Silver Cloud & Norwegian Getaway bei Olympia in Rio


    Silver Cloud und Norwegian Getaway bei Olympia in Rio! Die Kreuzfahrtschiffe von Silversea Cruises und Norwegian Cruise Line werden während der Olympia 2016 nicht nur in Rio sein, sondern werden dort auch als Hotelschiffe dienen. Die Olympischen Sommerspiele 2016 werden in Rio de Janeiro ausgetragen. Vom 05. bis 21. August 2016 dreht sich in der brasilianischen Stadt alles rund um den Sport. Rio ist die erste Stadt in Brasilien und die zweite Stadt in Lateinamerika, nach Mexiko-Stadt, in der die Olympischen Spiele stattfinden.

    Silver Cloud in Vendig / Foto: Silversea

    Silver Cloud in Vendig / Foto: Silversea



    Die luxuriöse Silver Cloud ist heute in Rio de Janeiro eingetroffen und dient von nun an den Profi-Basketballern der NBA als Hotelschiff während der Olympia in Rio. Die noch nicht zufrieden stellenden Umstände im Olympischen Dorf sollen der Grund für den Vollcharter sein. Neben den Sportlern selbst werden auch die Familien der Teilnehmer an Bord sein und die Silver Cloud während der Olympischen Sommerspiele 2016 bewohnen.



    Norwegian Getaway: Hotelschiff während Olympia 2016 in Rio © Meyer Werft

    Norwegian Getaway: Hotelschiff während Olympia 2016 in Rio © Meyer Werft

    Neben der Silver Cloud wird auch die Norwegian Getaway in der Guanabara Bay während der Olympia in Rio liegen, die zugleich der Austragungsort für die Surf- und Segelwettbewerbe sein wird. Die Norwegian Getaway ist eines der jüngsten Schiffe von Norwegian Cruise Line und wurde in 2014 in Dienst gestellt. Sie bietet Platz für bis zu 4.028 Passagiere und wird ebenso für die Zeit der Olympischen Sommerspiele 2016 als Hotelschiff dienen. Dies ist bereits der zweite Einsatz von NCL als Hotelschiff während einer Olympiade. So war bereits 2014 die Norwegian Jade während der olympischen Winterspiele in Sotschi dabei.

    Neben den unerfreulichen Bedingungen im Olympischen Dorf, zu denen unter anderem Probleme bei der Stromversorgung sowie nicht funktionierende Wasserabläufe gehören sollen, ist auch die Wiederherstellung der Wasserqualität nach dem Unglück im Rio Doce im November 2015 noch immer ein Problem. Auch wenn dies zu den größten Umweltversprechen im Zusammenhang mit der Bewerbung gehörte, wurde dies stark vernachlässigt, so dass es bereits einige Beschwerden von Sportlern und Verantwortlichen bezüglich Verschmutzungen der Wettkampfstätten geben soll.

     



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an