Regent Seven Seas baut Kreuzfahrtflotte aus – Neues Kreuzfahrtschiff soll in Kürze bestellt werden


    Regent seven Seas bestellt neues Kreuzfahrtschiff – CruiseCritic berichtet heute davon das CEO Mark Conroy von Regent Seven Seas Cruises davon sprach die Flotte auszubauen und seit 2003 den ersten Neubau in Auftrag zu geben. Aktuell fahren für Regent Seven Seas drei Kreuzfahrtschiffe über die Weltmeere. Die Seven Seas Mariner und Seven Seas Voyager sind in 2001 beziehungsweise 2003 in Dienst gestellt worden, können 700 Passageiere befördern und sind etwas mehr als 42000 beziehungsweise 48000 BRZ groß. Die Seven Seas Navigator ist mit Baujahr 1999 das älteste und zudem mit 490 Passagieren und fast 29000 BRZ das kleinste Kreuzfahrtschiff der Flotte.

    Seven Seas Voyager / © Regent Seven Seas Cruises

    Seven Seas Voyager / © Regent Seven Seas Cruises



    Der Regent Seven Seas Kreuzfahrtneubau soll mit 750 Passagieren etwas größer sein als die Voyager, genauere Daten sind bisher noch nicht bekannt. Die Indienststellung ist ebenso noch offen wie die Bauwerft. Es wird wohl einen größeren Spa-Bereich, etwas größere Suiten und ein paar andere Verbesserungen bei dem Neubau geben.



    Die Neubau-Gerüchte rund um Regent Seven Seas sind nicht neu, die gibt es schon seit mehreren Jahren, im letzten Jahr hat sich das Ganze aber ordentlich zugedichtet mit den Spekulationen, bis eben nun der Neubau bekanntgegeben wurde.

    Im Jahr 2011 hatte Regent Seven Seas eine recht ordentliche Auslastung mit rund 92 Prozent. Das sind 11 Kreuzfahrten die nicht zu 100% belegt waren, das ist schon sehr gut für die Luxus-Reederei.




    Schau Dir unsere Videos an