Tödlicher Unfall auf der Harmony of the Seas

Am Dienstag den 13. September 2016 gab es auf der Harmony of the Seas, dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt einen tödlichen Unfall im Hafen von Marseille.

Bei einer Sicherheitsübung der Crew von Royal Caribbean gab es einen Unfall mit einem Rettungsboot. In dem Rettungsboot sollen sich fünf Besatzungsmitglieder befunden haben, als dieses sich löste und ins Meer gestürzt ist. Das Rettungsboot ist aus einer Höhe von etwa zehn Metern ins Wasser gefallen während die Mitarbeiter im Boot waren. Bei dem Rettungsboot soll ein Halteseil gerissen sein, weshalb das Boot sich komplett losgerissen.


Ein Mitarbeiter wurde dabei getötet. Zwei der vier weiteren Crewmitglieder sind lebensgefährlich verletzt, die anderen beiden Mitarbeiter sind schwerverletzt. Das getötete Crewmitglied stammte von den Philippinen und war 42 Jahre alt. Drei der vier Verletzten kommen ebenso von den Philippinen, das fünfte Besatzungsmitsglied kommt aus Indien.

Update: 14.09.2016 – 08:00 Uhr

Die Behörden untersuchen derzeit den Unfall und versuchen zu klären, wie sich das Rettungsboot habe lösen können. Die Harmony of the Seas liegt nach wie vor im Hafen von Marseille. Wann die Behörden die Freigabe für das Auslaufen erteilen ist unbekannt. Planmäßig hätte die Harmony am Dienstagabend um 18 Uhr den Hafen verlassen sollen in Richtung La Spezia.

Update: 14.09.2016 – 14:45 Uhr

Die Harmony of the Seas hat die Freigabe zum Auslaufen erhalten. Sie wird nun Richtung Civitavecchia fahren wo sie morgen Früh um 7:00 Uhr festmachen wird.

Update: 14.09.2016 – 16:00 Uhr

Unfallursache soll menschliches Versagen sein

Laut den Ermittlungsbehörden soll menschliches Versagen der Grund für den Unfall sein auf der Harmony of the Seas. Das sagte der Staatsanwalt Xavier Tarabeux am Mittwoch in Marseille. Die Ermittlungen seien in diese Richtung verlaufen.

Harmony of the Seas - das größte Schiff der Welt / © Royal Caribbean Harmony of the Seas – das größte Schiff der Welt / © Royal Caribbean


Die Harmony of the Seas ist aktuell in Europa unterwegs und fährt hier auf verschiedene Mittelmeer Kreuzfahrten. Heute ist sie im Hafen von Marseille, wo sich der Unfall ereignet hat. Bereits vor kurzer Zeit, musste die Harmony of the Seas das Auslaufen aus einem Hafen verschieben, da es da auch schon Probleme mit einem Rettungsboot gegeben haben soll. Das wurde von einem Passagier in Facebook mitgeteilt, der zu dieser Zeit an Bord war.

Technische Daten der Harmony of the Seas

  • Länge: 362 m
  • Breite: 47,00 m
  • Tiefgang: 9,1 m
  • Bruttoraumzahl: 225.282 t
  • Geschwindigkeit: 22 Knoten
  • Passagiere: 5400 (Doppelbelegung)
  • Inbetriebnahme: Jun 2016


Über den Verfasser
Pascal
Gründer von Schiffe und Kreuzfahrten. Befasst sich nahezu rund um die Uhr mit Kreuzfahrten und der Pflege des Portals.AIDAsol, AIDAdiva, AIDAmar, AIDAstella, AIDAvita, AIDAbella, AIDAcara, AIDAprima, AIDAluna, AIDAblu, Mein Schiff 1, Mein Schiff 2, Mein Schiff 3, Mein Schiff 4, MS Europa, Queen Mary 2, Queen Elizabeth, MS Delphin, Princess Daphne, MS Berlin, MS Astor, MS Astoria, MS Hamburg, MS Artania, MS Albatros, MS Deutschland, MS Ocean Majesty, Color Fantasy, Costa neoRomantica, Costa Fascinosa, Costa Diadema, MSC Divina, MSC Splendida, MSC Preziosa, MSC Lirica, Disney Fantasy, Norwegian Breakaway, Norwegian Getaway, Norwegian Epic, Norwegian Escape, Celebrity Silhouette, Celebrity Reflection, Harmony of the Seas, Liberty of the Seas, Ovation of the Seas, Quantum of the Seas, Independence of the Seas, A-Rosa Silva, MS Ariana, Celestyal Nefeli und weitere Schiffe.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*