AIDA: Krankenpfleger gibt sich als Schiffsarzt aus


    Ein Krankenpfleger soll sich jahrelang als Arzt ausgegeben haben, mitunter auch als Schiffsarzt bei AIDA Cruises, dass meldet die Berliner Zeitung.

    Der falsche Mediziner gab sich mit gefälschen Papieren als Facharzt für Intensivmedizin und Anästhesist aus.



    Nun wurde er von der Berliner Polizei am Flughafen Berlin-Tegel festgenommen. Der vierzigjährige vermeintliche Arzt kam gerade zurück vom Schiff aus Miami, als bei einer Passkontrolle festgestellt wurde, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wird. Das wird also erstmal sein letzter Einsatz im AIDA Bordhospital gewesen sein. Da wird sich sicherlich auch keiner drüber beschweren.

    AIDA Bordhospital

    AIDA Bordhospital



    Mindestestens fünf Jahre soll der Berliner Krankenpfleger als falscher Facharzt praktiziert haben. Die Berliner Staatsanwaltschaft gibt an, dass der Mann eine Vielzahl an Passagieren und Crewmitgliedern behandelt haben soll.

    Ebenso soll der Mann in verschiedenen Kliniken und Praxen in Berlin eingestellt gewesen sein als Arzt, ohne jedwede Qualifikation. Laut den ermittelnden Behörden habe er auch dort Patienten behandelt und soll sogar bei Operationen mitgewirkt haben.

    Das letzte Mal fälschte er seine Dokumente im Jahr 2014, als er sich von AIDA Cruises als Schiffsarzt einstellen ließ. Dort soll er rund 7500 Euro pro Monat verdient haben.

    Gott in weiss ist er nun seit heute morgen 7:20 Uhr definitiv nicht mehr, denn genau um diese Uhrzeit klickten die Handschellen am Flughafen. Die Bundespolizisten kassierten den falschen Arzt ein, da ein Haftbefehl wegen Missbrauchs von Titeln, Urkundenfälschung und Betrug gegen ihn vorgelegen hatte, welcher am Mittwoch ausgestellt wurde.

    AIDA möchte das nicht kommentieren laut der Berliner Zeitung, mit Sicherheit wird man in Zukunft allerdings nicht mehr so leicht an Bord kommen zum Arbeiten im Bordhospital. Ich habe da nicht so den Durchblick wie man solche Dokumente prüft, aber ab sofort wird es da eine noch bessere Prüfung der Dokumente geben, da bin ich mir sicher.

    Ich glaube auch nicht, dass man AIDA hier einen Vorwurf machen kann. Aber wie man sieht, muss man heutzutage mit allem rechnen. Auch auf der MS Astor gab es mal einen solchen Fall, da war es eine falsche Ärztin die sich durch die Praxen gemogelt hatte.

    Update:

    Statement von AIDA Cruises

    Nachfolgend findet ihr das Statement von AIDA Cruises zur Festnahme eines falschen Arztes am 4. Dezember 2015 in Berlin, der zuletzt auf einem Kreuzfahrtschiff tätig war. Nach Angaben der Ermittlungsbehörden hatte er seine Dokumente gefälscht und war ohne Approbation tätig.

    Statement Hansjörg Kunze, Pressesprecher AIDA Cruises:

    „AIDA Cruises hat den vermeintlichen Arzt unmittelbar nach Information durch die Staatsanwaltschaft und die Ärztekammer vom Dienst suspendiert und die Ermittlungsbehörden von Anfang an nach Kräften unterstützt. Wir wurden von dem Mann umfassend getäuscht. Die Berliner Behörden haben die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen, die wir selbstverständlich auch weiterhin vollumfänglich unterstützen. Wir bitten um Verständnis, dass wir uns zum laufenden Ermittlungsverfahren derzeit nicht weiter äußern können.“

     

     



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an