Ostseefähre „Peter Pan“ mit Azipod-Schaden unterwegs in die Werft


    Die TT-Line-Fähre „Peter Pan“ ist mittlerweile von einem Schlepper von der Pier gezogen worden und bereits auf dem Weg nach Travemünde. Von Travemünde aus wird die Ostsee-Fähre zurück nach Trelleborg kommen und dann nach Landskrona übersetzen wo sie in die Werft gehen soll. Beim Sturm am Montag wurde die Peter Pan vom Wind auf die Pier gedrückt, dabei ist der linke Azipod kaputt gegangen. Die Nils Dacke hat derweil den Fahrplan der Peter Pan übernommen. Die Ostsee-Fähre ist aktuell mit etwa 10 Knoten, aber aus eigenem Antrieb unterwegs nach Travemünde.

    Nach dem Unfall am Montag in Trelleborg wo die Peter Pan auf die Pier gedrückt wurde, hatte sich nun herausgestellt das der Backbord-Podantrieb Schäden davongetragen hat. Die Ostseefähre ist nun mit eigenem Antrieb (Steuerbord-Pod) auf dem Weg über Travemünde zurück nach Trelleborg bevor sie nach Landskrona fährt, wo sie in der Werft repariert werden soll.



    Die Peter Pan nach ihrem Unfall in Trelleborg auf der Pier

    Die Peter Pan nach ihrem Unfall in Trelleborg auf der Pier



    TT-Line meldete dazu:

    Peter Pan verlässt fahrplanmäßig für eine Hin- und Rückfahrt heute um 09:30 Uhr den Trelleborger Hafen in Richtung Travemünde. Von dort aus wird sie voraussichtlich um 22:00 Uhr die Rückfahrt in Richtung Trelleborg antreten. Anschließend ist ein Werftaufenthalt geplant, um die am Montag während des Sturms durch die Berührung mit der Pier entstandenen Schäden zu beseitigen.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an