Stena Germanica außerplanmäßig mit defekter Ruderanlage in der Werft in Odense


    Die Germanica von StenaLine ist außerplanmäßig in Odense in einer Werft. Die Ruderanlage des Fährschiffs ist defekt. Mittwoch wollten wir mit dem Schiff eine kleine Runde drehen, Kiel-Göteborg-Kiel – daraus wird nun nichts da das Schiff frühestens am 13.02.2012 wieder einsatzfähig sein wird. Eigentlich war nur ein kleiner geplanter Reparatur-Stopp in Göteborg angedacht, woraus nun ein längerer Aufenthalt geworden ist weil die Ruderanlage an der Pier in Göteborg nicht vollständig repariert werden konnte.

    Stena Line Fähre


    Stena Line Fähre

    Die gebuchten Reisen mit der Stena Germanica werden also bis mindestens 13.Februar 2012 ausfallen, die Stena Scandinavica fährt allerdings weiterhin ihre Runden und nimmt die gebuchten Passagiere der Germanica auf. Der Reparaturstopp wird nun länger als geplant andauern da die Ruderanlage einen Defekt aufweist und das Schiff nach Odense in ein Dock überführt wurde. Ganz ehrlich, so ohne Ruderanlage ist das Fahren auch relativ schwierig. – Sicherheit geht vor. Heute wird die Germanica in Odense erwartet und soll etwa 10 Tage im Dock verbleiben.



    Über Stena Germanica

    Die Stena Germanica ist eine RoPax-Fähre mit einer Länge von 240 Metern und einer Breite von 29 Metern. Die Fähre wurde im Jahr 2001 gebaut und in Dienst gestellt. In den Jahren 2007 und 2010 wurde das Schiff renoviert und modernisiert. Auf der Fähre finden 1300 Passagiere einen Schlaflatz, darüber hinaus können bis zu 300 PKW transportiert werden auf der Kiel-Göteborg-Kiel Route die wöchentlich mehrfach gefahren wird.




    Schau Dir unsere Videos an