Feuer auf der Meyer Werft: Isoliermaterial auf Schiffsneubau brannte


    Auf der Papenburger Meyer Werft musste gestern die Werksfeuerwehr ausrücken, nicht etwa wegen dem Sturm sondern einem Feuer auf einem Schiffsrohbau. Am Nachmittag gegen 17 Uhr sei Isoliermaterial auf einen Schiffsneubau in Brand geraten. Das Feuer konnte aber schnell wieder gelöscht werden. Durch das Feuer wurde ein automatischer Evakuierungsalarm ausgelöst. Die Arbeiten auf der Werft konnten aber direkt weitergehen, da es sich um ein ganz kleines Feuer gehandelt haben soll.

    Zuletzt hatte es im März 2013 auf der Meyer Werft gebrannt, damals ist ein Schaden von 500.000 Euro entstanden, dort brannte es auf der Norwegian Getaway, welche am kommenden Samstag die Bauhallen verlassen soll.



    Feuerwehr - Celebrity Reflection / © Meyer Werft

    Archivbild: Werksfeuerwehr übt auf Celebrity Reflection / © Meyer Werft



    Am Montag kam es auf der Meyer Werft zu einem kleinen Feuer, es brannten Isoliermaterialien auf einem Schiffsrohbau. Das Feuer soll gegen 17 Uhr ausgebrochen sein. Die Werksfeuerwehr der Meyer Werft hatte das Feuer schnell im Griff. Es gab keine Verletzten und auch ist der Schaden wohl sehr gering. Die Arbeiten auf der Werft konnten nach einem kurzen Stopp durch Evakuierungssystem weitergeführt werden.

    Am Samstag den 02. November wird das neueste Kreuzfahrtschiff, die Norwegian Getaway das Baudock verlassen. Weiterhin befinden sich aktuell das Forschungsschiff „Sonne“ und die Quantum of the Seas im Bau auf der Meyer Werft in Papenburg.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an