Basseterre

Das Zuckerrohr, das auf vielen Karibik-Inseln angebaut wird, interessiert Besucher meist nur in Form köstlicher Rum-Cocktails. Ganz anders auf St. Kitts: Dort können Sie auf den Gleisen der alten Zuckerrohrtransportbahn im Doppeldeckerzug auf Entdeckungstour gehen. Die historische St. Kitts Scenic Railway umrundet einen Großteil der Insel. Eindrucksvolle Vulkane, an deren Hängen sich tropischer Regenwald erstreckt, verträumte Karibik-Dörfer, idyllische Strandbuchten – alles zieht wie ein riesiges Panoramabild entspannt an Ihnen vorüber. Als wunderbaren Aussichtsposten können wir Ihnen auch die imposante Festung Brimstone Hill empfehlen. Sie liegt an der Westküste, eindrucksvoll rund 250 Meter über dem Meer. Ganz im Süden läuft die Insel schmal zu wie die Schwanzflosse eines Fisches. Hier warten St. Kitts’ schönste Strände auf Ihren Besuch.

Basseterre / St. Kitts Basseterre / St. Kitts

Hafen Basseterre

Karibik wie aus dem Bilderbuch – so lässt sich St. Kitts kurz beschreiben. Doch diese malerische Insel der Kleinen Antillen, die mit ihrer Nachbarinsel Nevis den Inselstaat St. Kitts und Nevis bildet, ist viel zu schön, um es bei diesen Worten zu belassen. Sie sagen schließlich noch nichts darüber aus, wie traumhaft die Sandstrände wirklich sind, wie malerisch das bergige Hinterland, wie geheimnisvoll der Regenwald und wie majestätisch der Vulkan. Aber eins nach dem anderen. Wer an Karibik denkt, hat zunächst meist breite paradiesische Sandstrände vor Augen, wie den Strand in der South Friars Bay auf der südöstlichen Halbinsel. Das ruhige Wasser zieht viele Familien an, vor allem an den Wochenenden. Jeder kann hier seinen perfekten Strandtag erleben, ob beim Planschen im flachen Wasser, beim Schnorcheln, Sonnen oder einem exotischen Drink.


Erfrischend lebhaft, ganz dem karibischen Rhythmus folgend, geht es auch zu am Strand der südlich gelegenen Frigate Bay: Surfen, Wasserskifahren oder einfach im weißen Sand liegen und in den Himmel schauen. Wenn Ihre Augen noch etwas mehr Weite vertragen können, freuen Sie sich schon jetzt auf den Aussichtspunkt Timothy Hill, unweit der Badebucht. Von hier aus genießen Sie einen wundervollen Blick auf die Insel, den Atlantik und das Karibische Meer. Noch weiter sehen Sie allerdings vom Souffa Stone Mountain, den Sie vom Schiff aus über einen idyllischen Naturwanderweg erreichen. Dieser führt durch den Regenwald, wo exotische Pflanzen- und Tierarten beheimatet sind und Sie Mango, Guave, Banane und Papaya vor Ort pflücken und probieren können. Auch fruchtbares Farmland liegt auf dem Weg, schließlich ist St. Kitts für seine Zuckerrohrplantagen bekannt. Vom 360 Meter hohen Aussichtspunkt blicken Sie über die Hauptstadt Basseterre und die malerischen Berge, die in den unterschiedlichsten Grüntönen schimmern, auf Ihr Schiff und natürlich das Meer. Ein Eldorado für Fotografen und Naturliebhaber!

Sie lieben es etwas schneller? Dann sollten Sie sich den Landrover-Ausflug quer über die Insel nicht entgehen lassen, durch Regenwald und vorbei an Dörfern und Zuckerrohrplantagen hoch in die grünen Berge. Großen Spaß macht hier übrigens auch eine Fahrt mit Quads, vierrädrigen Motorrädern. Ein weiteres perfektes Fortbewegungsmittel, um diese Insel zu erkunden, ist der offene Safari-Bus. Mit frischem Fahrtwind im Gesicht begeben Sie sich auf eine spannende Reise in die Geschichte der Insel, beginnend in der Hauptstadt, in der sich die englische und französische Kolonialherrschaft an vielen Orten verewigt hat. Der Independence Square (Platz der Unabhängigkeit), die Anglikanische Kirche St. George, die mit ihrem Backstein dunkel aus dem sonst hell-bunten Häusermeer hervorsticht und das War Memorial, das an die Gefallenen der beiden Weltkriege erinnert, sind nur einige davon. Die Zeitreise führt Sie weiter über die Küstenstraße zum während der Kolonialzeit im 17. Jahrhundert erbauten Romney Manor mit seinem üppigen tropischen Garten. Diese älteste Zuckerrohrplantage der Insel beherbergt heute das Unternehmen „Caribelle Batik“, wo in traditioneller Handarbeit die Stoffe gefärbt werden, die zu den beliebtesten Souvenirs der Insel gehören. Sie können Sie nicht nur kaufen, sondern auch bei der Entstehung dabei sein. Danach schlendern Sie durch den Botanischen Garten, der zu den größten der Inseln zählt, und bis an die Ausläufer des Regenwaldes heranreicht. Der Höhepunkt ist ein mehr als 350 Jahre alter Saman-Baum. Nach einer Fahrt über die Küstenstraße erreichen Sie Brimstone Hill Fortress, eine alte hoch über dem Meer thronende Festungsanlage, von der aus Sie bis zu den Nachbarinseln blicken können. Das 1690 bis 1790 erbaute Fort wurde samt Nationalpark 1999 in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.

Geradezu mittendrin in der Geschichte befinden Sie sich in den restaurierten grünweißroten Waggons der ehemaligen Zuckerrohrbahn. Der „Sugar Train“ wurde 1926 in Betrieb genommen, um das Zuckerrohr von den Plantagen zur Zuckermühle in Basseterre zu transportieren. Fast von jedem Punkt der Insel aus sehen Sie den 1.200 Meter hoch aufragenden Mount Liamuiga, einen nicht mehr aktiven Vulkan. Ein Gipfelstürmer werden Sie nach einer zweieinhalbstündigen Wanderung durch üppigen Regenwald. Oben angekommen werden Sie mit einem Blick in den mehr als 200 Meter tiefen bewaldeten Krater und natürlich mit einer grandiosen Aussicht belohnt.

Wie schön St. Kitts wirklich ist, offenbart Ihnen auch ein Blick vom Wasser aus. In der südlich gelegenen White House Bay startet die Kajaktour entlang der Westküste bis zur malerischen South Friars Bay. Zwischendurch können Sie mit Taucherbrille und Schnorchel die faszinierende Unterwasserwelt der Insel erkunden. Oder Sie stechen mit dem Segelkatamaran in See, der Sie nicht nur zum beliebten Schnorchelspot an der Südwestküste von St. Kitts führt, sondern auch zur Nachbarinsel Nevis an den Pinney’s Beach, wo Sie am kilometerlangen palmengesäumten Strand die Seele baumeln lassen können.



Mehr Karibik finden Sie in keinem Bilderbuch.

Daten & Fakten

Größe

Die Inseln St. Kitts und Nevis sind zusammen ca. 260 km² groß. St. Kitts ist 37 km lang und max. 8 km breit. Hier leben ca. 48.000 Menschen.

Klima

Das Klima ist tropisch-maritim, es wird durch Passatwinde gemildert. Die Temperaturen bewegen sich ganzjährig zwischen 22 und 30 °C. Zwischen Januar und April fällt kein Regen.

Politik

Seit 1983 unabhängig und eine parlamentarische Monarchie im Britischen Commonwealth. Staatsoberhaupt ist die englische Königin, auf der Insel durch einen Generalgouverneur vertreten.

Sprache

Englisch und kreolisches Englisch

Währung

Zahlungsmittel ist der East Caribbean Dollar, er unterteilt sich in 100 Cents. 1 East Caribbean Dollar entspricht ca. 0,30 Euro.

 
 
Alle Kreuzfahrten mit Basseterre / St. Kitts
 





Tagesaktuelle Kreuzfahrt Schnäppchen
Zurück nach Oben.

Folge uns auch auf Facebook

Folge uns auch auf Youtube