Color Line legt erste Zahlen für das Jahr 2013 vor


    Color Line hat am 26. November auf einer Pressekonferenz auf der Color Fantasy erste Zahlen für das Geschäftsjahr 2013 bekannt gegeben. So konnte bislang ein Zuwachs von rund 7 Prozent verbucht werden, davon stieg der Anteil der Passagiere um rund 3 Prozent. So buchten rund 200.000 Passagiere eine Mini-Cruise und rund 65.000 Gäste eine Städtereise. Die Auslastung insgesamt war laut Color Line gut und kommt langsam im Sommer an ihre Grenzen. Bei der Fracht konnte Color Line sich um rund 3 Prozent steigern. Dabei geht aber der Anteil an unbegleiteter Fracht weiter zurück. Daher kommt laut Color Line der Einsatz einer dritten Fähren zwischen Kiel und Oslo wieder auf die Agenda für 2014.

    In Jahr 2013 investierte Color Line 60 Millionen Euro in die beiden Fähren Color Fantasy und Color Magic. In 2014 und 2015 sind rund 30 Millionen Euro Investitionen für neue Umwelttechnik in Sachen Emissionsreduktion geplant. Die Schiffe Color Line SuperSpeed I, Color Magic und Color Fantasy werden im Januar 2015 mit Filtersystemen, sogenannten Scrubbern ausgestattet. Color Line SuperSpeed II wird bereits im April 2014 umgerüstet. „Unser Qualitätsanspruch gilt ebenso für wichtige Umweltthemen“, erläutert Dr. Jörg Rudolph weiter. Für Neubauten sieht Color Line dann nur noch LNG als Brennstoff vor. Allerdings wurde erneut betont, dass es zurzeit keine Ideen für Color Line Neubauten gibt.



    Dr. Jörg Rudolph präsentiert die ersten Zahlen für 2013 - Bildquelle: Schiffe und Kreuzfahrten

    Dr. Jörg Rudolph präsentiert die ersten Zahlen für 2013 



    Die hohe Qualität insbesondere der Konferenzzentren an Bord von Color Fantasy und Color Magic bestätigt aktuell eine externe Evaluierung. Nach einer Überprüfung durch den Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) überreichte Holger Leisewitz in seiner Funktion als Prüfer heute die Re-Zertifizierungs-Urkunden zum zertifizierten Konferenzschiff „Certified Conference Ship“. Zuvor wurden nach einem umfassenden Kriterien-Katalog beide Schiffe geprüft, von der technischen Ausstattung im Konferenzdeck bis zu Investitionen im schwimmenden Hotel.

    „Nachdem beide Schiffe erstmals im Jahr 2009 als „Certified Conference Ship“ ausgezeichnet wurden, freuen wir uns sehr, dass wir die Prüfung erneut bestanden haben und unseren Qualitätsstandard wieder nachweisen können“, sagt Dr. Jörg Rudolph. Die Auszeichnung bietet Color Line die Möglichkeit, die Leistungsfähigkeit und Qualität des Tagungsbereichs an Bord transparent zu belegen. Insgesamt über 10.000 deutsche Gäste tagten in diesem Jahr an Bord.

    Color Line ist damit weiter Marktführer bei den Mini-Kreuzfahrten in Deutschland. Auch erfolgreich waren im fast beendeten Geschäftsjahr die Online-Aktivitäten des Unternehmens. Rund 50 Prozent der Reisen werden auf www.colorline.de gebucht. Damit ist Color Line eines der führenden Kreuzfahrtunternehmen im E-Commerce. Auch die Zahl der Facebook-Fans wächst kontinuierlich, inzwischen sind 45.000 Menschen mit Color Line virtuell befreundet.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an