Ponant Yachten: Sommerkreuzfahrten 2017 buchbar


    Neue Routen in Großbritannien und im östlichen Mittelmeer / Bis zu 30 Prozent Ermäßigung auf den Katalogpreis bei früher Buchung

    Ponant, die einzige französische Kreuzfahrtreederei und Spezialistin für Expeditionen in die Polregionen, hat das Sommerprogramm 2017 veröffentlicht, das ab sofort buchbar ist. Die Reisen, auf denen eine große Auswahl an Getränken bereits inkludiert und die zwischen einer und zwei Wochen lang sind, können mit dem Ponant Bonus Preis für kurze Zeit mit bis zu 30 Prozent Ermäßigung auf den Katalogpreis gebucht werden. Dabei ist es ganz gleich, ob der Weg nach Spitzbergen führt, durch die ruhigen Gewässer des Mittelmeers oder in das Reich der Kelten, wo neue Routen locken. Durch ihre geringe Größe können die Yachten von Ponant auch versteckte und abgelegene Orte erreichen, die großen Schiffen nicht zugänglich sind.



    Frühling im Land der Kelten bedeutet hellblauer Himmel, tiefgrüne Wiesen und das dunkle Blau des Meeres. Von Portsmouth nach Dublin führt die neue Route der Le Soléal vom 24. April bis 1. Mai 2017 auf einer neuen Strecke. Während ihrer 7 Nächte dauernden Reise macht sie in Guernsey, auf den Scilly-Inseln, in Cork, Liverpool, Douglas und Belfast fest. Zurück geht es ab Dublin am 1. Mai in entgegengesetzter Richtung. Beide Reisen sind ab 2.350,- Euro p. P. buchbar.

    Le Soleal / © Compagnie Du Ponant

    Le Soleal / © Compagnie Du Ponant



    Drei Expeditionsreisen bietet Ponant in 2017 nach Spitzbergen an. Am 27. Juni verlässt die Boréal das norwegische Festland in Richtung der Inseln nahe des Polarkreises. Von Tromsö führt der Weg nach Hornsund und Bellsund, ehe Longyearbyen erreicht wird. Von hier aus startet die Le Boréal im Anschluss zu zwei Reisen entlang der Küste Spitzbergens. Über Bellsund und die Magdalenenbucht führt die Route zum Monaco-Gletscher, ehe es wieder südwärts geht und nach einem Stopp in Ny Alesund wieder Longyearbyen erreicht wird. Die Reise von Tromsö nach Spitzbergen ist bereits ab 4.630,- Euro p. P. buchbar, während eine Kabine auf der Expeditionsreise ab/bis Longyearbyen ab 5.190,- p. P. gebucht werden kann.

    Das Mittelmeer und die Adria sind die klassischen Kreuzfahrtgebiete von Ponant. Hier ist im Sommer 2017 das Fahrtgebiet der Lyrial, die verschiedene 8-tägige Routen befährt. So zum Beispiel vom 6. bis 13. Juni von Venedig nach Istanbul. Über Bol, Dubrovnik und die griechische Insel Paxi geht es durch den Kanal von Korinth nach Mykonos und Molyvos, ehe die lebendige Metropole am Bosporus erreicht wird. Ab 3.070,- Euro p. P. ist diese Reise p. P. buchbar.
    1/2

    Der nur von kleinen Schiffen wie der Superyacht Lyrial befahrbare Kanal von Korinth wird gleich auf drei Reisen durchquert. Dieses selten angebotene Highlight für viele Kreuzfahrer ist ein einmaliges Erlebnis, denn man fährt an hoch aufragenden Steilwänden vorbei wie durch eine lange Schlucht. Ab 2.990,- Euro p. P. kann Mitte Juni die Fahrt von Istanbul nach Venedig gebucht werden. Canakkale und Mykonos heißen die Stationen vor dem Kanal von Korinth. Danach führt die Reise nach Dubrovnik, Kotor und auf die Insel Hvar, ehe Venedig erreicht wird. Von Athen nach Rom (Civitavecchia) fährt die Lyrial zum Beispiel Anfang August 2017. Dabei durchquert sie zuerst den Kanal von Korinth und legt danach Stopps in Navagio Beach auf Zakinthos, in Fiskardo, Taormina, Lipari, Amalfi und im korsischen Bonifacio ein (ab 2.570,- Euro p. P.). Von Venedig nach Athen führt eine der Routen der Le Lyrial im September. Ancona und Brindisi lauten die Häfen an der italienischen Adriaküste, ehe die Lyrial nach Korfu und Itea weiterfährt. Es folgen das türkische Kusadasi, Delos und Mykonos, ehe am Morgen des achten Reisetages Athen erreicht wird. Diese Kreuzfahrt kostet ab 2.570,- Euro p.P.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an