MS Astor Tag 6 – Southampton


    Southampton, inoffiziell auch der Hafen von London, ist vor allem bei Kreuzfahrtfans sehr beliebt, denn mit den insgesamt vier Kreuzfahrt-Terminals ist hier immer jede Menge los im Hafen. So findet man am Wasser das Mayflower Cruise Terminal, das City Cruise Terminal, das Ocean Cruise Terminal und das QE2 Cruise Terminal welches sich am weitesten außerhalb der Stadt befindet und an dem wir auch auf unserer Reise mit der MS Astor angelegt haben.

    Weitere Schiffe an diesem Tag im Hafen von Southampton über die einzelnen Cruise Terminals verteilt waren die Independence of the Seas, die Azura von P&O Cruises sowie die Oriana ebenfalls von P&O Cruises.





    Bis zur Fußgängerzone auf der QE2-Mile im Zentrum der Stadt wo es unzählige Einkaufsmöglichkeiten gibt läuft an vom QE2 Cruise Terminal bei einer normalen Laufgeschwindigkeit ca. 20 Minuten, die Kosten für ein Taxi für diese Streck liegen bei 7 Pfund bzw. 10 Euro und die Fahrtzeit liegt bei nicht mal 5 Minuten. Erwähnen sollte man an dieser Stelle, dass die Taxifahrer auch Euro akzeptieren, so dass man für die Fahrt nicht gezwungen ist vorher Geld zu wechseln. Southampton ist mit seinen Einkaufsmöglichkeiten bis weit über die städtischen Grenzen hinweg von großer Bedeutung so dass sich ein Besuch auf der QE2-Mile auf jeden Fall lohnt. Bemerkenswert auch hier die hohe Dichte an Friseuren, ähnlich wie in Milford Haven dominieren diese die komplette Fußgängerzone.

    Ebenfalls circa 20 Gehminuten vom QE2 Cruise Terminal und direkt am City Cruise Terminal liegend befindet sich der Mayflower Park, wo es einen schönen Aussichtspunkt für Shipspotter gibt. Hier hat an nicht nur einen super Blick auf die Schiffe die am City Cruise Terminal und am Mayflower Cruise Terminal liegen, sondern auch vorbeifahrende Container-Schiffe lassen sich hier sehr gut ablichten.

    Der Mayflower Park an sich ist eine schön angelegte Grünanlage in der man super ein wenig von der Hektik und den Unruhen in der Stadt abschalten kann. Zudem befindet sich im Mayflower Park ein super Kinderspielplatz, so dass auch die kleinsten Kreuzfahrer etwas vom Ausflug hier her haben. Die Toiletten hinter den Spielplatz sind allerdings weniger zu empfehlen, allein vom Anblick verschwindet das Verlangen von ganz alleine.

    Am Tag unseres Besuches befanden sich auf dem Gelände des Mayflower Parks allerdings unzählige Absperrung, Verkaufsbuden und eine große Bühne, da man am Abend die Olympische Fackel dort erwartete und dies natürlich feierlich zelebrieren wollte. Gerne hätten wir uns dieses Spektakel auch live angesehen, der angekündigte Zeitpunkt war allerdings zu spät für uns und wir hätten dann die Weiterfahrt der Astor verpasst.

    Neben den genannten Möglichkeiten in Southampton gibt es natürlich noch viele weitere tolle Ecken und Sehenswürdigkeiten, unzählige Parklandschaften und die alten Stadtmauern der Altstadt. Gerne hätten wir uns noch mehr angesehen, doch leider zog uns das englische Wetter mal wieder einen Strich durch die Rechnung, so dass wir nur den Vormittag an Land verbrachten.

    Von Bord der MS Astor aus hatten wir dann noch die Möglichkeit den beiden P&O Cruisern beim Auslaufen zuzusehen und zuzuwinken und auch das Olympische Feuer zog auf einer Fähre an uns vorbei, wobei man hier ehrlicherweise sagen muss, dass von einem Feuer oder einer Fackel leider so rein gar nichts zu sehen war.

    Sicherlich werden wir Southampton in Zukunft mal wieder besuchen um uns auch die anderen schönen Flecken der Stadt anzusehen, und wer weiß vielleicht unternehmen wir dann sogar einen Ausflug nach London.




    Schau Dir unsere Videos an