Verschrottungsgerüchte um Empress of the Seas und Majesty of the Seas

Verschrottungsgerüchte um Empress of the Seas und Majesty of the Seas

Majesty of the Seas / © Royal Caribbean International
Majesty of the Seas / © Royal Caribbean International

Die Gerüchte um Empress of the Seas und Majesty of the Seas halten sich hartnäckig 

Schon seit über vier Wochen wird in diversen Foren, Facebookgruppen und auch innerhalb von Meldungen spekuliert, ob die Coronakrise auch das Ende der Empress of the Seas von Royal Caribbean International bedeuten könnte. Erst vor kurzem hat das Unternehmen einen Verkauf der Empress of the Seas dementiert, dennoch halten sich die Gerüchte um das Kreuzfahrtschiff sehr hartnäckig. Seit einigen Tagen befindet sich das Kreuzfahrtschiff vor Souda (Griechenland). 

Doch nicht nur die Verschrottung wird spekuliert, auch wurden zahlreiche Gerüchte über einen möglichen Verkauf in den Raum geworfen. Zuletzt wurde gar von einzelnen Personen behauptet, dass es einen Verkauf an Celestyal Cruises geben könnte. Diese Spekulation bezieht sich sicherlich auf den nun recht langen Aufenthalt in den griechischen Gewässern. 

Neben Empress of the Seas werden auch die Stimmen zur Majesty of the Seas immer lauter. Auch hier gibt es Gerüchte um einen möglichen Abgang – vielleicht sogar zur Verschrottung. Royal Caribbean International hat offiziell allerdings noch keine Flottenabgänge verkündet, demnach ist natürlich auch nicht bekannt, ob es welche geben wird. Unvorstellbar wäre es aber nicht, dass sich die Gerüchte gewissermaßen bewahrheiten könnten. 

Majesty of the Seas kam in den Morgenstunden in Malta an – wozu dieser Halt dient und wo sie im Anschluss hinreisen wird ist nicht bekannt. Die nächsten Wochen werden sicherlich Gewissheit zu den beiden Kreuzfahrtschiffen der Royal Caribbean International geben. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.