Karibikkreuzfahrten mit MSC Musica im Winter 2013/2014


    Die Antillen-Kreuzfahrt der MSC Musica führt zu sechs tropischen Inselparadiesen und hält ein abwechslungsreiches Ausflugsprogramm bereit. – Exotische Düfte, Palmen- und Mangrovenwälder, alte Rumdestillerien und das Aroma frisch gedrehter Zigarren: Während der Antillen-Kreuzfahrt mit der MSC Musica in der Wintersaison 2013/14 erleben die Gäste insgesamt sechs der schönsten Inseln der Karibik mit außergewöhnlichen Landschaften und einzigartigen Kulturen.

    Vom 30. November 2013 bis zum 15. März 2014 sticht MSC Musica insgesamt 16-mal zu 7-Nächte Kreuzfahrten ab/bis Santo Domingo in See. Stationen der Reise sind La Romana (Dominikanische Republik), St John’s (Antigua & Barbuda), Fort de France (Martinique), Pointe-a-Pitre (Guadelupe), Philipsburg (St. Maarten) und Road Town (Britische Jungferninseln).



    MSC Musica bei der Einfahrt in den Hafen von Katakolon

    MSC Musica bei der Einfahrt in den Hafen von Katakolon



    Vielfältige Landerlebnisse in der karibischen Welt
    Der erste Stopp in La Romana ist Ausgangspunkt für Ausflüge zum beliebten Boca Chica Beach, nach Sabana Grande de Boy oder zu einer Rumdestillerie. Ebenfalls steht der Besuch einer der größten Kakao-Plantagen der Karibik auf dem Programm.

    In St John’s, der Hauptstadt des Inselstaates Antigua & Barbuda, bieten sich diverse Aktivausflüge an: ob durch den Regenwald im Hochseilgarten, eine Off-Road Überlandtour, Schnorcheln mit Stachelrochen, Kajaktouren oder Strandausritte mit Pferden – für jeden ist hier was dabei.
    Christopher Kolumbus, der 1493 in Martinique landete, bezeichnete dieses Fleckchen Erde als „das schönste Land der Welt“. Bei den Ausflügen auf der „Insel der Blumen“ können Gäste die einzigartige Kultur der Insel, die dicht bewaldeten Berge im Norden und die Vulkane, an deren Fuß Strände mit azurblauem Wasser warten, entdecken.

    Auf Guadelupe, ab Pointe-a-Pitre können MSC-Gäste die bekannten Wasserfällen von Carbet oder Parc Des Mamelles, das Naturreservat mit seltenen exotischen Tieren, erkunden. Schlauchboot-Touren durch den Mangrovensumpf, Schnorcheltrips und eine Fahrt zum Hindu-Tempel in Capesterre ergänzen das vielfältige Angebot.

    St Maarten, das aus einem französischen und einem holländischen Teil besteht, ist für seine besonders schönen Strände berühmt, an denen es sich wunderbar relaxen lässt. Wer es lieber aktiv mag, kann Philipsburg mit dem Rad oder auf einer Harley Davidson entdecken. Ebenfalls werden Funtouren mit einem Katamaran oder Motorspeed-Booten angeboten.

    Der letzte Stopp in Road Town bietet MSC-Gästen Gelegenheit, eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Britischen Jungferninseln, „The Baths“, mit seinen außergewöhnlichen geologischen Formationen, zu entdecken. Die großen, von der See geschliffenen Granitblöcke ziehen sich am Strand entlang und bilden Gezeitenbecken, Tunnel, Höhlen, Bögen und malerische Grotten.

    [box type=“note“ align=“aligncenter“ ] [action-button title=“Preise der MSC Musica Karibik-Kreuzfahrten“ subtitle=“Angebote im Detail ansehen“ url=“https://www.schiffe-und-kreuzfahrten.de/msc-kreuzfahrten/“][/box]



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an