Viking Tor rammt Eisenbahnbrücke bei Poikam


    Nach dem in der Nacht zum Samstag die Viking Bragi eine Brücke gerammt hat, war es nun in der Nacht zum Sonntag (19.06.2016) die Viking Tor die auch gegen eine Brücke gefahren ist. Bei der Gemeinde Bad Abbach ist die Viking Tor quer gegen die Eisenbahnbrücke geknallt. Verletzt wurde hierbei niemand der über 200 Personen an Bord. Die meisten Passagiere kommen wie bei Viking üblich aus Amerika und Kanada.

    Da die Viking Tor sich aufgrund der starken Strömung nicht alleine frei fahren kann, wurden die Passagiere von der Feuerwehr aus Kelheim evakuiert. Mit Booten und einer Drehleiter nahm sie von Bord und verbrachte sie ins Feuerwehrhaus in Kelheim. Dort wurden sie unter anderem vom Roten Kreuz betreut.



    Der Unfall soll sich durch eine starke Strömung ereignet haben, die das Flusskreuzfahrtschiff an den Pfeiler gedrückt hat. Das Schiff lag komplett quer vor der Brücke. Es kam keinen Wassereinbruch, obwohl der Flusskreuzer sich leicht neigte und die untersten Fenster bereits unter der Wasserlinie waren.

    Viking Tor ist gegen eine Eisenbahnbrücke gefahren / © Viking River Cruises

    Viking Tor ist gegen eine Eisenbahnbrücke gefahren / © Viking River Cruises



    Über 200 Menschen sind bei der Rettung des Schiffes vor Ort, die Bergung bereitet allerdings noch Probleme. Die starke Strömung verhindert es, dass sich das Schiff von alleine befreien kann, auch durch externe Hilfe scheint es aktuell nur sehr schwer bis gar nicht möglich, die Viking Tor ohne Schaden zu bergen.

    An dieser Stelle gab es schon mehrere Unfälle die ähnlich gelagert waren. So lag auch schon mal ein Schubverband quer zur Brücke, ein Lastkahn havarierte ebenso dort an der Eisenbahnbrücke. Immer war die starke Strömung mit ein Grund für die Havarie.

    Video: Unfall Viking Tor

     



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an