Meyer Werft baut viertes Quantum-Class Schiff für RCI


    Royal Caribbean International hat ein weiteres Schiff der Quantum Klasse auf der Papenburger Meyer Werft bestellt. Neben den bereits ausgelieferten Einheiten Quantum of the Seas und Anthem of the Seas, sowie dem im Bau befindlichen Kreuzfahrtschiff Ovation of the Seas folgt im Jahr 2019 ein bisher unbenanntes viertes Schiff dieser Klasse.

    Richard Fain, Chef von Royal Caribbean begründet die Erweiterung der Bestellung mit der Beliebtheit der Anthem und Quantum of the Seas. Die Rückmeldungen der Partner und Gäste sei überwältigend.



    Quantum of the Seas beim Eindocken ins Elbe 17 Dock von Blohm und Voss / © Philip Jaeger-Booth

    Quantum of the Seas beim Eindocken ins Elbe 17 Dock von Blohm und Voss / © Philip Jaeger-Booth



    Die Quantum Klasse ist jeweils 347 Meter lang, 41 Meter breit und 16 Decks hoch. An Bord können bis zu 4180 Gäste befördert werden in 2090 Kabinen. Die Kabinenkategorien erstrecken sich von Innenkabinen mit virtuellen Balkonen bis hin zu riesigen Luxus-Suiten.

    Die Kabinen sollen ähnlich werden wie bei der Oasis Class. Neu sind Studio-Kabinen zur Einzelbelegung. Außerdem gibt es Familien-Kabinen mit Verbindung sowohl Balkone wie über klassiche Verbindungstüren. Die Kabinen sollen 9% größer sein als auf der Oasis Klasse. Die Innenkabinen erhalten virtuelle Balkon in Form von 80 Zoll Flachbildschirmen.

    Highlights an Bord der Quantum Klasse:

    • “North Star” Gelenkarm mit Glaskugeln
    • Sky Diving: ein Freiflug-Simulator
    • Autoscooter
    • Music Hall – Diskothek und Tanzbereich
    • Two70 – Lounge mit Bar, Showbühme
    • Flowrider, Rollerskater-Bahn, Zirkus-Schule
    • “Seaplex” Sportplatz im Innenbereich für Ballsportarten, zeitgleich Autoscooter-Bahn und Skating-Bahn
    North Star - Quantum of the Seas / © Royal Caribbean

    North Star – Quantum of the Seas / © Royal Caribbean

    Innenkabine - Quantum of the Seas / © Royal Caribbean

    Innenkabine – Quantum of the Seas / © Royal Caribbean

    Autoscooter Quantum of the Seas / ® Royal Caribbean

    Autoscooter Quantum of the Seas / ® Royal Caribbean

    Ripcord by iFly - Skydiving - Quantum of the Seas / © Royal Caribbean

    Ripcord by iFly – Skydiving – Quantum of the Seas / © Royal Caribbean

    Meldung der Meyer Werft

    Royal Caribbean Cruises Ltd. (USA) und die Meyer Werft haben eine Vereinbarung zur Lieferung eines vierten Schiffes der Quantum-Klasse für das Frühjahr 2019 unterzeichnet.

    Bernard Meyer, Geschäftsführer der Meyer Werft, sagt: „Wir freuen uns sehr und sind dankbar, die langjährige Partnerschaft mit Royal Caribbean fortzusetzen. Der große Erfolg der beiden ersten Schiffe dieser Klasse bei den Gästen und den Reisebüros zeigt, dass wir gemeinsam auf dem richtigen Weg sind“.

    Die Quantum of the Seas und die Anthem of the Seas wurden im Herbst 2014 bzw. im Frühjahr 2015 fertiggestellt und bieten zahlreiche technische Innovationen und spektakuläre Neuheiten im Kreuzfahrtmarkt. Das dritte Schiff der Serie, die Ovation of the Seas, entsteht zurzeit in Papenburg.

    Royal Caribbean und die Meyer Werft sind zuversichtlich die weiteren offenen Punkte wie beispielsweise die Finanzierung bis zur Unterzeichnung eines Vertrages für das Schiff mit der Baunummer S. 700 in den nächsten Wochen zu klären.

    Royal Caribbean meldet dazu

    Royal Caribbean Cruises Ltd. und die Meyer Werft GmbH haben einen Vertrag zum Bau eines vierten Kreuzfahrtschiffs der Quantum-Klasse mit Lieferung für das Frühjahr 2019 unterzeichnet.

    „Damit knüpfen wir an die Erfolge der ersten beiden Quantum-Klasse-Kreuzfahrtschiffe an“, sagt Richard D. Fain, Chairman und CEO von Royal Caribbean Cruises Ltd. „Das Feedback, das wir zur Quantum of the Seas und Anthem of the Seas von unseren Partner-Reisebüros und Gästen bekommen, ist bemerkenswert. Wir freuen uns, dass wir ein weiteres Schiff der Klasse zusammen mit der Meyer Werft realisieren können.“

    „Das vierte Quantum-Klasse-Schiff wird in Sachen Design und Innovation ein Vorreiter unter den Smartships sein“, fügt Michael Bayley, Präsident und CEO von Royal Caribbean International, hinzu. „Royal Caribbean International steht für Unternehmungslust und mit dem neuen Schiff werden wir die Erwartungen unserer Gäste weiter übertreffen und das Kreuzfahrterlebnis ausweiten.“

    Basierend auf der derzeitigen Auftragslage, liegen die erwarteten Investitionen für die nächsten Jahre wie folgt: 2015 (1,6 Milliarden US-Dollar), 2016 (2,3 Milliarden US-Dollar), 2017 (0,4 Milliarden US-Dollar), 2018 (2,4 Milliarden US-Dollar) und 2019 (1,3 Milliarden US-Dollar).

    Die Quantum of the Seas wurde im Herbst 2014 fertiggestellt und die Anthem of the Seas im Frühjahr 2015. Derzeit baut die Meyer Werft in Papenburg das dritte Schiff der Klasse, die Ovation of the Seas.

    Die Schiffe der Quantum-Klasse führen zahlreiche Neuheiten auf See ein. Zu den Highlights zählen der Fallschirmsprung-Simulator „Ripcord by iFly“, der 90 Meter hohe Schwenkarm „North Star“, der größte überdachte Sport- und Unterhaltungskomplex auf See „SeaPlex“ mit Autoscooter und Roller-Skating sowie die bislang größten und vielseitigsten Kabinen. Die Schiffe der neuen Quantum-Klasse gelten als sogenannte „Smartships“ und sind technologische Vorreiter der Branche. Sie bieten u.a. Boarding vom Pier auf das Schiff in nur zehn Minuten und Gepäck-Tracking in Echtzeit dank RFID-Technologie, hohe Internet-Geschwindigkeiten wie an Land sowie eine Bar, an der Roboter die Drinks mixen.

    Die Quantum of the Seas und die Anthem of the Seas umfassen 16 Passagierdecks und eine Tonnage von 168.666 BRZ. Mit 2.090 Kabinen bieten sie Raum für 4.180 Gäste bei Doppelbelegung.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an