucht mit Anreise nach La romana mit Lufthansa am 27.3.2020! Wir haben defzeit keine Möglichkeit kostrnfrei umzubuchen oder zu stornieren, obwohl wir nicht mal wissen, ob unser Flug v.Wien via münchen n. La Romana überhaupt stattfindet! Bei allen anderen Flotten kann msn entweder umbuchen od. Kostenlos stornieren!
    Es ist nicht unser erster aber definitiv unser letzer Urlaub, den wir über Tui gebucht haben! Esnist eine absolute Frechheit, diese Kreuzfahrt durchzuführen ohne dass mein weiss, ob es überhaupt einen Flug gibt oder ob die Häfen auf 10!!! Verschiedenen Inseln überhaupt die Erlaubnis zum Ablegen geben!
    IHR KÖNNT SICHER SEIN, DASS ICH ALL MEINEN freunden abraten werde, bei Tui zu buchen! Die gesundheit ihrer Kunden ist Ihnen einfach wurscht!!!

  9. Wenn ich bei meiner Reise mit der Mein Schiff 4 bestimmte Häfen sehen wollte und das nun nicht mehr kann , ist die Reise nicht das wofür ich v i e l Geld bezahlt habe.!!!!!

  10. Nachdem ich nun die ganze Woche die Berichterstattung verfolgt habe, muss ich hier auch mal etwas loswerden. Ich bin touristisch nicht ganz fachfremd, bekomme also einiges mit und bin wirklich erstaunt, wie inkonsequent TUI mit diesem Thema umgeht. Da ich selber seit 20 Jahren in diesem Bereich tätig bin, stellt sich mir die Frage, ob der gegenwärtige Imageverlust aufgrund unzähliger verärgerter Kunden am Ende nicht weitaus schlimmer wiegt, als jetzt einen konsequenten Shutdown durchzuführen, wie es praktisch alle Reedereien gegenwärtig tun. Ich verstehe vieles, es hängen Arbeitsplätze und Existenzen an allen touristischen Sparten und ich bin mir absolut sicher, dass wir dieses Jahr noch die eine oder andere Insolvenz erleben werden. Dennoch müssen Notfalllösungen gefunden und vor allem Kunden informiert werden – die gegenwärtige Informationspolitik von TUIC ist bestenfalls desolat. Selbst ich bekomme ich auf dieser Seite hier mehr Informationen als TUI sie auf irgendeinem Wege bekannt gibt. Und wenn, dann habe ich sie bereits Stunden zuvor bei „Schiffe und Kreuzfahrten“ gehört oder gelesen. Bitte versteht mich nicht falsch, ich bin selbst auf einer Reise mit der MeinSchiff 6 ab DXB am 04.04. gebucht. Und auch ich versuche mich in Geduld zu üben, weil alle Veranstalter und Reedereien gerade massive Probleme haben. Mir tun vor allem die Angestellten leid, die jetzt Überstunden machen, deren Arbeitsplätze hieran hängen und die nicht wissen, ob es ihren Job auch in ein paar Wochen oder Monaten noch gibt. Und diese armen Leute müssen sich dann auch noch beleidigen oder beschimpfen lassen für eine mangelnde Informations- und Entscheidungspolitik, die aber an anderer Stelle so beschlossen wurde. Also sehe ich von Anfragen ab. Touristisch gesehen und auch persönlich empfinde ich es jedenfalls als Katastrophe, dass man Leute nun zum Urlaub zwingen möchte, obwohl unklar ist, ob man aufs Schiff oder wieder runter kommt oder ob es noch Destinationen gibt, die man sich überhaupt angucken kann. Unter allen Umständen Menschen 14 Tage auf einem Schiff einzusperren, weil nichts mehr geht, kann nicht der Sinn der Sache sein. Und obwohl ich mit allen Unternehmen mitfühle, da es eben um die Existenz geht, frage ich mich, warum einige konsequenter und auch kundenfreundlicher als andere reagieren, obwohl sie wirtschaftlich nicht besser aufgestellt sind.
    Ich möchte mich an dieser Stelle einmal ganz ausdrücklich bei Schiffe und Kreuzfahrten bedanken. Ihr seid toll vernetzt und bietet Informationen in Zeiten, in denen diese unnötig schwer zu bekommen sind. Ich werde mich auch weiterhin bei euch auf dem Laufenden halten, obwohl mir das wie ein Armutszeugnis für die daran beteiligten Reederei(en) vorkommt. Danke für die tolle Kriseninformation!

  11. Vorfreude ist das Schönste an der Urlaubsplanung! So der Originalton einer Email von TUI-Cruises am 5.3 um 7:00. Wir haben die Reise „Mittelmeer mit Andalusien“ auf mein Schiff 4 gebucht. Am selben Tag um 12:00 informierte uns das Reisebüro, dass die Reise von TUI-Cruises geringfügig geändert wird. Gibraltar darf nicht mehr angefahren werden, stattdessen jetzt Alicante und eine neue Abfolge des Reiseverlaufs.
    Geplante Abreise der Kreuzfahrt ist der 26.03.20, um 22:00h vom Hafen Mallorca aus. Mindestens bis zum 26.03 sollten nach unseren Informationen Spanischen Häfen für Kreuzfahrschiffe noch gesperrt sein. Wir sind echt schon neugierig, was sich TUI-Cruises für das Einchecken und die Abfahrt einfallen lässt. Nach aktuellen Stand soll es nach Alicante, Cadiz, Lissabon, Malaga, Valencia, Barcelona und zurück nach Palma gehen.
    Für uns ist das aktuelle Vorgehen zum Festhalten an dieser Reise nicht nachvollziehbar, befremdlich und im höchsten Maße für die Gäste risikobehaftet. Als Stammkunden von TUI-Cruises und den TUI-Urlaubshotels werden wir für die Zukunft unsere persönlichen Konsequenzen ziehen.
    Beruflich wäre ich übrigens nächste Woche in Barcelona gewesen. Aufgrund des aktuellen Risikos wurde diese Dienstreise letzten Mittwoch von meinem Arbeitgeber storniert. Alle Dienstreisen, auch innerdeutsch, dürfen aktuell nicht durchgeführt werden.
    Liebe TUI-Cruises. Krisenmanagement sieht anders aus!

  12. Wir haben für 20.3 die Mittelamerika Reise gebucht. Mein Arzt bestätigte mir das ich die Reise als Risiko Patient auf keinen Fall antreten soll. Eine Schwerbehinderung liegt vor unnd trozdem wurde mir mitgeteilt kein kostenlose Rücktritt möglich. Für mich und alle Mitreisenden ist das Körperverletzung und grob fahrlässig.

  13. Das was die TUI da praktiziert ist skandalös. Solange das Auswärtige Amt jedoch keine Reisewarnung ausspricht, leider auch nicht strafbar. In der Not erkennt man seine wahren Freunde. Die TUI gehört nicht mehr dazu. In drei Wochen wollten wir von Palma aus mit Mein Schiff 4 in Richtung Kanarische Inseln. Niemand weiß wie lange das Virus aktiv sein wird und eine Bedrohung darstellt. Was denkt sich die TUI, dass wir in drei Wochen an Bord, in Spanien an Land gehen und einen Traumurlaub genießen? Abends ins Theater, im Atlantik und Anckelmann den Mitreisenden und der Besatzung ins Gesicht lachen? Der Vorstand TUI hat sich nicht nicht strafbar gemacht, aber im höchsten Maße verantwortungslos. Für mich steht fest, nie wieder TUI, Wohlfühlschiff: Nein Danke! Schreibt alle eine Mail an das Auswärtige Amt!

    • Auch wir haben die Reise Mittelmeer Kanaren mein Schiff 4 mit Abfahrt am 5. April ab Palma gebucht. Wir sind sehr besorgt und beunruhigt über die jetzige Situation.Es ist genau die Ferienzeit die man mit den Kindern verbringen möchte und TUI Cruises hat uns leider die Urlaubsfreude genommen.Vor einigen Tagen hätten wir uns auch noch über ein Angebot für eine mögliche Umbuchung gefreut Sehen das aber mittlerweile nicht mehr als Option für uns. Wenn man sieht wie respektvoll andere Reedereien mit ihren Kunden umgehen glaube ich kann man unsere Reaktion auch verstehen. Ich verstehe auch dass Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen aber wir alle sind davon betroffen…Selbst wenn sich In den nächsten Tagen für uns noch das Blatt zum Guten wenden sollte, wird immer ein bitterer Beigeschmack bleiben. Uns ist wirklich die Lust auf Tui und die Mein Schiff Flotte vergangen.

  14. Auch wir wollten schönen Urlaub in der Karibik mit mein Schiff 2 ab 13.03. machen war aber schon Tage vorher klar es kann nicht gut gehen mit der Reise alle anderen Reedereien hatten den Mumm alles zu stoppen um schlimmeres zur vermeiden nur TUI nicht . Kein Verlass auf TUI also keine Reise mehr mit der Gesellschaft

  15. Auch ich werde nicht mehr bei TUI Cruises buchen. Man setzt die Gesundheit der Gäste aufs Spiel. Selbst im Reisebüro ist man erschrocken über die Fahrlässigkeit von TUI. Die Gesundheit der Gäste scheint nicht mehr zu zählen, nur der Profit. Dann noch keine Möglichkeit umzubuchen und auf hohen Stornokosten sitzen zu bleiben. Kreuzfahrt am 19.04 findet wie geplant statt, bin ich mal gespannt, wie dass gehen soll. Nach 3 Kreuzfahrten mit TUI war dies unsere letzte!! Auch bei der Hotline niemand mehr erreichbar, echt unmöglich. Der einzelne Kunde scheint nichts mehr wert zu sein.

  16. Hallo wir haben unsere TUI Cruises Reise für Anfang April storniert. Mit TUI werden wir in Zukunft nicht mehr verreisen. Uns wird ständig suggeriert dass unsere Reise planmäßig stattfindet. Diese findet trotz mehren Zielen in Italien laut TUI statt. Unsere gesundheitlichen Sorgen der Familie betreffend und Reisewahrnungen interessiert TUI aber nicht. Nun bleiben wir auf hohen Stornokosten sitzen. TUI ist weder per Hotline noch schriftlich erreichbar und reagiert nicht. Als Kunde einer so teuren Reise wird man im Regen stehen gelassen. Wir werden in Zukunft „nicht mehr“ bei TUI Cruises buchen. Bleibt nur noch der Weg zum Anwalt. Alleine dass bei TUI keiner mehr zu sprechen ist, gibt uns zu denken.

  17. Meine Frau ist momentan auf mein Schiff 4 und sitzt oberhalb Bremerhaven auf See keine gäste, Sicht auf baldiger wieder Einstieg gibt es nicht….

    Es wird anscheinend null zur Crew kominiziert was passieren soll.

    Bleibt Mal da, wir schauen vorab, mir plartt der Kragen ..

    TUI echt miss, da alle anderen auf die Situation reagieren habt ihr echt noch das Gefühl das ihr die Welt verändern…

    Hab keine worte….
    Ausser umsatzgesteuert!!!!!!!

  18. Seit Wochen verweigert tui cruises die Rückzahlung der Stornogebühren und verschiebt immer wieder die Bearbeitung der Stornorechnungen. Deshalb gehe ich davon aus, dass das Unternehmen zahlungsunfähig ist. Ich halte mich aus diesem Grund mit Neubuchungen von Kreuzfahrten grundsätzlich zurück.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*