USA: Einreisestopp für Europäer bleibt auf unbestimmte Zeit erhalten

USA: Einreisestopp für Europäer bleibt auf unbestimmte Zeit erhalten

new-york-zweiter-tag-75

Einreisestopp für Europäer in die USA bleibt auf unbestimmte Zeit bestehen

Der aktuelle Einreisestopp für Europäer in die Vereinigten Staaten von Amerika könnte noch eine längere Zeit andauern. Wie in den letzten Tagen vermehrt berichtet wurde, soll der Einreisestopp nun auf unbestimmte Zeit verlängert worden sein. Es gebe demnach keinen genauen Zeitplan für Lockerungen in dieser Hinsicht, an erster Stelle würde die Sicherheit der Amerikaner stehen. Laut einer Pressekonferenz des weißen Hauses hätten die Reisebeschränkungen bereits Leben gerettet. 

Ursprünglich wurde der Einreisestopp im März für 30 Tage ausgerufen, im April wurde diese Maßnahme bereits verlängert. Green Card Inhaber sollen von dieser Maßnahme allerdings ausgeschlossen sein. Auch die Kreuzfahrt ist von den starken Beschränkungen enorm betroffen, es wurden bereits alle Kreuzfahrten ab den US-amerikanischen Häfen weitreichend abgesagt worden. Aktuell läuft eine neue Absagewelle, laut der wohl vor August kein Kreuzfahrtschiff ab / bis / in einen amerikanischen Hafen Kreuzfahrten durchführen wird. 

Die Absagen der amerikanischen Reedereien geschehen in enger Zusammenarbeit mit der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC, die auch regelmäßig die CDC Prüfungen an Bord der Kreuzfahrtschiffe in den amerikanischen Häfen durchführen. Diese Überprüfungen finden zumeist unangekündigt statt, überprüft werden allerdings alle Kreuzfahrtschiffe die mindestens einmal in den USA anlegen. Bei mehrfachen Durchfallen des Tests erfolgt ein Anlegeverbot, zumeist wird der Test spätestens nach der zweiten Überprüfung bestanden. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.