AIDA Schiffsimulator in Rostock (CSMART): Die Brücke von AIDAblu


    In der letzten Woche hat AIDA Cruises in der AIDA Academy in der alten Post in Rostock ihren neuen Brückensimulator (Full-Mission-Bridge-Simulator) für die AIDA Kapitäne eröffnet und vorgestellt. Vor meiner Reise mit AIDAsol habe ich mir den Simulator mal aus der Nähe angesehen – ein tolles Spielzeug. Der Simulator kann alle Sphinx-Schiffe simulieren, die Brücke ist aus der Sphinx-2 Serie – von AIDAblu.

    Tatsächlich gibt es auch bei den Sphinx-Schiffen unterschiede die der Simulator darstellen kann und muss. Ich dachte ja die seien alle gleich im Handling, aber durch leichte bauliche Veränderungen ist das Fahrverhalten deutlich unterschiedlich laut dem technischen und nautischen Leiter und der muss es wissen. ;)



    AIDA Brückensimulator / © AIDA Cruises

    AIDA Brückensimulator / © AIDA Cruises




    Der Simulator schafft es rein durch die Optik und die Simulation von Seegang, Wind und Strömung auch die härtesten Kapitäne Seekrank zu bekommen, es ist also alles genau so wie auf hoher See – das ist schon sehr faszinierend. Das Projekt hat mehrere Millionen Euro gekostet und bringt nun einiges an Vorteilen, so müssen sich die AIDA Kapitäne nicht mehr einmieten auf anderen Simulatoren und können zudem direkt am „richtigen“ Simulator arbeiten der komplett der Schiffsbrücke der AIDAblu (2010) nachempfunden ist. Die Brücke ist so auch auf der AIDAsol, AIDAmar und AIDAstella verbaut. Die Sphinx-2 Brücke weicht nur minimal der Sphinx-1 Brücke ab und ist daher das optimalste Trainingssystem das die Kapitäne der AIDA-Flotte haben können. Zur Identifizierung welches Schiff denn gerade gesteuert wird, bekommt man sogar ein Kärtchen auf der Brücke aufgestellt mit dem Namen des Schiffs.

    Da eine Brücke ohne einen Maschinenraum nicht arbeiten kann, gibt es eine 1:1 Maschinenraum-Simulation auf Basis der Siemens-Steuerung die auch an Bord der Schiff zum Einsatz kommt. So ist es möglich alle möglichen und denkbaren Szenarien durchzuspielen.

    Hinter dem Brückensimulator befindet sich der Kontrollraum, in dem der technische und nautische Leiter den Brückenraum komplett überwachen kann, visuell und auch akustisch – zudem steuert er von dort alle Szenarien die im Simulator durchgespielt werden. Hinter dem Kontrollraum finden sich noch einzelne Plätze mit kleineren Simulations-Stationen.

     

    Der AIDA Brückensimulator befindet sich in Rostock im Hause der AIDA Academy. Die alte Post hat eine Fläche von über 1000 Quadratmetern und beherbergt voll ausgestattete Seminarräume und Büros neben dem Brückensimulator. Die Räume sind stylisch wie die Schiffe ausgestattet wie man auch auf dem Lounge-Bild erkennen kann, schaut echt super aus dort.

    In der AIDA Academy werden also nicht nur die Kapitäne und nautischen Offiziere aus- und weitergebildet sondern auch Personal aus den anderen Bereich geschult und trainiert. Auch die 165 Auszubildenden und Studenten von AIDA Cruises sind hier regelmäßig zu Gast.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an