Reisebericht: MS Delphin Westeuropa-Kreuzfahrt: Leixoes / Porto


    Nachdem wir unsere erste Nacht an Bord der MS Delphin mit etwas Seegang gut verbracht haben, erreichten wir in den frühen Morgenstunden das kleine Städtchen Leixoes im Nordwesten von Portugal. Circa 12 Kilometer vom Hafen in Leixoes entfernt liegt die bekannte Hafenstadt Porto am Ufer des Douro, 5 Kilometer von dessen Mündung in den Atlantischen Ozean entfernt. Porto ist nach Lissabon das zweitwichtigste Wirtschaftszentrum Portugals, dessen historisches Zentrum seit 1996 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Nicht nur das komplette Land um Porto herum wurde nach dieser Stadt benannt, sondern auch der berühmte Portwein, der aus dieser Region Portugals stammt.

    MS Delphin in Leixoes / Porto

    MS Delphin in Leixoes / Porto



    An Bord der MS Delphin wurden für diesen Tag diverse Ausflüge nach Porto und dessen Umland angeboten, so konnte man Land und Leute entlang des Douro-Tals mittels Bus und Zug kennenlernen, einen Stadtspaziergang oder eine Panoramafahrt durch Porto genießen wo im Anschluss eine Portweinverköstigung natürlich nicht fehlen durfte, oder aber eine Fahrt ins historische Guimaraes, die Geburtsstadt des ersten portugiesischen Königs, Alfonso Henriques I., unternehmen.



    Wir wollten an diesem sehr sonnigen Tag Porto auf eigene Faust erkunden und so ließen wir uns von dem kostenfreien Hafenshuttle zum Ausgang des Hafens von Leixoes bringen. Nur wenige Meter zu Fuß in der Avenida Serpa Pinto ist eine Bushaltestelle von wo aus diverse Busse ins Zentrum vom Porto fahren. Auch wenn wirklich viele unterschiedliche Busse in die Stadt fahren so sollte man auf jeden Fall die Buslinie 500 nehmen, da diese direkt an der Küste entlang des Douros fährt. Auch ist die Endstation der Linie 500 an einer Stelle im Zentrum von wo aus man einige weitere Aktivitäten starten kann.

    Wir entschieden uns spontan mit dem HopOn-HopOff-Bus zu fahren, eine Rundfahrt der „Roten Linie“ würde ca. 2 Stunden dauern und alle wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Porto anfahren. Für die Fahrt bezahlte ich 12 Euro, Julian war mit seinen 4 Jahren kostenfrei.

    Nach circa der Hälfte der Strecke brannte die Sonne doch recht stark in dem offenen Doppeldeckerbus, so dass wir ihn in der Nähe des Jardim de Passeio Alegre, eine Grünanlage an der Küste, verließen. Von hier aus waren es geschätzt 2 Stunden zu Fuß zurück bis zur MS Delphin, die wir entlang der Küste und Stränden gerne in Kauf nahmen. Es war traumhaft schönes Wetter, dass dazu einlud barfuß im Wasser zu spazieren und das ein oder andere Eis zur Stärkung zu schlecken.

    Auch an Bord der MS Delphin wurde über den Tag einiges an Unterhaltung geboten. So konnte man sein Glück bei einer Runde Shuffleboard oder beim Dart versuchen, der Lektor der Reise Hajo Lauenstein klärte über typisch portugiesische und spanische Klischees auf und die Alleinreisenden trafen sich zum Kennenlernen.

    Am Abend fand dann der erste Gala-Abend der Reise statt mit einem Willkommen-Cocktail im Grand Salon wo der Kapitän Igor Gaber die Passagiere begrüßte. Das Willkommens-Gala-Dinner rundete den Abend ab bevor man dann den Tag mit italienischen Melodien ausklingen lassen konnte.

    Ein gelungener Tag wie ich finde, in einer tollen Stadt, auf einem schönen Schiff, bei traumhaftem Wetter mit freundlichen Menschen und vorzüglichem Essen.

    MS Delphin – Westeuropa-Kreuzfahrt



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an