Flusskreuzfahrtschiff crasht mit Gasöl-Tanker auf dem Rhein


    Im Duisburger Hafen kam es am heutigen Vormittag zu einem Unfall zwischen der MS River Navigator und einem Gasöl-Tanker. Beider Schiffe fuhren frontal ineinander.

    Die River Navigator war auf einer Probefahrt unterwegs, glücklicherweise ohne Passagiere, als sich der Unfall am Vormittag ereignete. Dank dieser Tatsache gab es keinerlei Verletzte durch den Schiffsunfall. Es befanden sich lediglich die Besatzung sowie Techniker von der Werft an Bord.



    Bei der Hafeneinfahrt stieß die River Navigator frontal mit einem Gasöl-Tanker zusammen. Durch den Aufprall riss ein mehr als drei Meter langes Loch in die Backbordbugwand der Flusskreuzfahrtschiffes, das daraufhin manövrierunfähig war. Sie fuhr nach dem Unfall aus dem Hafen quer über den Rhein in die Böschung des gegenüberliegenden Homberger Ufers.

    River Navigator / © Nicko Tours

    River Navigator / © Nicko Tours



    Auch der Gasöl-Tanker wurde bei dem Schiffsunfall beschädigt. Er verlor rund 1000 Liter Gasöl, die in den Rhein flossen. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen. Wie die MS River Navigator trotz sinkendem Wasserstand  geborgen werden soll, darüber spekulieren derzeit verschiedene Experten.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an