Unfall: Fähre „Fantastic“ kracht in Viking Star in Barcelona (VIDEO)

Am heutigen Freitag kam es im Hafen von Barcelona zu einem Unfall. Die italienische Fähre „Fantastic“ knallte in die Viking Star, ein Kreuzfahrtschiff von Viking Ocean Cruises.

Gegen 14 Uhr kam es im Hafen von Barcelona zu einem Unfall. Die Fähre „Fantastic“ der italienischen Fährrederei GNV kollidierte mit dem Kreuzfahrtschiff Viking Star, welches an der Pier lag.


Nach ersten Erkenntnissen gibt es nur sehr leichte Schäden und keine verletzten Personen. Der Hintergrund des Unfalls wird von den Behörden ermittelt. Man vermutet aktuell dass die Maschinenanlage ausgefallen ist, weshalb das Schiff manövrierunfähig wurde. Allerdings schließt man menschliches Versagen auch noch nicht aus. Der Unfall soll genauestens untersucht werden.

Augenzeugen berichten, dass es danach aussah, als würden von jetzt auf gleich die Motoren ausgefallen sein. Der Kapitän der 180 Meter langen „Fantastic“ hatte um das Schiff zum halten zu bringen auch noch den Anker geworfen, was vermutlich eine gute Idee war, denn der Aufprall auf die Viking Star war nicht sonderlich stark, da das Schiff durch den Anker abgebremst und aufgehalten wurde.

An Bord der 228 Meter langen Viking Star waren zum Unfallzeitpunkt 820 Passagiere, beziehungsweise ist die Angabe nicht ganz korrekt, da sich sicherlich einige der gebuchten Gäste auf einem Landausflug befunden haben.

Viking Star (baugleiche Schwester zur Viking Sky) / © Viking Ocean Cruises Viking Star (baugleiche Schwester zur Viking Sky) / © Viking Ocean Cruises


Zur aktuellen Stunde sind beide Schiffe wieder unterwegs auf ihren Routen, am Nachmittag waren noch Spezialisten damit beauftragt wurden, die Schäden zu überprüfen und damit die Fahrtauglichkeit festzustellen. Die scheinbar gegeben ist.

Der Hafen von Barcelona twitterte am Mittag folgendes:

Heute, gegen 14 Uhr, gab es eine leichte Kollision zwischen der GNV Fantastic Fähre und dem Viking Star Kreuzfahrtschiff im Hafen von Barcelona vor Terminal B. Es gab keine Verletzungen und den Schaden wird evaluiert. Der Schaden ist anscheinend minimal.

Im Hafen von Barcelona befanden sich zu diesem Zeitpunkt auch noch die AIDAperla, MSC Meraviglia und die Costa Luminosa. Alle drei Schiffe waren hingegen nicht in Gefahr und auch nicht involviert.



Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden



1 Kommentar gepostet

  1. Ich war zu dem Zeitpunkt gerade bei einer Aussichtsstelle wo man super auf den Hafen gucken konnte. Ich mache Zeitraffer Videos und habe zu dem Zeitpunkt das Schiff in Zeitraffer gefilmt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*



Über den Verfasser
Pascal
Gründer von Schiffe und Kreuzfahrten. Befasst sich nahezu rund um die Uhr mit Kreuzfahrten und der Pflege des Portals.AIDAperla, AIDAsol, AIDAdiva, AIDAmar, AIDAstella, AIDAvita, AIDAbella, AIDAcara, AIDAprima, AIDAluna, AIDAblu, Mein Schiff 1, Mein Schiff 2, Mein Schiff 3, Mein Schiff 4, MS Europa, Queen Mary 2, Queen Elizabeth, MS Delphin, Princess Daphne, MS Berlin, MS Astor, MS Astoria, MS Hamburg, MS Artania, MS Albatros, MS Deutschland, MS Ocean Majesty, Color Fantasy, Costa neoRomantica, Costa Fascinosa, Costa Diadema, MSC Divina, MSC Splendida, MSC Preziosa, MSC Lirica, Disney Fantasy, Norwegian Breakaway, Norwegian Getaway, Norwegian Epic, Norwegian Escape, Celebrity Silhouette, Celebrity Reflection, Harmony of the Seas, Liberty of the Seas, Ovation of the Seas, Quantum of the Seas, Independence of the Seas, A-Rosa Silva, MS Ariana, Celestyal Nefeli und weitere Schiffe.
  Tagesaktuelle Kreuzfahrt Schnäppchen
Zurück nach Oben.