Stena Baltica nimmt Betrieb auf zwischen Gdynia und Karlskrona


    Am 24. November hat die neue Stena Baltica ihren Dienst auf der Route zwischen Gdynia und Karlskrona aufgenommen. Pünktlich um kurz nach 18 Uhr legte die Fähre nach Karlskrona ab und ersetzt damit die Stena Alegra.  Seit dem Einsatz der Stena Alegra hat Stena Line etliche Probleme mit der Fähre gehabt. Stena Line selber redet aber nur von einer neuen Kapazitäts erweiterung. Vor ihrem Einsatz wurde die ehemalige Cotentin an die Fraben von Stena Ro/Ro angepasst. Gebaut wurde die neue Stena Baltica bei STX Finland (ex. Aker Yards) im Jahre 2007 auf der ehemaligen Werft in Helsinki.

    Cotentin beim Bau in Helsinki - Bildquelle: STX Finland

    Cotentin beim Bau in Helsinki – Bildquelle: STX Finland



    Der Routen-Manager Baltikum, Tony Michaelsen, kommentiert: „Wir sind sehr zufrieden, dass wir nun eine Fähre mit deutlich gestiegener Kapazität vor Ort haben. Auch die Kunden profitieren von einer flexibler gestalteten Be- und Entladung. Dass wir die Stena Baltica so zügig in Betrieb nehmen konnten, freut uns außerordentlich, da die Stena Alegra gerade auf der Werft in Gdynia zur Reparatur liegt. Wir haben eine enorm gestiegene Nachfrage auf der Route und brauchen dringend ein drittes Schiff, um alle Frachtwünsche unserer Kunden erfüllen zu können.“



    Technische Daten

    • Länge 165 m
    • Breite 28,80 m
    • Tiefgang max. 6,30 m
    • Service Geschwindigkeit 23 Knoten
    • Besatzung 50
    • Passagiere 203
    • Lademeter 2200
    • Lkw 120
    • 116 Zwei-Bett Kabinen
    • Selbstbedienungs Restaurant
    • Bar
    • Games Area
    • Fitness Bereich
    • TV Lounges
    • Antrieb 2x 12.000 kw


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an