Weiterhin elf Kreuzfahrtschiffe mit Gästen an Bord unterwegs

Weiterhin elf Kreuzfahrtschiffe mit Gästen an Bord unterwegs

heckwelle

Trotz Schiffsbetriebseinstellung sind noch immer mindestens elf Kreuzfahrtschiffe mit Gästen auf See

Durch das Coronavirus sieht die Kreuzfahrtbranche ihrer bisher größten Herausforderung ins Auge. Die Kreuzfahrt musste weltweit eingestellt, zahlreiche Kreuzfahrten wurden bereits abgesagt, kürzlich gab es eine weitere Absagewelle der Reedereien. Doch trotz dieser Umstände gibt es noch immer einige Kreuzfahrtschiffe, die Passagiere an Bord haben. Darunter auch Schiffe des deutschen Reiseveranstalters Phoenix Reisen aus Bonn. 

Die Großzahl der Schiffe wurde allerdings bereits nach der letzten Ausschiffung außer Betrieb genommen. Sie befinden sich nun entweder in Häfen, auf Reede oder auch in der Werft. Unter anderem hat auch Phoenix entschieden, die Kreuzfahrtpause zu nutzen um drei Schiffe der Flotte einmal in die Werft zu schicken. 

Bei den Kreuzfahrtschiffen die noch immer unterwegs sind, handelt es sich nicht um Schiffe, die noch reguläre Kreuzfahrten absolvieren. Im Gegenteil – die Kreuzfahrten die aktuell noch absolviert werden wurden eigentlich schon abgebrochen. Es geht hierbei lediglich darum, die Gäste des Schiffes wieder nachhause zu bringen. So ergeht es beispielsweise der MSC Magnifica, diese befand sich eigentlich auf ihrer Weltreise, diese wurde abgebrochen. Auch die Weltreise der MS Artania wurde abgebrochen, die meisten Gäste wurden nachhause geflogen, 16 befinden sich allerdings noch an Bord. 

Costa Kreuzfahrten 

  • Costa Deliziosa befindet sich aktuell auf dem Weg nach Italien, dort wird sie am 26.04.2020 erwartet. Seit gestern liegt das italienische Kreuzfahrtschiff in Muscat, hierbei handelt es sich jedoch um einen rein technischen Stopp zur Bunkerung von Treibstoff. Auch Lebensmittel sollen gelagert werden. 

Cunard Line

  • Queen Mary 2 ist ebenfalls noch unterwegs, auf der berühmten Queen sollen sich derzeit noch 264 Gäste befinden. Sie soll nun einen technischen Stopp in Südafrika unternehmen, im Anschluss geht es in Richtung Southampton (England)

CMV

  • MS Columbus hatte zuletzt mit einem Passagierwechsel auf offener See auf sich aufmerksam gemacht. Vor Phuket tauschten sie und die MS Vasco Da Gama einige Gäste aus, in der Folge machte sich Vasco Da Gama auf den Weg zurück nach Australien, MS Columbus soll nach Tilbury reisen. Zwischendurch soll das Schiff einen Stopp in Malta einlegen. Dies wird ein technischer Zwischenstopp sein. 

MSC Cruises

  • MSC Magnifica befindet sich, wie bereits oben erwähnt, auf dem Rückweg nach Italien nachdem ihre Weltreise abgebrochen wurde. Der nächste technische Stopp soll in Colombo durchgeführt werden. 

Phoenix Reisen

  • MS Amera soll am 05.04.2020 in Bremerhaven ankommen, sie kommt aus Brasilien zurück. Für sie soll es im Anschluss nach Emden in die Reparaturwerft gehen
  • MS Albatros bewegt sich aktuell zwischen Indonesien und Bremerhaven, ihre Ankunft wurde auf den 07.04.2020 datiert
  • MS Artania führt, wie erwähnt, nach dem Abbruch ihrer Weltreise und einem Coronavirus Ausbruch an Bord, noch 16 Gäste mit sich. Sie liegt aktuell noch in Fremantle, soll nach Freigabe nach Deutschland reisen. 

Princess Cruises 

  • Coral Princess soll am 04.04.2020 in Fort Lauderdale ankommen, es wurden an Bord zwölf Coronafälle bestätigt. 
  • Pacific Princess soll am 12.04.2020 in Honolulu ankommen. An Bord befinden sich noch 115 Passagiere, diese sollen nicht flugfähig sein

P&O Cruises

  • MS Arcadia von P&O Cruises ist mit knapp über 1400 Passagieren auf dem Weg nach Großbritannien. Am 08.04.2020 soll sie in Santa Cruz de Tenerife halten, dies wird vermutlich ein rein technischer Stopp werden. Die Ankunft in Großbritannien ist für den 12.04.2020 vorgesehen. 

Transocean Kreuzfahrten 

  • MS Astor von der deutschen CMV Tochter TransOcean Kreuzfahrten ist ebenfalls noch mit Gästen unterwegs. Laut Marinetraffic soll sie am 07.04.2020 ankommen soll. Da aber bereits gesagt wurde, dass das Schiff in Bremerhaven erwartet wird, ist davon auszugehen, dass das beliebte klassische Kreuzfahrtschiff in Lissabon lediglich einen technischen Stopp einlegen wird
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.