Kreuzfahrt buchen: 04167 2929941

Telefon - Kreuzfahrtlounge:
Mo - Fr: 09:00 - 21:00
Sa, So & Feiertags: 10:00 - 17:00
Tippe auf die Nummer

🛳 Kostenfreie News & Angebote 🛳

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

Umbau der Manara für Aroya Cruises in Bremerhaven dauert länger als geplant

Umbau der Manara für Aroya Cruises in Bremerhaven dauert länger als geplant

Manara / © Aroya Cruises
Manara / © Aroya Cruises

Seit Juni 2023 befindet sich das Kreuzfahrtschiff Manara von der neuen saudische Reederei Aroya Cruises zum Umbau in Bremerhaven. Am Containerterminal wird das Kreuzfahrtschiff mit Baujahr 2017 renoviert. Der Abschluss dieser Arbeiten wurde nun mehrfach nach hinten verschoben. Zunächst sollten die Arbeiten bis Frühjahr 2024 abgeschlossen werden, dann bis August 2024 und nun ist von einer Betriebsaufnahme bis Ende des Jahres die Rede. 

Bisher finden die Arbeiten an Bord ausschließlich an einer Pier statt, da Schiffe dieser Größenordnung nicht in die Bremerhavener Trockendocks passen. Aktuell trägt die Manara auch noch die alte Rumpfbemalung, mit der das Kreuzfahrtschiff als World Dream für die asiatische Reederei Dream Cruises in Dienst gestellt wurde. Ein erster Zeitplan aus dem Sommer 2023 sah vor, dass das Kreuzfahrtschiff in diesem Winter einen umfangreichen Werftaufenthalt in einem Trockendock in Nordeuropa absolviert. Besagter Werftaufenthalt fand bisher noch nicht statt. 

Zuletzt hieß es in Medienberichten, dass der Werftaufenthalt im Juni oder Juli diesen Jahres stattfinde. Damit hängt Aroya Cruises aus Saudi-Arabien deutlich hinter dem ursprünglichen Zeitplan. Angesichts umfangreicher Arbeiten in den Gästebereichen des Kreuzfahrtschiffes, lässt sich Aroya Cruises scheinbar viel Zeit für den Umbau. Für den Einsatz rund um Saudi-Arabien verschwindet beispielsweise das große Casino von dem Kreuzfahrtschiff. 

Ab Ende des Jahres soll der Betrieb als Kreuzfahrtschiff beginnen. Die Manara soll zunächst im Hafen von Dschidda am Roten Meer stationiert werden. In diesem Fahrtgebiet will die neue Reederei die Häfen Sokhna, Sharm el Sheik und Safaga in Ägypten sowie Aqaba in Jordanien anlaufen. Ein weiteres Fahrtgebiet der Manara wird der Arabische Golf sein. Dort werden Dammam in Saudi-Arabien, Dubai und Sir Bin Yas in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Khasab, Muscat und Salalah im Oman angelaufen. Zum dritten Fahrtgebiet Mittelmeer gibt es bisher kaum Details. 

Aroya Cruises soll sich vor allem an Kreuzfahrtgäste aus der Arabischen Welt richten. Die Reederei wird mit der Expertise von erfahrenen europäischen Kreuzfahrtmanagern aufgebaut. Darunter Lars Clasen, AIDA President von 1997 bis 2004, und Jörg Rudolph, bisheriger Costa Country Manager Deutschland. Im Dienst für Aroya Cruises soll die Manara 1682 Kabinen und Suiten für 3364 Gäste bei Doppelbelegung bieten. Das auf der Meyer Werft in Papenburg gebaute Kreuzfahrtschiff ist 335 Meter lang und 40 Meter breit. 

Kreuzfahrt Schnäppchen auf einen Blick

 

Die Kreuzfahrtschnäppchen werden präsentiert von der Kreuzfahrtlounge. Alle Anfragen werden von dort bearbeitet und vermittelt. Schiffe und Kreuzfahrten ist kein Vermittler.

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

Unsere Ladengeschäft:

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt News

Absage AIDA Transreisen im Herbst 2024

AIDA sagt Transreisen im Herbst 2024 ab! Aufgrund der Ereignisse im Roten Meer hat AIDA bedauerlicherweise beschlossen, einige Transreisen im Herbst 2024 abzusagen beziehungsweise eine

Jetzt lesen »