Wärtsilä übernimmt L-3 Marine Systems


    Wärtsilä stärkt mit Übernahme von L-3 Marine Systems International seine Position im Bereich Automations- und Elektriksysteme – Wärtsilä Corporation steht vor der Übernahme von L-3 Marine Systems International (L-3 MSI), einem Hersteller von Elektro- und Automationssystemen für den Schiffsbau. L-3 MSI gehört zur Marine & Power Systems Division der an der New Yorker Wertpapierbörse NYSE gelisteten L-3 Communications Group. Die Transaktion hat ein Volumen von 285 Millionen Euro (Unternehmenswert), welches eine handelsübliche Verbindlichkeit in Höhe von 60 Millionen Euro, die von Wärtsilä übernommen werden, für Pensionsverpflichtungen für L-3 MSI Mitarbeiter beinhaltet. Die Finanzierung der Übernahme erfolgt aus Eigen- und Kreditmitteln. Die Akquisition muss noch von den Aufsichtsbehörden genehmigt werden. Die Übernahme wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2015 abgeschlossen.

    L-3 MSI erwartet im Geschäftsjahr, das am 31.Dezember 2014 endet, einen Umsatz von 400 Millionen Euro mit einer operativen Marge von ungefähr 6,5 %. L-3 MSI hat seinen Hauptsitz in Hamburg und beschäftigt derzeit über 1700 Mitarbeiter an 38 Standorten in 14 Ländern. Das Unternehmen genießt international einen hervorragenden Ruf für seine Technik- und Systemintegrationskompetenz. L-3 MSI liefert neben Automations-, Navigations-und Elektriksystemen auch Anlagen zur dynamischen Positionierungstechnik sowie Sonar- und Unterwasserkommunikationstechnik für Kunden in den Bereichen Schifffahrt, Marine und Offshore. Es besitzt eine führende Position in den Märkten für Kreuzfahrtschiffe und Fähren. Das Portfolio von L-3 MSI beinhaltet verschiedene Produktmarken. Dazu zählen unter anderem SAM Electronics, L-3 Valmarine, Lyngsø Marine, L-3 Dynamic Positionierungs- und Steuersysteme, Jovyatlas Euroatlas, L-3 Elac Nautik, Funa und APSS.



    Der Betrieb von Schiffen wird zunehmend komplexer, und die Anzahl der Schiffe mit elektrischen Antrieben steigt. Dieser Trend dürfte anhalten, weil die Ansprüche hinsichtlich Flexibilität, Einhaltung von Umweltbestimmungen und höherer Wirtschaftlichkeit weiter zunehmen. Wärtsilä besitzt eine starke Position in allen genannten Bereichen, die durch die Akquisition von L-3 MSI weiter ausgebaut wird.
    L-3 MSI verfügt über umfangreiche Erfahrung bei der Bereitstellung verschiedener Schiffs- und Offshore-Installationsarten. Durch die Kombination dieser Stärke mit dem Angebotsspektrum von Wärtsilä im Bereich Motoren, Antriebsanlagen, Umweltsystemen, Gasbrennstofflösungen sowie Elektrik- und Automationssystemen entsteht eine einzigartige Wettbewerbsposition. Sowohl Werften als auch Schiffseigner, die für die Schifffahrts- und Offshore-Märkte für die Öl- und Gasförderung tätig sind, werden von der neuen Allianz profitieren.

    Jaakko Eskola, Senior Executive Vice President & President, Ship Power, Wärtsilä Corporation sagte bei seiner Ankündigung der Übernahmevereinbarung: „Durch die Bündelung unserer Kräfte mit L-3 MSI schaffen wir ein leistungsstarkes Elektrik- und Automationsunternehmen, das einzigartig in seiner Sektorkompetenz und der Breite seiner Fähigkeiten ist. Die Transaktion steht im Einklang mit unserer Wachstumsstrategie, zum führenden Anbieter innovativer Produkte und integrierter Lösungen für den Marinemarkt und für die Öl- und Gasbranche zu werden. Das verleiht uns einen ausgeprägten Fokus auf beide Märkte mit einem in der Branche führenden Portfolio, das Lösungen aus beiden Unternehmen enthält.“

    Wärtsilä sieht durch den Zusammenschluss neue Marktchancen und eine Verbesserung der betrieblichen Effizienz für seine Kunden. Beides bietet die Aussicht auf Umsatz- und Rentabilitätssteigerung im Unternehmen. Die Übernahme wird voraussichtlich ab 2015 zu einer Ertragssteigerung der Aktie führen.

    Über Wärtsilä
    Wärtsilä ist einer der weltweit führenden Anbieter von kompletten Energieversorgungslösungen auf den Schifffahrts- und Energiemärkten. Um die Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit der Schiffe und Energieversorgungssysteme seiner Kunden weiterhin zu optimieren, konzentriert sich Wärtsilä vor allem auf die Entwicklung technologischer Innovationen und die Verbesserung der Gesamteffizienz.

    Wärtsilä zählte 2013 rund 18.700 Mitarbeiter und erzielte einen Jahresnettoumsatz von insgesamt 4,7 Milliarden Euro. Das Unternehmen hat weltweit über 200 Standorte in 70 Ländern und ist an der NASDAQ OMX in Helsinki, Finnland, gelistet.

    Über L-3 MSI
    L-3 Marine Systems International (L-3 MSI) mit Sitz in Hamburg ist eine Sparte im Bereich Electronic Systems von L-3. L-3 MSI liefert neben schlüsselfertigen, kompletten Elektroniksysteme auch integrierte Systeme für Navigation, Automation, Kommunikation, Energieverteilung und Antrieb für alle Arten von Schiffen. L-3 MSI ist mit 1700 Mitarbeitern an 38 Standorten in 14 Ländern vertreten. L-3 MSI erwartet im Geschäftsjahr, das am 31.Dezember 2014 endet, einen Umsatz von 400 Millionen Euro mit einer operativen Marge von ungefähr 6.5%. L-3 MSI ist Bestandteil der Sparte Marine & Power Systems der an der New Yorker Börse NYSE gelisteten L-3 Communications Holdings Inc.

    Der L-3-Konzern mit Hauptsitz in New York beschäftigt weltweit rund 48.000 Mitarbeiter und gehört zu den wichtigsten Anbietern von Systemen für Luftfahrt und nationale Sicherheit. Darüber hinaus ist L-3 auch ein führender Anbieter eines breiten Spektrums von Systemen und Produkten im Bereich Kommunikation und Elektronik, die in militärischen und kommerziellen Plattformen eingesetzt werden. Der Konzern wies für 2013 einen Umsatz von 12,6 Milliarden US-Dollar aus. Weitere Informationen über L-3 finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.L-3com.com.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an