MS Astor Tag 4 – Milford Haven (Wales)


    Einen Beitrag über Milford Haven zu schreiben fällt mir gewiss nicht leicht, denn eigentlich ist es Milford Haven nicht wert Zeit und Mühen dafür zu investieren. Dies ist übrigens nicht nur mein eigener Eindruck, sondern auch der einiger Mitreisender die in Milford Haven von Bord gegangen sind ohne einen Ausflug zu buchen. Dennoch hat alles und jeder irgendwie eine Chance verdient und somit versuche ich mal das beste aus dieser Stadt heraus zu holen.

    Ebenso wie in Plymouth liegt man auch in Milford Haven vor dem Hafen auf Reede, so dass wir auch hier mit den Rettungsbooten an Land tendern mussten. Das Tendern hier war auf Grund der typisch englischen Wetterlage nicht besonders einfach, es gab ordentlich Seegang, was sowohl das Anlegen als auch das ein- und aussteigen etwas erschwerte. An Land angekommen standen auch hier kostenlose Shuttlebusse zur Verfügung die die Passagiere der MS Astor in regelmäßigen Abständen ins Zentrum von Milford Haven brachten.





    Einzelne Stationen der Busse waren zum einen das Milford Museum, welches sich in einer kleinen häßlichen Gasse befand, aus dem Bus wurde nicht wirklich deutlich dass sich hier ein Museum befindet, viele dachten bestimmt, dass der Busfahrer sich mit seiner Ansage geirrt hat. Von hier aus hatte man unter anderem die Möglichkeit zum Phoenix Bowl zu laufen, eine Bowling Bahn für Familien in der sich auch ein Adventure Spielplatz für Kinder befand. Allerdings sah auch das alles nicht unbedingt sehr einladend aus, so dass wir auch auf den Besuch des Indoor-Spielplatzes sowie auf die Bowling Bahn verzichteten.

    Für viele Passagiere am interessantesten war wohl der Retail Park in de sich ein großer Tesco Markt befand und einige Möglichkeiten einkaufen zu gehen. Tesco ist wohl vergleichbar mit Famila in Deutschland also auch nicht wirklich ein Grund deshalb nach Milford Haven zu fahren. Wir entschieden uns also mit dem Shuttle bis ins Zentrum von Milford Haven zu fahren auf die Charles Street um uns die Stadt ein wenig anzusehen und die Geschäfte zu plündern. Allerdings wurde man auch hier sehr schnell enttäuscht, das Zentrum war eher eine kleine ungepflegte Strasse mit ebenso ungepflegten und nicht besonders einladenden Geschäften und Cafés.

    Der Regen zwang uns in eines dieser Cafés, doch lange darin aufhalten wollte man sich wirklich nicht, dann doch lieber zurück in den Regen und zurück zur Bus Station um zurück auf die MS Astor zu kommen. Auffallend in Milford Haven ist die sehr hohe Anhäufung von Friseur-Läden, ich meine ich zu erinnern dass jeder zweite Laden in Milford Haven ein Friseur war, schade nur dass man dies den Einwohnern so gar nicht ansieht.

    Etwas später entschieden wir uns doch noch mal dazu Milford Haven eine zweite Chance zu geben. Auf der Busfahrt zum Zentrum hin fuhren wir eine hochgelegene Strasse entlang mit Panorama Blick auf die Küste und einer schönen Aussicht auf die MS Astor die auf Reede lag. Entlang der der Hamilton Terrace befindet sich am oberen Ende The Rath, wovon man wirklich hätte schöne Fotos machen können, wenn das Wetter denn mitgespielt hätte. Auch stelle ich mir einen Spaziergang entlang der Hamilton Terrace bei gutem Wetter sehr schön vor, bei unserem Dauerregen allerdings brachen wir auch diesen Ausflug sehr schnell wieder ab und fuhren mit dem Shuttle zurück zur Astor.

    Wer auf seiner Kreuzfahrt einen Stop in Milford Haven hat der ist wohl besser bedient damit einen Ausflug ins Umland zu buchen, Passagiere die von Ausflügen zurückkamen waren positiv angetan, mal abgesehen vom Wetter. Als Alternative für einen kurzen Spaziergang bietet sich wie gesagt bei angenehmen Wetter die Hamilton Terrace mit The Rath an, ansonsten brauch man in Milford Haven aber nicht wirklich von Bord gehen.




    Schau Dir unsere Videos an