Tödlicher Unfall bei Blohm und Voss bei Arbeiten an der Black Watch

Auf der Blohm und Voss Werft in Hamburg hat sich ein tragischer Unfall ereignet. Bei Arbeiten an der Black Watch der Fred Olsen Cruise Line im Dock 11, ist ein Werftmitarbeiter tödlich verletzt worden. Ein weiterer Arbeiter ist mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Der Mitarbeiter schwebt in Lebensgefahr.

Die Feuerwehr berichtete, dass ein massiver Stahlträger stürzte und den Mitarbeiter einklemmte. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Der verletzte Mitarbeiter wurde von dem Stahlträger gestreift und erlitt dabei die schweren Verletzungen.


Die Arbeiter wollten ein Gerüst aufrichten, dabei sei das Unglück passiert in der Nacht gegen 2:15 Uhr passiert. Die Kriminalpolizei will nun ermitteln wieso genau der Gerüstträger herab fallen konnte. Die beiden Arbeiter seien Gerüstbauer und zuständig für die diversen Gerüste an Bord der Black Watch.

Die Black Watch der Fred Olsen Cruise Line ist seit 19.November im Dock und soll am 13.12. das Dock wieder verlassen. An dem Schiff sollen eine komplette Ruder- und Heckwellenbearbeitung stattfinden, ein neuer Notstromgenerator verbaut werden und die Bemalung soll erneuert werden.

Unfall im Blohm und Voss Dock Unfall im Blohm und Voss Dock


Blohm und Voss meldet:

Bei Arbeiten in Dock 11 ist es in der Nacht zum 22. November 2016 zu einem schweren Unfall auf dem Werftgelände der Blohm+Voss GmbH gekommen. Eine Person konnte schwer verletzt gerettet werden und wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht, die andere Person konnte von den Rettungskräften nur tot geborgen werden. Beide Personen sind Mitarbeiter einer Partnerfirma. Der genaue Unfallhergang wird aktuell von der Kriminalpolizei untersucht.

Blohm+Voss bedauert diesen tragischen Unfall zutiefst. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei den Angehörigen des Verstorbenen und des Verletzten. Blohm+Voss wird alles tun, was in seiner Kraft steht, um dem Verletzten, sowie den Angehörigen beider Personen in dieser schweren Zeit gemeinsam mit der Partnerfirma zur Seite zu stehen und die Behörden bei der baldigen und sachlichen Aufklärung des Unfallhergangs zu unterstützen. Wir bedanken uns bei allen Einsatzkräften, die umgehend vor Ort waren und Hilfe geleistet haben.

Die Sicherheit und die Gesundheit unserer Mitarbeiter, Fremdmitarbeiter und allen auf der Werft tätigen Partnerfirmen und Personen haben bei Blohm+Voss jederzeit höchste Priorität und sind ein maßgebliches Ziel unseres Unternehmens.




Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*



Über den Verfasser
Pascal
Gründer von Schiffe und Kreuzfahrten. Befasst sich nahezu rund um die Uhr mit Kreuzfahrten und der Pflege des Portals.AIDAperla, AIDAsol, AIDAdiva, AIDAmar, AIDAstella, AIDAvita, AIDAbella, AIDAcara, AIDAprima, AIDAluna, AIDAblu, Mein Schiff 1, Mein Schiff 2, Mein Schiff 3, Mein Schiff 4, MS Europa, Queen Mary 2, Queen Elizabeth, MS Delphin, Princess Daphne, MS Berlin, MS Astor, MS Astoria, MS Hamburg, MS Artania, MS Albatros, MS Deutschland, MS Ocean Majesty, Color Fantasy, Costa neoRomantica, Costa Fascinosa, Costa Diadema, MSC Divina, MSC Splendida, MSC Preziosa, MSC Lirica, Disney Fantasy, Norwegian Breakaway, Norwegian Getaway, Norwegian Epic, Norwegian Escape, Celebrity Silhouette, Celebrity Reflection, Harmony of the Seas, Liberty of the Seas, Ovation of the Seas, Quantum of the Seas, Independence of the Seas, A-Rosa Silva, MS Ariana, Celestyal Nefeli und weitere Schiffe.
  Tagesaktuelle Kreuzfahrt Schnäppchen
Zurück nach Oben.