MAN liefert 10 Motoren für Norwegian Breakaway Plus


    MAN-Motoren für die beiden Neubauten des Projekts „Breakaway Plus“ von Norwegian Cruise Line – Die Meyer Werft hat MAN Diesel & Turbo mit der Lieferung von insgesamt zehn Motoren des Typs V48/60CR mit dieselelektrischem Antriebssystem für zwei neue Kreuzfahrtschiffe der amerikanischen Kreuzfahrtreederei Norwegian Cruise Line (NCL), Miami, beauftragt. Die Schiffe werden in der Meyer-Werft im norddeutschen Papenburg gebaut. Norwegian Cruise Line ist ein langjähriger Kunde von MAN Diesel & Turbo, nahezu die gesamte Flotte der Kreuzfahrtreederei ist mit MAN-Motoren unterschiedlicher Baureihen ausgerüstet, darunter auch der weltweit erste Motor mit Common Rail-Technologie.

    Die neuen Schiffe mit dem Projektnamen „Breakaway Plus“ werden im Oktober 2015 und Frühjahr 2017 fertiggestellt und die größten in der NCL-Flotte sein: Mit einer Tonnage von 163.000 Bruttoregistertonnen und Platz für beinahe 4.200 Passagiere werden die Schiffe noch größer sein als die 2010 bei der Meyer Werft bestellten Schiffe der Breakaway-Klasse „Norwegian Breakaway“ und „Norwegian Getaway“ mit jeweils 146.000 Bruttoregistertonnen. In Sachen Design und Innovation werden sie sich an die Breakaway-Schiffe anlehnen.



    Motoreneinbau AIDAmar / Foto: AIDA Cruises

    Vergleichsbild: Motoreneinbau AIDAmar / Foto: AIDA Cruises



    Die Breakaway Plus-Schiffe werden von jeweils fünf MAN-Motoren des Typs V48/60CR angetrieben werden, die eine Gesamtleistung von 76.000 kW erbringen. Die Motoren verfügen über die bewährte, moderne Common Rail-Technologie von MAN Diesel & Turbo, mit der beste Ergebnisse im Bereich Kraftstoffverbrauch und Emissionen erreicht werden.

    Das jüngste Mitglied der Norwegian Cruise Line-Flotte, die „Norwegian Breakaway“, wurde Ende April 2013 in Dienst gestellt und hat vier MAN V48/60-Motoren mit einer Gesamtleistung von 62.400 kW an Bord. Mit Unterbringungen für 4.000 Passagiere und New York als Heimathafen fährt das Kreuzfahrtschiff im Sommer zu den Bermudas und im Winter zu den Bahamas und in die Karibik. Die Auslieferung des Schwesterschiffs „Norwegian Getaway“ ist für Januar 2014 geplant.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an