Aufgehübscht: Norwegian Star kommt frisch aus der Werft


    Norwegian Cruise Line: Norwegian Star glänzt zum Start in die Europa-Saison mit neuen Restaurants und Entertainment-Locations – Mit an Bord: 5 o’Clock Somewhere Bar, O‘Sheehan’s Neighborhood Bar & Grill und das asiatische Restaurant Ginza als jetzt inkludierte Dining Option

    Nach einem zweiwöchigen Aufenthalt im Trockendock ist die Norwegian Star der US-amerikanischen Reederei Norwegian Cruise Line seit dem 17. März wieder zurück im Dienst. Mit einer Vielzahl von Erweiterungen und neuen Dining-Optionen ist das Flottenmitglied bestens für die Sommersaison gerüstet, in der es in Richtung der Hauptstädte der Ostsee und in die norwegischen Fjorde ab Kopenhagen kreuzt.



    Norwegian-Star / © Norwegian Cruise Line

    Norwegian-Star / © Norwegian Cruise Line



    Im Rahmen des 2014 eingeführten Norwegian NEXT-Programms, mit dem sich das Unternehmen zu erheblichen Investitionen in die jüngste Flotte unter den führenden nordamerikanischen Kreuzfahrtreedereien verpflichtet, ist die Norwegian Star nach der Norwegian Jewel das dritte Schiff der Reederei, das modernisiert wird. Highlights an Bord sind zwei neue im Reisepreis inkludierte Dining Optionen, ein erweitertes Angebot im asiatischen Restaurant Ginza und Norwegians erste 5 o’Clock Somewhere Bar.

    „Unsere Gäste erleben dank des Freestyle Dining-Konzeptes unvergleichlichen kulinarischen Genuss auf See“, so Andy Stuart, President und Chief Operating Officer von Norwegian Cruise Line. „Die neuen Restaurants auf der Norwegian Star machen es Kreuzfahrern noch einfacher, spannender und unterhaltsamer, die Freiheit und Flexibilität, die nur eine Kreuzfahrt mit Norwegian Cruise Line bietet, zu genießen.“

    Fans von Jimmy Buffett können sich in der ersten 5 o’Clock Somewhere Bar auf See entspannen, die Teil einer exklusiven Partnerschaft mit der Restaurantkette des Sängers Margaritaville® ist. In der neuen Bar werden jeden Abend bei Livemusik die legendären Margaritas und „Boat Drinks“ wie die „Who´s to Blame® Margarita“, eisgekühltes LandShark Lager-Bier und viele weitere Drinks serviert.

    Das bei den Gästen der Norwegian Star beliebte asiatische Fusion-Restaurant Ginza, das bisher einen Aufpreis von 15 US-Dollar Aufpreis verlangte, steht den Gästen nun als im Reisepreis inkludierte Dining-Option zur Verfügung. Neben einem kostenlosen Menü, welches schmackhafte Nudelbar-Gerichte wie traditionelle chinesische Nudeln, Wok-Spezialitäten und Dim Sum Variationen bietet, kommen Gäste gegen einen geringen Aufpreis auch in den Genuss eines neuen À-la-Carte-Angebots, wie das japanische Hot Rock Ishiyaki (frische Grillspezialitäten vom heißen Stein) oder ein Sushi Menü des erfahrenen Sushi-Chefkochs Yuki Ieto. Die leckeren neuen Sushi- und Sashimi-Spezialitäten wie „Sashimi Hamachi Poblano“, „Ten Shades of Grey Roll“ und weitere Kreationen werden an der Sushi Bar im Restaurant oder direkt am ersten Sushi-Laufband auf See serviert.

    Die Norwegian Star wurde zusätzlich mit dem beliebten O’Sheehan’s Neighborhood Bar & Grill ausgestattet, einem im Reisepreis inkludierten Restaurant, in dem rund um die Uhr traditionelle Pub-Gerichte in typischer Pub-Atmosphäre serviert werden. Darüber hinaus wurde das brasilianische Steakhouse Moderno Churrascaria auf Deck 13 verlegt und gleich nebenan die Sugarcane Mojito Bar eröffnet, die auf der Norwegian Getaway Premiere feierte.

    Eine Reihe weiterer Änderungen wurden im Gästebereich vorgenommen, darunter Neuerungen im Casino und in der Fotogalerie, neue Teppiche und Bodenbeläge in den öffentlichen Bereichen, Austausch der Fenster, Optimierungen im Küchenbereich sowie Neuerungen auf dem Pool-Deck. Außerdem wurde das Flottenmitglied mit Norwegians innovativem Digital Signage-System ausgestattet, das erstmals auf der Norwegian Breakaway eingeführt wurde. Auf interaktiven Touchscreens können Gäste nach einem einfachen Scannen ihrer Kabinenkarte diverse Extras bestellen, Wegbeschreibungen abrufen und Reservierungen für Restaurants und Landausflüge tätigen. Dies erweitert die Freiheit und Flexibilität für Gäste, ihren idealen Urlaub nach Belieben selbst zu gestalten.

    Im Trockendock erfolgten zusätzlich technische Modernisierungen. So wurden hydrodynamische Verbesserungen an den Azipods vorgenommen und der Rumpf mit modernsten silikonbasierten Lacken versehen, um die Kraftstoffeffizienz weiter zu verbessern. Die Norwegian Star profitiert außerdem von wesentlichen Technik- und Sicherheitsoptimierungen, wie die Modernisierung der Systeme zur Rettungs- und Tenderbootfreisetzung, die Wartung der Schubsysteme und Stabilisatoren sowie das Ersetzen von Ballast- und Bilgen-Rohrleitungssystemen.

    Die Norwegian Star kreuzt in der Sommersaison ab Kopenhagen auf 7- bis 14-Nächte-Routen entlang der Hauptstädte der Ostsee sowie der Norwegischen Fjorde. Auf ihrer 9-Nächte-Kreuzfahrt läuft das Flottenmitglied Warnemünde (Berlin); Tallinn, Estland; St. Petersburg, Russland sowie Helsinki, Finnland und Stockholm, Schweden an. Kabinen sind ab € 1129 pro Person verfügbar.

     

     



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an