Werfttaufe: Kreuzfahrtschiffe kommen meist getauft aus der Werft

Werfttaufe: Kreuzfahrtschiffe kommen meist getauft aus der Werft

MSC SEASHORE

Verwirrung um Taufvideos 

Gestern ist die MSC Seashore von MSC Cruises aufgeschwommen, in diesem Rahmen wurde auch die Werfttaufe des Kreuzfahrtschiffes vollzogen – nun sorgen die Videos der platzenden Flasche an der Bordwand des Kreuzfahrtschiffes für viele Fragen, denn viele Menschen wissen gar nicht, wann Kreuzfahrtschiffe tatsächlich getauft werden, die doppelte Ausführung führt hierbei zu Verwirrungen. 

Die aufkommenden Fragen sind natürlich vollkommen verständlich und ja, der eigentlich Tauftermin der MSC Seashore steht erst noch bevor. Doch diesen Fall gibt es bei nahezu jedem Kreuzfahrtschiff der Welt. Es ist keine Seltenheit, sondern der Regelfall, dass die neuen Kreuzfahrtschiffe bereits auf der Werft getauft werden und nicht erst zu einem späteren Zeitpunkt.

Bei der Einführung eines Kreuzfahrtschiffes kommt es somit nicht nur zu einer, sondern gleich zu zwei Taufen. Kaum ein Kreuzfahrtschiff verlässt die Bauwerft, ohne vorab getauft worden zu sein. Die Werfttaufe wird im Regelfall nur wenig in die Öffentlichkeit getragen, die Teilnehmer sind zumeist nur Mitarbeiter der Werft und der jeweiligen Reederei. Zu einem späteren Zeitpunkt wird dann die medienwirksame und öffentlich-offizielle Taufe vollzogen – obwohl das Schiff eigentlich schon getauft wurde. 

Trotzdessen, dass die erste Taufe schon gültig ist, wird die medienwirksame Taufe als die offizielle angesehen und auch auf allen Informationsportalen und in den technischen Daten der Kreuzfahrtschiffe als „echte“ Taufe geführt. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.