MS Delphin Reisebericht Mittelmeer 2012: Anreise und Venedig


    Noch gestern um diese Zeit habe ich nicht mehr wirklich daran gedacht am heutigen Tage Venedig und somit auch die MS Delphin tatsächlich zu erreichen. Grund hierfür ein wenig Schneechaos in Hamburg, ein wenig Schneechaos in Frankfurt und ein annullierter Flug. Unser Lufthansa Flug LH007 sollte planmäßig um 8.00 Uhr von Hamburg in Richtung Frankfurt starten, aber gerade dieser Flug wurde ersatzlos annulliert. Zwar gab es sowohl vorher als auch nachher noch Flüge nach Frankfurt, ein Umbuchen schien aber nicht so eine einfach Angelegenheit zusammen, vor alle weil um 10.40 Uhr in Frankfurt ja bereits unser Anschlussflug nach Venedig gehen sollte – Angebot von der Lufthansa unser Flugticket in ein Bahnticket zu tauschen, super Idee wie ich finde.

    Venedig12





    Am Flughafen direkt war es dann allerdings möglich uns auf eine frühere Maschine nach Frankfurt zu buchen, was die perfekte Lösung war, vor allem weil wir ja zufällig bereits am Vorabend die Annullierung sahen, uns um alles kümmern konnten und wir uns somit auch keine Gedanken um den Anschlussflug machen mussten.

    Die Flüge liefen dann recht unkompliziert und ohne größere Verzögerungen ab. Gegen Mittag in Venedig angekommen, begrüßten uns zwar winterliche Temperaturen aber ebenso ein strahlend blauer Himmel, mit jeder Menge Sonnenschein, so dass einem die Kälte gleich angenehmer vorkam.

    Um 14.00 Uhr ging dann auch schon die Einschiffung auf die MS Delphin los. Der eigentliche Check-In fand erst an Bord an der Rezeption statt, die Sicherheitsvorkehrungen und Passkontrollen übernahmen die örtlichen Behörden im Cruise Terminal. Dass die allerdings keine wirklich große Lust zu arbeiten hatten war unverkennbar. Man ließ sich mit allem sehr viel Zeit, war extrem unorganisiert und mit Freundlichkeit konnten die Damen und Herren auch nicht gerade glänzen. Nach dem Check-In an Bord erhielten wir dann auch schon unsere Bordkarten und bekamen den Weg zu unseren Kabinen auf Deck 3 gezeigt.

    Nach einem kurzen Rundgang übers Schiff wurde um 15.00 Uhr dann im Restaurant Pazifik zu einem kleinen Snack mit belegten Baguettes sowie Kaffee und Kuchen geladen. Anschließend fanden wir dann auch schon unsere Koffer vor unseren Kabinen vor und konnten auspacken. Das Auslaufen aus Venedig war ursprünglich für 17.00 Uhr geplant, da aber dank der bereits erwähnten Witterungsverhältnisse in Deutschland nicht nur wir von Flugplanänderungen betroffen waren, wartete die MS Delphin noch auf einige verspätete Passagiere, so dass sich der Abschied von Venedig um ca. 90 Minuten nach hinten verschob.

    Die Ausfahrt aus Venedig ist wirklich atemberaubend schön, vielleicht sogar weltweit eine der beeindruckendsten Ausfahrten überhaupt. Mitten durch die Stadt ging es mit der MS Delphin vorbei an einigen Sehenswürdigkeiten und am Plaza di San Marco (Markusplatz). Leider war es zu dieser Uhrzeit schon richtig dunkel, so dass man zwar noch einiges von Venedig sah, es aber nahezu unmöglich war diese schönen Momente und Bilder mit der Kamera festzuhalten.

    Pünktlich um 19.00 Uhr wurde dann im Restaurant Pazifik das Abendessen serviert, hierzu kann man eigentlich nur eins sagen: Ein Gedicht! Da unser Tag doch recht früh begann und somit sehr lang und anstrengend war, mit einer Menge Schlafmangel in der Nacht zuvor, endete unser erster Tag auf der MS Delphin bereits nach dem Abendessen und wir fielen alle glücklich aber erschöpft ins Bett.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an