Reise-Check Kreuzfahrt auf ARD


    Es ist mal wieder soweit, eine weitere Reportage nimmt sich dem Thema Kreuzfahrt an. Bisher gab es da ja schon ein paar Formate, die meines Erachtens durchweg richtig schlecht waren und die Realität vollkommen falsch dargestellt haben.

    Die ARD bringt heute Abend, am 30.03.2015 um 20:15 den Reise-Check Kreuzfahrt im Programm. Im Teaser sieht man AIDA Cruises, Hapag-Lloyd Cruises und auch ein Schiff von MSC Kreuzfahrten, ebenso wie die MS Delphin die nicht mehr im Dienst ist, wie auch das ex Traumschiff, die MS Deutschland. Die Reporterin echauffiert sich bereits im Teaser darüber, dass man das Wasser auf der Kabine bezahlen muss bei MSC Kreuzfahrten. Ist im Hotel an Land auch nicht anders, aber man braucht ja hier und da einen echten Aufreger. Ihr Argument ist das All-Inclusive Getränkepaket bei MSC – das hinlänglich bekannt nicht für die Mini-Bar gilt – wie auf keinem Schiff und auch kaum einem Hotel. Ausnahmen bestätigen hierbei die Regel: manche Luxusschiffe, haben die Minibar und die Wasserflaschen in der Kabine inklusive, da kostet die Woche dann aber auch keine 399 Euro.



    ARD Reise-Check Kreuzfahrt am 30.03.2015 um 20:15 / © Das Erste (Screenshot)

    ARD Reise-Check Kreuzfahrt am 30.03.2015 um 20:15 / © Das Erste (Screenshot)



    ARD Reise-Check Kreuzfahrt

    Der ARD Reisecheck Kreuzfahrt wird am 30.03.2015 um 20:15 Uhr ausgestrahlt.

    In diesem Format sollen die Fragen geklärt werden, welche Schiff für wen geeignet ist, wie es um die Sicherheit an Bord der Kreuzfahrtschiffe ausschaut, ob sich eine All-Inclusive Kreuzfahrt lohnt und einiges mehr. die Reporterin Susanne Gebhardt soll werbewirksame Tipps geben. Da bin ich aber echt gespannt was uns dieses Mal tolles erwartet und wie viel von dem was gezeigt ist, mal wieder vollkommen gestellt oder falsch ist.

    Die ARD Programmbeschreibung:

    Kreuzfahrten boomen. Die Nachfrage steigt, immer mehr deutsche Urlauber machen eine Schiffsreise oder planen sie. Sechs neue Spaßschiffe kommen allein in diesem Jahr auf den Markt. Jeder neue Megaliner soll die bisherigen überbieten.

    Aber welches Schiff ist für wen geeignet? Welche Kosten summieren sich bei einer Kreuzfahrt? Was taugen All-Inclusive-Angebote? Wie gut ist die Schiffsbesatzung auf den Notfall vorbereitet? Wie schnell kommt man in Seenot ins Rettungsboot?

    Folgende Checks sollen dargestellt werden:

    • Tipps gegen Abzocke und Reinfälle
    • Der Sicherheits-Check
    • Der Kosten-Check
    • Der Umwelt-Check

    Bei der vermeintlichen Abzocke bin ich ja sehr gespannt was erzählt wird. Derweil ist der Kreuzfahrt-Markt und die Bepreisung für die Landausflüge, die Getränke, das SPA usw. sowas von durchsichtig und sehr einfach im voraus ersichtlich im Internet, dass man eigentlich nur eine vermeintliche „Abzocke“ erleben kann, wenn man sich nicht informiert und glaubt, dass man alles geschenkt bekommt.

    Update und Fazit:

    Mal wieder eine inhaltliche Katastrophe was da abgeliefert wurde. Was soll denn der Blödsinn mit der Fantasia-Klasse, was hat dass mit einer Buchung oder sonst etwas zu tun? Fantasia-Klasse ist der Name einer Schiffsbaureihe, ebenso wie Golf eine Fahrzeugklasse bei Volkswagen darstellt. Das schaut mir nach purer Volksverdummung aus, aber gut – habe nichts anderes erwartet.

    Was die Sicherheit angeht: Kein Mensch rennt 10 Decks nach oben im Ernstfall quer über das Schiff um sich seine Rettungsweste zu holen – aber immerhin erwähnt man, dass Rettungswesten auch bei den Rettungsbooten erhältlich sind. Das war schon zum wegrennen schlecht was da präsentiert wurde. Auch die „dummen Nachfragen“ wer denn jetzt weiss wo er hin muss und die darauf folgenden Antworten. Jeder ist dazu verpflichtet sich auf seiner Kabinentüre den Notfallweg anzuschauen, dort findet man nicht nur die Rettungsstation sondern auch das dazugehörige Boot. Man muss es halt nur lesen, zumal da auch immer bei der Seenotrettungsübung drauf hingewiesen wird.

    Der Umweltschutz wurde auch wieder angesprochen – zurecht – aber auch hier voll mit Fehlern. Weder hat AIDA Cruises die sauberste Flotte, noch gibt es all das was der Nabu für die Schiffe fordert. AIDA hat lediglich angekündigt in Zukunft die Schiffe umzurüsten, was bis dato noch nicht final passiert ist – heute fährt kein AIDA Schiff mit einem Scrubber. Die Mein Schiff 3 und die Europa 2 hingegen schon.

    Letztlich wurde mal wieder alles recht negativ dargestellt, Gott sei es gedankt, dass die Reporterin wenigstens festgestellt hat, dass ihr Parfüm an Bord günstiger als an Land ist, sonst wäre der Bericht wohl noch schlimmer ausgefallen…



    3 Kommentare

    1. Bettina sagt:

      „Ihr Argument ist das All-Inclusive Getränkepaket bei MSC – das hinlänglich bekannt nicht für die Mini-Bar gilt – wie auf keinem Schiff und auch kaum einem Hotel.“
      Stimmt so nicht. Auf MS EUROPA und MS EUROPA 2 ist die Minibar inklusive.

      • Pascal Wepner sagt:

        Hallo Bettina, dass ist mir so bewusst. Bin hier allerdings nur auf den Massenmarkt eingegangen. Habe es dennoch oben korrigiert. Da liegen auch grundsätzlich Welten zwischen den Konzepten und Produkten, daher auch in der Preisgestaltung. Bei 399 Euro kann man das in der Woche nicht erwarten, bei 3999 Euro dann schon. :)

    2. Peter sagt:

      Das mit dem Nabu ist ja auch mal völlig daneben. Wenn ein so sauberes Schiff wie die Quantum of the Seas schon die schlechteste Wertung bekommt, was ist dann erst mit den ganzen Dreckschleudern die in Asien rumfahren. Hier hat man wohl nur das beste verglichen und alles, was dem besten nicht entspricht wurde gleichwertig mit viel schlechterem gewertet.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an