Angst vor Kreuzfahrt


    Eigentlich unglaublich aber es soll sie tatsächlich geben, Menschen die Angst haben eine Kreuzfahrt zu unternehmen. Für eingefleischte Kreuzfahrtfans ist das nicht zu verstehen, aber man hört es nicht selten wenn man erzählt dass man auf Kreuzfahrt geht, dass andere Angst davor haben, glauben dass das nichts für sie sei und überhaupt, ist so ein Schiff überhaupt sicher, man höre ja immer so viel schlechtes. Doch woher kommt die Angst vor Kreuzfahrten überhaupt?

    Untergang der RMS Titanic

    Kein Schiff auf dieser Welt hat wohl einen solchen Bekanntheitsgrad wie die RMS Titanic, was nicht daran liegt, dass es so luxuriös, groß und schnell war, sondern dass sie es nicht mal schaffte als unsinkbares Kreuzfahrtschiff ihre eigene Jungfernfahrt zu absolvieren. Die RMS Titanic kollidierte am 14. April 1912 während ihrer Jungfernfahrt von Southampton nach New York mit einem Eisberg und zog während ihres Untergangs rund 1500 Menschen in den Tod.



    Kaum eine Katastrophe wurde wohl so oft verfilmt wie der Untergang der Titanic, der Kinofilm Titanic aus dem Jahr 1997 wurde mit 11 Oscars und vielen weiteren Preisen ausgezeichnet und galt lange Zeit als erfolgreichster Film aller Zeiten.

    Eine solche Geschichte brennt sich in die Köpfe der Menschen, spricht man von Kreuzfahrt, so glauben viele daran ebenso auf dem Grund des Atlantiks zu enden.

    Titanic / © www.cruisespecialists.com

    Titanic / © www.cruisespecialists.com



    Kreuzfahrten sind teuer

    Lange Zeit waren Kreuzfahrten Menschen der gehobenen Schicht vorbehalten, auf Kreuzfahrtschiffen reisten in erster Linie ältere und wohlhabende Menschen. Der Glauben dass dies heute immer noch der Fall ist, hält sich in den Köpfen vieler. Im urlaub möchte man sich entspannen und nicht im Smoking oder Abendkleid seine Zeit verbringen. Man möchte die Welt entdecken und nicht auf langweiligen Galaabenden verweilen.

    Doch spätestens mit der Einführung der ersten AIDA im Jahr 1996 wurde klar, dass Kreuzfahrt eben doch etwas für Jedermann ist. Junge Leute wurden auf die Schiffe gelockt, die Atmosphäre an Bord war eher wie in einem Clubhotel und es erinnerte nur wenig an eine klassische Kreuzfahrt. Heute sprechen viele Reedereien vor allem junges Publikum und Familien an, so dass wirklich jeder das für sich passende Kreuzfahrtschiff finden kann.

    Havarie der Costa Concordia

    Während der Kreuzfahrt-Markt nicht nur hierzulande boomte, passierte fast genau 100 Jahre nach dem Untergang der Titanic eine weitere Schiffskatastrophe. Am 13. Januar 2012 rammt die Costa Concordia vor der italienischen Insel einen Felsen und havarierte. Lediglich das flache Gewässer in welches das Schiff gelenkt wurde verhinderte den totalen Untergang des zu der Zeit sehr beliebten Kreuzfahrtschiffes. Die Katastrophe forderte 32 Todesopfer.

    Die Angst, dass so etwas wieder passieren könnte hemmt viele Menschen auf Kreuzfahrt zu gehen. Seither wurde allerdings stark an der Sicherheit gearbeitet. So wird nun auf fast allen Kreuzfahrtschiffen die gesetzlich vorgeschriebene Seenotrettungsübung, die während  der Kreuzfahrt auf der Costa Concordia noch nicht stattgefunden hatte, bereits vor dem ersten Ablegen des Schiffes durchgeführt und nicht erst in den ersten 24 Stunden wie es gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Costa Concordia Wrack im Juni 2014 vor Giglio / © Nils Kallmeyer (Screenshot Video)

    Costa Concordia Wrack im Juni 2014 vor Giglio / © Nils Kallmeyer (Screenshot Video)

    Angst vor Seekrankheit

    Die größte und häufigste Angst jedoch ist die Angst Seekrank zu werden. Während einige Menschen bei starkem Seegang und hohen Wellen noch immer wohl auf sind, liegen andere bereits bei ruhiger See mit ersten Anzeichen von Seekrankheit in der Kabine. Für viele ist dann der Urlaub gelaufen. Die Angst davor Seekrank zu werden ist für die meisten Menschen der Grund nicht auf Kreuzfahrt zu gehen.

    Dabei gibt es in der heutigen Zeit bereits einige hilfreiche Mittel gegen Seekrankheit. Hierbei muss auch nicht immer gleich zu Medikamenten gegriffen werden, der Markt bietet inzwischen sehr viele und hilfreiche Alternativen wie beispielsweise Akupressur, auf die eine Vielzahl erfahrener Seefahrer schwören.

    Es gibt viele Gründe Angst vor einer Kreuzfahrt zu haben, die meisten Ängste entstehen im Kopf und können nur dann überwunden werden wenn man es tatsächlich möchte. Möchte man tatsächlich eine Kreuzfahrt unternehmen, so wird man sich dem Stellen. Andersrum werden Menschen die sich gegen Kreuzfahrten stellen natürlich immer neue Gründe finden warum es nicht gut ist auf Kreuzfahrt zu gehen.

    Hop Akkurpressur-Bänder gegen Seekrankheit / © Hop

    Hop Akkurpressur-Bänder gegen Seekrankheit / © Hop




    Schau Dir unsere Videos an