Scandlines bestätigt Angebot für Berlin und Copenhagen


    Die Reederei Scandlines hat gestern nun bestätigt, dass man ein Angebot über die beiden ehemaligen Fähren abgegeben hat. Dies teilte die Reederei am Montag in Kopenhagen mit. Der Kaufpreis soll bei 25 Millionen Euro pro Schiff liegen. Die Fähren müssten dann allerdings nochmals umgebaut werden. Die beiden fast fertiggestellten Schiffe liegen seit August 2012 in Stralsund herum und müssen nach einer Übernahme aber noch umgebaut werden.

    Auch der Insolvenzverwalter der P+S Werften bestätigt das neue Angebot von Scandlines. Erstes Ziel sei es nun mit dem Land und den Banken ein positives Ergebnis zu erzielen. Das könnte dann dem Gläubigerausschuss zu einer Entscheidung vorgelegt werden.



    Neue Scandlines Fähren / © Scandlines

    Neue Scandlines Fähren / © Scandlines



    Beide Fähren befinden sich noch fast im Rohbau und müssen innen komplett fertiggestellt werden. Davor muss aber das Problem mit dem zu hohen Tiefgang gelöst werden oder. Dazu müssten entweder die Fähren umgebaut werden oder die Einfahrt des Hafens von Gedser ausgebaggert werden.

    Der damalige Kaufpreis der Fähren lag bei rund 200 Millionen Euro.

    Video vom Ausdocken der Copenhagen im April 2012



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an