Scandlines bestellt zwei neue Fähren bei STX Finnland


    Die Fährreederei Scandlines hat heute einen Vorvertrag für zwei neue Fährschiffe mit der STX Finnland-Werft unterschrieben. – Die Neubauten sollen im Frühjahr 2015 ausgeliefert werden. Der Neubau-Auftrag von Scandlines sichert auf der STX Werft einige Arbeitsplätze, die Werft hat nach wie vor mit finanziellen Problemen zu kämpfen.

    Neue Scandlines Fähren / © STX Finnland

    Neue Scandlines Fähren / © STX Finnland



    Die neuen Scandlines-Fähren der Rostocker Reederei sollen Platz für 1300 Menschen sowie für 382 Auto oder 72 LKW´s haben. Die Fähren werden mit LNG betrieben und nicht mit Schweröl.



    Scandlines meldet:

    Scandlines und STX Finland Oy haben heute eine Absichtserklärung (Letter of Intent (LOI)) für den Bau von zwei neuen Fähren für die Route Rostock (Deutschland)-Gedser (Dänemark) und deren Auslieferung im Frühjahr 2015 unterzeichnet. Das Neubauprojekt bringt STX Finland und dem dazugehörigen Subunternehmer-Netzwerk Arbeit für 1.000 Mannjahre.

    In Planung sind Doppelendfähren, deren Konstruktion es ermöglichen wird, auch auf der Route Puttgarden (Deutschland)-Rødby (Dänemark) eingesetzt werden zu können. Jede Fähre wird Kapazität für 1.300 Passagiere und 72 Lkw oder 382 Pkw bieten. Die Fähren werden mit umweltfreundlichem LNG statt traditionell mit Schweröl betrieben. So können Emissionen in die Luft deutlich reduziert werden und die Abgabe von Schwefel geht praktisch gegen null.

    Im Laufe des Sommers werden Scandlines und STX Finland im Rahmen der Absichtserklärung weitere Verhandlungen vornehmen, um schlussendlich einen endgültigen Vertrag zu erreichen.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an