Star Cruises lässt Kreuzfahrtschiff bei Meyer bauen


    Die Star Cruises Reederei hat auf der Papenburger Meyer Werft ein Kreuzfahrtschiff bestellt. Es liegt ein Vorvertrag vor der spätestens am 14.Januar 2014 in Kraft treten soll. Bis dahin sind wohl noch einige Inhalte zu klären. Eine entsprechende Erklärung an der Börse in Hong Kong wurde von der Muttergesellschaft Genting Hong Kong abgegeben. Star Cruises gehört zu Genting Hong Kong Holding. Zu Star Cruises wiederum gehört die Norwegian Cruise Line die im Jahr 2000 von Star Cruises aufgekauft wurden. In 2001 gründete Star Cruises noch ein Tochterunternehmen mit dem Namen Cruise Ferries. Im Gesamten ist Star Cruises damit die dritt größte Reederei nach der Carnival Corporation und Royal Caribbean Limited. Star Cruises dominiert den asiatischen Kreuzfahrtmarkt.

    Bei dem Vorvertrag zwischen Star Cruises und der Meyer Werft handelt es sich um einen Kreuzfahrtschiff-Neubau mit einer maximalen Passagierkapazität von etwa 3400 Passagieren. Der Baupreis beträgt 707,2 Millionen Euro, die Baunummer soll die Nummer 701 der Meyer Werft sein.



    Nachtrag 10.Februar 2014: Star Cruises bestellt zweites Kreuzfahrtschiff bei Meyer

    SuperStar Libra von Star Cruises in Penang

    SuperStar Libra von Star Cruises in Penang



    Die Meyer Werft in Papenburg hatte im Jahr 1998 und 1999 schon zwei Kreuzfahrtschiffe für die Star Cruises Reederei gebaut. Die noch heute in Asien fahrende SuperStar Virgo sowie die mittlerweile für Norwegian Cruise Line eingesetzte Norwegian Spirit die als SuperStar Leo gebaut wurde. Zwei weitere Kreuzfahrtschiffe sollte für Star Cruises gebaut werden, sind dann aber für das Tochterunternehmen Norwegian Cruise Line gebaut worden als Norwegian Star und Norwegian Dawn die noch Heute in der NCL-Flotte fahren. 1999 gab es zusätzlich noch einen weiteren Vorvertrag mit zwei Kreuzfahrtschiff-Bestellungen mit Auslieferungsdatum in 2003 und 2005, dieser Vertrag wurde aber nie endgültig geschlossen.

    Star Cruises Neubau der Meyer Werft

    • Baupreis: 707,2 Millionen Euro
    • 3364 Passagiere
    • Auslieferung am 12.Oktober 2016

    Star Cruises Flotte

    • SuperStar Virgo
    • SuperStar Aquarius
    • SuperStar Libra
    • SuperStar Gemini (ex Norwegian Dream)
    • Star Pisces

    Die aktuelle Kreuzfahrt-Flotte von Star Cruises erhöht sich damit von fünf auf sechs Kreuzfhartschiffe im Jahr 2016. Zusätzlich vermarktet Star Cruises auch die Genting World, eine kleine Superyacht für maximal 130 Passagiere.

    Für die Meyer Werft ist der Auftrag sicherlich auch nicht schlecht, so hat man neben den aktuell bestellten Neubauten einen weiteren Auftrag für die doch vergleichsweise gut gefüllten Auftragsbücher.

    Aktuelle Kreuzfahrt-Neubauten der Meyer Werft

    Die Meyer Werft baut aktuell für die Star Cruises Tochter „Norwegian Cruise Line“ noch drei Kreuzfahrtschiffe, die Norwegian Getaway die nun im Frühjahr 2014 ausgeliefert wird und zwei Kreuzfahrtschiffe der Breakaway Plus Klasse. Darüber hinaus stehen noch die Anthem of the Seas, Quantum of the Seas und ein drittes Schiff der Quantum Klasse von Royal Caribbean in den Auftragsbüchern.

    • Norwegian Getaway (2014)
    • Norwegian Breakaway Plus I (2015)
    • Norwegian Breakaway Plus II (2017)
    • Anthem of the Seas (2015)
    • Quantum of the Seas (2014)
    • Quantum Klasse III (2016)

     Asien Kreuzfahrten

    Der Kreuzfahrtmarkt in Asien ist ein aktuell sehr schnell wachsender und daher lukrativer Markt für die großen Reedereien. Neben Royal Caribbean International sowie deren Tochtermarken ist auch die Carnival Corporation mit verschiedenen Marken, unter anderem AIDA Cruises am asiatischen Markt aktiv.

    Meyer Werft meldet dazu:

    Papenburg/Kuala Lumpur, 08. Oktober 2013 – Star Cruises, führender Kreuzfahrtanbieter in Asien, hat die MEYER WERFT in Deutschland mit dem Bau eines neuen Kreuzfahrtschiffes beauftragt. Dieser Auftrag, mit dem die Reederei ihre Flotte auf sieben Schiffe vergrößern wird, steht noch unter einem Finanzierungsvorbehalt. Das 150.000-BRZ-große Schiff mit 1680 Kabinen wird im Herbst 2016 abgeliefert.

    Dieser Neubau erhöht den Auftragsbestand der Werft auf sieben große Kreuzfahrtschiffe, die bis 2017 abgeliefert werden. Bernard Meyer, geschäftsführender Gesellschafter der Werft, unterstrich, dass die langjährige Zusammenarbeit mit Star Cruises nun erfreulicherweise fortgesetzt werden könne. „Der Bau eines modernen Kreuzfahrtschiffes speziell für den asiatischen Markt ist eine große Herausforderung für uns. Wieder einmal schenkt Star Cruises uns sein Vertrauen und setzt bei dem Bau dieses besonderen Schiffes auf uns. Dafür sind wir sehr dankbar“, so Bernard Meyer.

    Etwa 3.100 Mitarbeiter der MEYER WERFT sowie ca. weitere 20.00 Mitarbeiter von Zulieferern und Partnerunternehmen in Europa werden an diesem Projekt mitarbeiten.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an