MS Delphin Reisebericht Grönland & Island 2012: Akureyri in Island


    MS Delphin in auf Grönland-Kreuzfahrt: Tag 5 – Akureyri / Island – Heute hatten wir in Akureyri Halt gemacht, hier war es trotz durchwachsenem Wetter doch sehr schön. Es hat sich etwas Leben auf der Straße abgespielt und zu sehen gab es auch einiges. Akureyri ist die viertgrößte Stadt Islands und liegt nur 50 km vom nördlichen Polarkreis entfernt. Sie liegt am Ufer des weit ins Land hineinreichenden Fjords „Eyjafjördur“ und zählt knapp 18.000 Einwohner. Es wurde hier ein Shuttlebus angeboten der halbstündlich zwischen Schiff und Stadt pendelte.

    Man konnte auch ins Zentrum laufen – was wie ich mitbekommen habe auch einige taten, dauert ca. 25 Minuten- wir hatten uns allerdings für die bequeme Variante entschlossen. Der Shuttlebus hat uns an einer optimalen Stelle abgesetzt von hier konnte man wirklich sehenswertes gut zu Fuß erreichen. Unser weg hat uns zuerst durch eine kleine Ladenstraße, hin zu einer auf einem Berg gebauten Kirche geführt, der „Akureyrarkirkja“ (Schlicht: „Akureyri‘s Kirche“). Eine Treppe mit, über hundert Stufen führt hinauf zur Eingangspforte, von der man einen schönen Blick über Akureyri hat. Gudjón Samuelsson hat die Kirche entworfen, die im Jahr 1940 eingeweiht wurde. Das Bild der Stadtmitte ist stark von der evangelisch-lutherischen Kirche geprägt und man trifft hier viele Touristen an.



    Hinter dem Kirchplatz führt eine Straße einen Berg hinauf, so gelangt man nach ca. 5-10 Minuten Fußmarsch zum botanischen Garten, dessen Eintritt ist kostenlos. Er ist schön angelegt und ein kleines Café läd hier zum verweilen ein. Hier sind über 6000 Arten angepflanzt, größtenteils stehen die lateinischen Bezeichnungen dabei. Den Garten kann man sich bedenkenlos ansehen auch wenn man Probleme hat, länger zu gehen oder zu stehen. Hier findet man in vielen Ecken Sitzmöglichkeiten, so ist dieser Ort auch gut für Menschen geeignet, die körperlich beeinträchtigt sind. Wir haben den Garten dann durch einen seiner zahlreichen Aus- bzw. Eingänge verlassen, sind am Krankenhaus vorbei und anschließend durch ein kleines Wohngebiet wieder runter in Richtung Wasser. Hier hat ein Reisebus nach dem anderen halt gemacht (aber man kann die wichtigsten Orte in der Stadt alle locker zu Fuß erreichen). Wenn man ein Stück am am Ufer entlang läuft, gelangt man zu einigen Museen und dem Nonni-Haus (Nonnihús). In diesem Haus lebte der Kinderbuchautor Jon Sveinnson (Er schrieb über den isländischen Jungen Nonni, der um die Welt reiste).

    Das Haus ist als Museum eingerichtet und man kann dort persönliche Gegenstände des Autors besichtigen. Hinein sind wir allerdings nicht. Wenn man nicht gerade großes Interesse an dem Herren hat, kann man sich das bedenkenlos ersparen, denn verlangen tun die auch einiges. Hinter dem Haus führt ein ziemlich steiler „naturbelassener“ Weg hinauf. Dort oben liegt der große Friedhof Akureyri’s und man hat von hier einen tollen Blick über die umliegende Landschaft. Schon alleine deswegen lohnt sich der Aufstieg, allerdings kommt man auch auf einer geteerten Straße dort hoch.

    So langsam haben wir uns dann allmählich wieder auf den Rückweg gemacht und noch ein wenig in der Innenstadt aufgehalten. Dadurch dass die Phoenix Amadea und die Saga Ruby mit uns Aufenthalt hatten, war der Ort sehr gut besucht, zudem fand ein Bikertreffen statt. Bezahlen kann man hier auch mit Euro, die werden gerne genommen. Allerdings bekommt man nur Isländische Kronen gewechselt. Also dran denken Kleingeld für nen Kaffee oder so mitzunehmen. Es werden auch überall Kreditkaten angenommen – hier kann man Kaugummi mit Karte zahlen! Wenn Ihr so noch irgendwelche Fragen habt, fragt bitte! Wenn ich die Antwort weis, verrat ich Sie euch sehr gerne! ☺

    Nach unserer Tour sind wir wieder zurück zum Schiff, genau pünktlich zu Kaffee und Kuchen, den gibt’s hier in der Regel täglich von 16 – 16.45 Uhr. Außerdem werden auch für die, die es nicht so süß mögen deftige belegte Semmeln angeboten. Ich hab hier immer das Problem mich nicht zwischen den ganzen Törtchen und Gebäcken entscheiden zu können, so lad ich mir immer auf ohne Ende! Problem- um 19 Uhr gibt’s Abendessen, wo soll das nur hinführen? ☺

    Ich melde mich morgen wieder, dann aus Isafjördur. Bis dahin…




    Schau Dir unsere Videos an