Royal Caribbean International
Royal Caribbean International

Royal Caribbean schließt deutsches Büro – Mitarbeiter entlassen

Paukenschlag bei Royal Caribbean International. Das deutsche Büro in Frankfurt wird geschlossen und die Mitarbeiter wohl scheinbar entlassen. Das Team rund um Dr. Rudolph war zuständig für den Deutschen, Österreichischen und Schweizer Markt.

Royal Caribbean informierte die Partner mit einer Email. Man spricht von einem Neuaufbau der Vertriebsstrukturen in Europa und zentralisiert die Märkte. So wird der deutsche Markt künftig von Spanien aus geleitet. Die Büros in Genua und Paris werden im Zuge der Zentralisierung auch geschlossen und in Barcelona integriert.


Ich bin sehr gespannt wie sich Royal Caribbean das vorstellt. Der deutsche Markt ist ja nun nicht der stärkste Markt der Reederei. Der brauch schon noch etwas Liebe im Vertriebsbereich. Die Aussendienstmitarbeiter und auch weitere Positionen aus Frankfurt sollen erhalten bleiben für den deutschen Markt und arbeiten aus ihrem Home-Office heraus weiter. Die Stellenstreichungen in Frankfurt, scheinen erstmal nur den bisherigen Geschäftsführer Jörg Rudolph zu betreffen.

Dieses Schreiben ging von Royal Caribbean raus

Ich möchte Sie bezüglich einiger Entwicklungen innerhalb des europäischen Geschäfts von RCL informieren, die im Rahmen der längerfristigen Investitionen des Unternehmens mit seinen Marken Royal Caribbean International, Celebrity Cruises und Azamara Club Cruises in Deutschland, Österreich und der Schweiz und unseren damit einhergehenden Ambitionen auf dem europäischen Markt durchgeführt werden.

Wenn Sie die hohe Begeisterung für unsere jüngsten Schiffsankündigungen und -einführungen verfolgt haben, werden Sie bemerkt haben, dass das Interesse an Kreuzfahrten in Deutschland, Österreich und der Schweiz derzeit so stark wie nie zuvor ist.

Nach dem großen Erfolg der Harmony of the Seas in Europa im letzten Jahr können wir erwartungsvoll auf die Ausweitung unseres Schiffeinsatzes in dieser Region durch die Einführung der Symphony of the Seas in 2018 blicken – das voraussichtlich größte Kreuzfahrtschiff der Welt. Zusätzlich werden wir zehn weitere Schiffe innerhalb der nächsten neun Jahre in Dienst stellen, einschließlich der kürzlich angekündigten Celebrity Edge, und auch weiterhin in zukunftsweisende Hafeninfrastrukturen und den Schiffsbau investieren.

Wir richten unser EMEA-Geschäft nach eingehender Analyse des europäischen Marktes und der sich hier bietenden Chancen neu aus.

Neues Büro für Europa in Barcelona

Im Rahmen der Investitionen konsolidiert RCL seine Vertriebsstruktur von sechs auf vier Gebiete innerhalb Europas: UK und Irland, die nordischen Staaten, die Eurozone und „EMEA International Representative“. Die neue Eurozone schließt die Verkaufsteams in Spanien, Frankreich, Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz ein, welche durch ein Support-Office in Barcelona von der neuen Associate Vice President und Managing Director, Belén Wangüemert, vorher Managing Director für die Gebiete Spanien und Frankreich, geleitet wird. Das Büro wird im Sommer 2017 voll einsatzfähig sein.

Dr. Jörg Rudolph wurde entlassen

Die Einführung dieses Eurohub-Büros bedeutet die Schließung des Frankfurter Büros. Alle dortigen Geschäftsprozesse werden von Barcelona aus übernommen. Unser gegenwärtiger Managing Director, Dr. Jörg Rudolph, wird das Unternehmen verlassen, und ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um ihm für seinen unglaublichen Einsatz und die großartige Teamführung zu danken.

Jacob Kock Plinius, Interim Commercial Director, wird in der Übergangsphase Ihr Ansprechpartner im Frankfurter Büro sein.

Als geschätzter Partner wird Ihre stete Unterstützung ein wesentlicher Bestandteil unseres Unternehmens und weiteren Erfolgs bleiben. Wir glauben, dass die Neuausrichtung unseres Geschäfts auch für Sie Vorteile mit sich bringt – ein breiteres Verkaufsteam innerhalb Europas bedeutet eine Beschleunigung des Marktes und ein verbessertes Angebot von RCL.

Während dieser Phase ist unser primäres Ziel, einen nahtlosen Übergang zu sichern und neue, spannende Möglichkeiten für unsere bewährte Partnerschaft zu schaffen. Das Potential des europäischen Marktes für Kreuzfahrten ist unbestritten, und ich bin zuversichtlich, dass diese Restrukturierung unser aller Zusammenarbeit stärken wird.

Stuart Leven

Vizepräsident EMEA und Managing Director, RCL Cruises LTD

Kreuzfahrten mit Royal Caribbean Internationalab

Harmony of the Seas / © Royal Caribbean

Reisen mit den US-Kreuzfahrtschiffen von RCI - mitunter das größte Schiff der Welt

ganzjährig

diverse, weltweite Routen

Amerikanische Kreuzfahrten, viel Action, viel Spaß, viel Essen




Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*



Über den Verfasser
Pascal
Gründer von Schiffe und Kreuzfahrten. Befasst sich nahezu rund um die Uhr mit Kreuzfahrten und der Pflege des Portals.AIDAperla, AIDAsol, AIDAdiva, AIDAmar, AIDAstella, AIDAvita, AIDAbella, AIDAcara, AIDAprima, AIDAluna, AIDAblu, Mein Schiff 1, Mein Schiff 2, Mein Schiff 3, Mein Schiff 4, MS Europa, Queen Mary 2, Queen Elizabeth, MS Delphin, Princess Daphne, MS Berlin, MS Astor, MS Astoria, MS Hamburg, MS Artania, MS Albatros, MS Deutschland, MS Ocean Majesty, Color Fantasy, Costa neoRomantica, Costa Fascinosa, Costa Diadema, MSC Divina, MSC Splendida, MSC Preziosa, MSC Lirica, Disney Fantasy, Norwegian Breakaway, Norwegian Getaway, Norwegian Epic, Norwegian Escape, Celebrity Silhouette, Celebrity Reflection, Harmony of the Seas, Liberty of the Seas, Ovation of the Seas, Quantum of the Seas, Independence of the Seas, A-Rosa Silva, MS Ariana, Celestyal Nefeli und weitere Schiffe.
  Tagesaktuelle Kreuzfahrt Schnäppchen
Zurück nach Oben.