Feuer auf der Grandeur of the Seas von Royal Caribbean (UPDATE)


    Feuerausbruch auf der Grandeur of the Seas am frühen Morgen – In den frühen Morgenstunden wurden die Passagiere der Grandeur of the Seas mit dem Notsignal aufgerufen zu den Musterstationen zu gehen, ein Feuer war auf Deck 3 und 4 ausgebrochen und bis auf Deck 6 hochgezogen.– Der Crew gelang es das Feuer nach rund 2 Stunden zu löschen. Die Passagiere konnten nach über 4 Stunden Aufenthalt an den Musterstationen wieder auf ihre Kabinen zurückkehren. Die Rettungsboote wurden bereits zum Teil herabgelassen und geöffnet, das berichtete ein Passagier bei CruiseCritic. Es gab keine Verletzten, weder unter den Passagieren noch bei der Crew. Das Feuer auf dem Mooring-Deck (Deck 3) im hinteren Bereich ist gegen 2:50 Uhr in der Nacht ausgebrochen. Das Mooring-Deck ist das Deck wo die Festmacher-Leinen liegen, diese sollen wohl alle gebrannt haben. Aktuell liegt die Grandeur of the Seas in Freeport im Hafen. Alle System scheinen zu laufen – das Schiff wird gerade überprüft. Die Ausmaße der Schäden durch des Feuer sind noch nicht bekannt.



    Ein Bild von der verkohlten Grandeur of the Seas

    Feuer auf der Grandeur of the Seas / © Royal Caribbean

    Feuer auf der Grandeur of the Seas / © Royal Caribbean



    Grandeur of the Seas / © Royal Caribbean

    Grandeur of the Seas / © Royal Caribbean

    Adam Goldstein begutachtet den Schaden der Grandeur of the Seas / © Cruise Critic / © RCI

    Adam Goldstein begutachtet den Schaden der Grandeur of the Seas / © Cruise Critic / © RCI

    Verbrannte Grandeur of the Seas nach Feuer / © CNN

    Feuerschaden von Deck 3 bis Deck 6 auf der Grandeur of the Seas / © CNN

    Wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann erstreckte sich das Feuer bis auf Deck 6, dort sind Scheiben der South Pacific Lounge geplatzt. Somit sind mindestens 3 Decks vom Feuer beschädigt worden. Möglich wäre auch das dass Feuer von Deck 2 nach oben gezogen ist.

    Einige Kabinen haben Rauch- und Wasserschäden. Die Gäste der Kabinen wurden in Hotels in Freeport gebracht.

    Erst im Juni 2012 wurde die Grandeur of the Seas umfangreich modernisiert für fast 50 Millionen Dollar. Die Grandeur of the Seas war am Sonntag auf einen 7-Tage Bahamas-Kreuzfahrt ausgelaufen aus Port Canaveral. An Bord sind 2224 Passagiere und knapp 800 Besatzungsmitglieder. Der geplante Aufenthalt auf der Royal Caribbean Privatinsel „CocoCay“ entfällt, damit die Ingenieure den Schaden im Hafen von Freeport begutachten können.

    Die Carnival Sensation war in der Nähe der Grandeur of the Seas und wartete auf Anweisung der Küstenwache ob Hilfe benötigt wird bei der Evakuierung – da es aber nicht zu einer Evakuierung kam da das Feuer gelöscht werden konnte und das Schiff weiterhin aus eigener Kraft fahren kann fuhr auch die Sensation weiter.

    Adam Goldstein der CEO von Royal Caribbean ist mit einem Team in Freeport um den Schaden zu begutachten und mit den Gästen zu sprechen.

    Die Grandeur of the Seas geht nun zur Reparatur ins Dock.

    UPDATE:

    Royal Caribbean bricht die aktuelle Kreuzfahrt der Grandeur of the Seas ab und organisiert den Rückflug nach Baltimore / Maryland für alle Passagiere. Die Brandschäden an der Grandeur of the Seas sind größer als gedacht. Die nächste Kreuzfahrt startet laut Royal Caribbean am 12.Juli. Die sechs Kreuzfahrten bis dahin wurden storniert – die gebuchten Gäste auf den Reisen erhalten den vollen Reisepreis zurück und einen 25% Gutschein für die nächste Reise.

    Die Passagiere der abgebrochenen Kreuzfahrt erhalten den vollen Reisepreis zurück für die aktuelle Kreuzfahrt und einen Reisegutschein in Höhe von 50% für die nächste Kreuzfahrt.

    Royal Caribbean meldet:

    Wir haben den Schaden an Bord der Grandeur of the Seas begutachtet und müssen die restliche Kreuzfahrt leider absagen. Wir organisieren Flüge, um morgen alle Gäste zum Ausgangshafen Baltimore (Maryland), USA zurückzubringen. Alle Gäste auf dieser Kreuzfahrt erhalten den vollen Kreuzfahrtpreis erstattet sowie einen Gutschein, zur Verrechnung mit einer zukünftigen Kreuzfahrt. Informationen über die nächsten Kreuzfahrten der Grandeur of the Seas geben wir hier auf Facebook bekannt.

     

    Letztlich muss man sagen das die Besatzung der Grandeur of the Seas einen sehr guten Job gemacht hat, das war kein kleines Feuer und letztlich ist das Schiff sicher und ohne Personenschäden sicher im Hafen angekommen. Da haben die Sicherheitssysteme und Sicherheitsvorkehrungen gepasst und wurden scheinbar perfekt umgesetzt.

    Pressemeldung von RCI:

    Kreuzfahrt der Grandeur of the Seas am 31. Mai abgesagt

    Reparaturen des Feuerschadens im Hafen von Freeport, Bahamas

    Royal Caribbean International hat die Kreuzfahrt der Grandeur of the Seas mit Starttermin 31. Mai 2013 in Baltimore, Maryland, storniert, um den durch ein Feuer entstandenen Schaden zu reparieren. Gäste, die auf dieser Abfahrt gebucht sind, bekommen den vollen Kreuzfahrtpreis zurückerstattet. Zudem erhalten sie einen Gutschein in Höhe von 50 Prozent des für die Kreuzfahrt am 31. Mai bezahlten Preises, der für kommende Abfahrten genutzt werden kann.

    Gästen, die Flüge über Royal Caribbean International gebucht haben, wird der gesamte Flugpreis erstattet. Sind die Flüge nicht über Royal Caribbean International gekauft, übernimmt die Reederei die Umbuchungsgebühren.

    Die Grandeur of the Seas war auf einer 7-Nächte-Kreuzfahrt ab Baltimore, Maryland, auf dem Weg nach Coco Cay, Bahamas, als sich um ca. 02:50 Uhr Ortszeit gestern (27. Mai) ein Feuer im hinteren Teil des Schiffes ereignete. Dieses konnte schnell gelöscht werden und das Schiff wurde zur Kontrolle nach Freeport umgeroutet. Alle 2.224 Gäste und 796 Crewmitglieder sind wohlauf, es gab keine Verletzten. Zu jedem Zeitpunkt haben alle Antriebs- und Kommunikationssysteme ohne Unterbrechung funktioniert.

    Dennoch musste diese Kreuzfahrt abgebrochen werden und Royal Caribbean International arrangiert für die alle Gäste die Rückflüge zum Endpunkt der Kreuzfahrt, Baltimore. Adam Goldstein, President und CEO von Royal Caribbean International, und ein Gästebetreuungs-Team sind in Freeport, um sich persönlich um die Gäste zu kümmern. In den USA hat die Reederei eine eigene Informations-Hotline eingerichtet. Gäste aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz waren nicht an Bord.

    Die Grandeur of the Seas gehört zur Flotte von Royal Caribbean International, die insgesamt 21 Kreuzfahrtschiffe zählt. Sie steht seit Dezember 1996 im Dienst und wurde zuletzt im Mai 2012 renoviert. Das Schiff hat eine Maximum-Kapazität für 2.446 Gäste und eine Fahrtgeschwindigkeit von 19 Knoten.



    1 Kommentar

    1. Steffen sagt:

      Das war ja eine Kreuzfahrt mit Erlebnissen, wie sie sich wohl keiner wünscht. Wer nur einen großen Urlaub im Jahr bekommt, für den hat sich das dann dieses Jahr erledigt. Natürlich muss man die volle Kostenerstattung plus 50% Gutscheinbonus auch als sehr kulant anerkennen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an