MS Delphin von Passat Kreuzfahrten bekommt demnächst ein Schwesterschiff


    Heute Früh haben wir ein Pressegespräch mit Pradeep Agrawal, Yogesh Gupta, Andreas Hey und Klaus Ebner gehabt. Es gab viele interessante Fragen und Antworten – das interessanteste waren nun erstmal die Zukunftspläne die zum Einen neue Routen, einige Neuerungen und ein neues Schiff beinhalten. Andreas Hey sagte dass ein Bein schön sei, zwei aber deutlich stabiler. Pradeep Agrawal bestätigte dass man Ausschau hält nach einem zweiten Kreuzfahrtschiff für Passat Kreuzfahren, also ein weiteres kleines Kreuzfahrtschiff neben der beliebten MS Delphin.

    Pradeep Agrawal mit Frau, Andreas Hey und Yogesh Gupta


    Pradeep Agrawal mit Frau, Andreas Hey und Yogesh Gupta

    Wann im Detail ein weiteres Schiff kommen wird und welches man eventuell im Auge hat blieb noch offen. Man möchte nun erst einmal sehen wie sich das mit der MS Delphin entwickelt, die ersten Wochen scheinen sehr gut gelaufen zu sein. Man wird aber definitiv keine Mainstream-Kreuzfahrtschiffe in die Flotte aufnehmen und die Passagierzahlen nicht extrem weit erhöhen. Man kann also davon ausgehen dass der kommende Flottenzuwachs neben der MS Delphin nicht mehr Paxe als maximal 600-700 an Bord transportieren  wird.



    Pradeep Agrawal stellte auch ziemlich deutlich dar, dass er sich als Investor sieht und Andreas Hey sein Vertrauen genießt und eigentlich das operative Geschäft ziemlich frei mit Klaus Ebner und Yogesh Gupta leiten kann. Und noch mal für jene die es bis Heute nicht verstanden haben aus welchen Gründen auch immer: der Vater von Andreas Hey, also Herr Hey Senior hat keinerlei Geschäftsbeziehung zu Passat Kreuzfahrten, wirkt nicht mit und hat es auch nicht seit der Festsetzung und der darauffolgenden Anstrebungen das Schiff wieder in Betrieb zu nehmen.

    Aktuell sind die Gerüchte ja wieder riesig. Die Deutschland soll aktiv von Maklern angepriesen werden, Ambiente Kreuzfahrten scheint ein weiteres Schiff neben der Princess Daphne zu suchen – es bleibt also auch bei den kleinen Reedern spannend. Man munkelt dass der SPD Reiseservice, respektive Ambiente Kreuzfahrten ernsthaftes Interesse an der MS Deutschland hat, bleibt abzuwarten was Deilmann davon hält und Aurelius daraus macht. Ich bring dann mal die Azamara´s ins Spiel oder deren Schwestern…



    4 Kommentare

    1. Dan sagt:

      Hi Pascal,
      anscheinend hattest Du eine schöne Reise erlebt auf der Delphin. Die Gerüchte die Du da anbringst sind ja eher unter der Rubrik einzuordnen. Ambiente hat nicht die Mittel um die Deutschland zu kaufen. Aurelius will €80Mio. für ihr Traumschiff, das dürften die Sozen nicht stemmen. ich frage mich wenn ich lese Herr Agrawal hat Vertrauen in Andreas hey, aber anscheinend nicht zu viel, immerhin hat er einen Landsmann als Geschäftsführer – Yogesh Gupta – installiert. Als zweites Schiff für Passat hätte ich die ASTOR anzubieten, Premikon würde da sogar eine Time Charter nicht abgeneigt sein.
      Schaun mer mal……
      Dan

      • Pascal Wepner sagt:

        Hallo Dan, nun ja ich denke wenn der indische Investor klar und deutlich sagt das er Geld locker macht für einen Flottenausbau und dabei ist sich umzusehen ist das in die Rubrik „Tatsachen und Fakten“ einzuordnen. Er machte mir nun nicht den Eindruck das er irgendwie dumm oder verwirrt sei und nicht wüsste was er tut.

        So wie ich das erlebte und beurteilen kann vertraut Agrawal dem Andreas Hey in vollen Stücken, Yogesh Gupta stellt das Bindeglied zwischen Passat Kreuzfahrten Deutschland und Indien dar, der Kopf ist dennoch Hey. Und es ist doch ziemlich klar das wenn jemand viel Geld in die Hand nimmt und investiert das man auch eine vertraute Person installiert, würde jeder andere genau so machen. Hätte Hay nicht freie Hand, hätte Agrawal nicht klar und deutlich gesagt: „Ich liefere Geld“ und Andreas Hey „leitet die Geschäfte“…

        Ambiente muss nicht kaufen, chartern geht auch. Aurelius wird auch für die Deutschland nicht die 55 Millionen Euro bekommen mit denen sie angeblich in den Büchern steht… Die 80 Millionen die Du erwähnst sind maßlos überzogen, darüber muss man glaub ich nicht diskutieren. ;)

        Ich denke auch nicht das man sich bei Passat noch einen zweiten „Klassiker“ holt sondern ein deutlich jüngeres Schiff, aber das bleibt alles abzuwarten.

        Ps: Bzgl. der Reise: Sie ist immer noch sehr schön. ;)

    2. Dan sagt:

      Hi Pascal,
      schön das es dir gefallen hat. Es wäre Passat und vor allem den ukrainischen Besatzungsmitgliedern sehr zu wünschen das es klappen wird. Die ersten Reisen sind bestimmt mit einem hohen %Satz ehemaliger Stammkundschaft gefüllt, diese aber werden altersmäßig immer weniger werden. Ob ein 2.Schiff sinnvoll ist wird man sehen, auch ob der Inder tatsächlich „liefert“. Man(n) muss nicht immer alles glauben was man(n) hört, gell? wie oft haben firmen großspurig Expansionspläne vermeldet, die dann nie umgesetzt wurden, ich selber habe in meiner aktiven Laufzeit bei etlichen Firmen gedient, die dann aber in die Insolvenz dampften… Ambiente Charter, ja das wird sicherlich so sein, aber Aurelius wird nicht verchartern. Das ist nicht das Geschäftsmodell eines Hedgfonds. Buy low sell high, ist die Maxime!
      In diesem Sinne happy Easter
      Dan


    Schau Dir unsere Videos an