90 Jahre Betriebsrat bei der Meyer Werft in Papenburg


    1924 erste Verhandlungen mit der Geschäftsleitung – Mit einem Festakt in der Stadthalle im Forum Alte Werft, dem früheren Standort der Meyer Werft, wurde heute ein besonderes Jubiläum gefeiert: Der Betriebsrat der Meyer Werft feiert in Anwesenheit des deutschen Wirtschaftsministers, Vize-Kanzlers und SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel sein 90jähriges Bestehen.

    Am 10. 07.1924 führte der Betriebsrat seine erste Verhandlung mit der damaligen Unternehmensleitung der Meyer Werft. Seinerzeit ging es um Themen, die auch heute noch aktuell sind – die stetige Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes sowie die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten. Mit dem Betriebsverfassungsgesetz von 1952 und dem Mittbestimmungsgesetz von 1976 wurden wichtige rechtliche Grundlagen für die Arbeitnehmervertretung geschaffen.



    Meyer Werft in Papenburg / © Meyer Werft

    Meyer Werft in Papenburg / © Meyer Werft



    Der Betriebsratsvorsitzende, Ibrahim Ergin, eröffnete die Veranstaltung und begrüßte die rund 200 geladenen Gäste sowie die zahlreichen Kollegen der Werft. „Ich freue mich, dass wir so viele Gäste zu diesem Anlass begrüßen dürfen. Das zeigt uns, wie wichtig der Betriebsrat ist. Das motiviert uns für den weiteren Einsatz für unsere Kolleginnen und Kollegen“, so Ergin.

    Festredner Sigmar Gabriel würdigte die Verdienste der Belegschaftsvertreter: „Der Betriebsrat hat sich über mehr als neun Jahrzehnte hinweg für die Belange der Beschäftigten eingesetzt. Aber auch bei den vielen Standortdebatten an der Ems war der Betriebsrat der Werft oft in vorderster Reihe im Einsatz, wenn es darum ging die Arbeitsplätze der Kollegen zu verteidigen. Das ist aller Ehren wert“, so Gabriel.

    Bernard Meyer, Geschäftsführer und Inhaber der Meyer Werft, würdigte in seiner Ansprache die Zusammenarbeit mit dem Betriebsratsgremium. „Trotz mancher interner Auseinandersetzung und unterschiedlichen Standpunkte zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer haben wir immer konstruktiv zusammengearbeitet. Besonders wenn der Standort von außen in Frage gestellt wurde, z.B. bei der Diskussion um die Emsvertiefung oder später beim Sperrwerk konnten wir auf den Betriebsrat zählen“, so Bernard Meyer.

    Die Vertreter der IG Metall, Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Küste und Thomas Gelder, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Leer-Papenburg, betonten die große Bedeutung der Meyer Werft für die deutsche Schiffbauindustrie und lobten den Betriebsrat, für deren Leistung und die Fähigkeit auch in schwierigen Situationen wie bei der öffentlichen Diskussion um das Thema Werkvertrag gemeinsam mit der Geschäftsführung neue und konstruktive Lösungen zu finden.

    Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Küste: „Die Stärke der Mitbestimmung zeigt ihre Wirkung gerade auch in schwierigen Situationen: So ist es IG Metall, Betriebsrat und Geschäftsführung gemeinsam gelungen, die Situation von Beschäftigten mit Werkvertrag zu verbessern. Der Tarifvertrag dazu hat Vorbildcharakter.“

    Die Betriebsratsvorsitzenden der Meyer Werft

    1924 Egbert Schulte
    1925-1934 Alex Stürmann
    1934-1944 Johann Lebang
    1951-1952 Bernhard Appeldorn
    1953-1957 Johann Dreyer
    1957-1987 Hako Haken
    1987-1998 Paul Bloem
    1998-2005 Helmut Plöger
    2006-2010 Erwin Siemens
    2010-2015 Thomas Gelder
    seit 1. März 2015 Ibrahim Ergin



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an