Quantum of the Seas: Testfahrten auf der Nordsee nach Emsüberführung


    Das bisher größte jemals in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff, die Quantum of the Seas von Royal Caribbean International, ist nun zu ersten Testfahrten auf der Nordsee unterwegs. Die von vielen Schaulustigen beobachtete Überführung von der Meyer Werft in Papenburg über die Ems hat das erste Schiff der neuen Quantum-Klasse mit Hilfe von Schleppern erfolgreich gemeistert. Um leichter durch Engstellen und das Ems-Sperrwerk manövrierbar zu sein, fuhr die Quantum of the Seas dabei die ganze Zeit rückwärts. In der Nordsee hat sie gedreht und unternimmt nun – Bug voraus – vom niederländischen Eemshaven aus Testfahrten, bevor sie zur Endausstattung in Bremerhaven festmacht. Auf dem Weg zu seiner Jungfernfahrt am 23. November 2014 ab Cape Liberty, New Jersey, wird das Kreuzfahrtschiff am 02. November 2014 in Southampton zu einer Transatlantik-Kreuzfahrt starten.

    Quantum of the Seas auf der Ems / © Royal Caribbean

    Quantum of the Seas auf der Ems / © Royal Caribbean



    Die Schiffe der neuen Quantum-Klasse führen weitere wegweisende Neuerungen auf See ein. Darunter sind der Fallschirmsprung-Simulator „Ripcord by iFly“, der 90 Meter hohe Schwenkarm „North Star“, der größte überdachte Sport- und Unterhaltungskomplex auf See „SeaPlex“ mit Autoscooter, Roller-Skating und vielem mehr, sowie die bislang größten und vielseitigsten Kabinen. Die Kreuzfahrtschiffe umfassen jeweils 18 Decks und eine Tonnage von 168.666 BRZ. Mit 2.090 Kabinen bieten sie Raum für 4.180 Gäste bei Doppelbelegung.






    Schau Dir unsere Videos an